12.Teil, Bisex m. Boys/Männern, Ausleben, Erl

Wollte wiedermal eine Begegnung mit meinem damaligen Mitficker aus Zürich, mit dem ich einige geile Begegnungen hatte. Es waren versch. Konstellationen, nur zu zweit, mit andern Kerlen oder mit Paaren.

Dazumal hatte er neu eine neue Partnerin, die nichts von solchen Spielen wissen wollte, war unter ständiger Kontrolle und konnte nebenbei keine Dates haben. Das war schade, denn er hatte genau die gleiche Wellenlänge wie ich und die Treffen waren immer wieder was Spezielles und megageil.

Nach längerer Pause hat er mich angeschrieben, dass er wieder Single sei und er da weiter machen wolle, wo wir aufgehört hatten. Er habe diese Spiele in bester Erinnerung und es war scheinbar auch für ihn die geilste Zeit in Bezug auf Sex und er wollte so schnell wie möglich wieder mal einen Treff. Das gab mir einen Schub, sofort wieder ein Date zu organisieren.

Ich suchte noch nach den damaligen, geilsten Mitspielern, Einzelpersonen und Paaren, mit denen ich teils noch Kontakt hatte, die mich nach seinem Ausscheiden immer wieder angeschrieben haben.
Es gab solche, die nur darauf gewartet haben, dass ich mich melde und da war natürlich in den Köpfen sofort wieder was los und diese Bereitschaft zum Treffen war sehr gross.

Das war mir auch recht, denn auch ich hatte diese Spiele in bester Erinnerung.

Ich war in letzter Zeit mehr fokusiert auf junge, schlanke möglichst unbehaarte Boys, die sich als TV ausleben und Erfahrungen mit erfahrenen Hengsten machen wollten.
Mein Fokus waren solche Jungboys mit möglichst grossen Schwänzen und möglichst unbehaart, denn das geilte mich extrem auf.

Da gab es ganz tolle Boys, hatten richtig geile Aerschchen, die einen Hengst auf Touren bringen. Da gab es auch schwule Jungpärchen, die einen Bi Mitspieler suchten und da gab es eben die schönen Oefterstreffs, und die waren meistens die Schönsten. Man kennt sich, weiss, was die andern wollen und was nicht!

Bin richtig drauf abgefahren, wenn sich diese Tv Boys, wie so geile Jungnutten schminkten und kleideten.
Oft gab es im Sommer auch Outdoortreffs.

Sie warteten wie Nutten mit kurzen Minis, hautenge Lederoutfit, hochhackigen Overkneestiefeln und nuttenhaften Frisuren an einem Strassenrand. Geil war auch wenn der Schwanzstutenschwanz unten aus dem Mini ragte.

Da gab es auch Fototermine in allen erdenklichen Posen und das geilte unerhört auf und war jeweils das Vorspiel für einen Fick im Auto, auch mal für einen Fick auf dem Kühler oder auf dem Kofferraumdeckel.

Oft musste ich auch Einen , oder mal zwei Fickpartner mitbringen und die Nuttenboys den Fickpartnern zum abficken anbieten. War einfach ein geile Zeit und wir hatten für solche Begegnungen einen tollen Platz in einer Waldlichtung ohne Störpotenzial.

Bei Oefterstreffen war immer eine gewisse Steigerung drin, jeder wollte den andern möglichst geil machen.

Den schlanken Tv Boys habe ich ab und zu auch ein geiles Teil zum Anziehen geschenkt, den ich profitierte ja auch davon.

Jetzt war wiedermal eine Begegnung mit meinem wieder freien Fickpartner und damaligen noch auffindbaren Mitspielern.

Bir Cevap Yazın

Your email address will not be published. Required fields are marked *