Akte 9013 Kapitel 13

Stilles Gebot
Unsanft zieht Tobias Mia hinter sich her in einen weiteren, neuen Raum. Nur ein Spot ist zu sehen. Er leuchtet von der Decke hinab auf eine Plattform. Auf dieser runden Erhöhung stehen sich außen gegenüber zwei circa 2,5m hohe Stahlrohre.
Tobias dirigiert Mia auf das Podest. Drohend hält Andrea einen Elektroschocker auf Mia gerichtet.
>>Du wirst jetzt genau tun was wir dir sagen. Ansonsten kommst du hier nicht mehr lebend raus. Verstanden?<>Dann mal los.<>Hi, how are you?<>Unten innen je 100 Gramm.<>Bitte, nimm sie ab. Bitte, ich halte das nicht aus.<>Tobi, bitte. Bitte nimm sie ab. Bitte, du darfst auch mit mir machen was und wann immer du willst. Bitte nimm sie ab.<>Ach ja?<>5cm anal.<>Ja, ich tu alles was du willst. Bitte nimm bloß diese Klammern ab.<>Entspanne deinen Arsch.<>Was?<>Bitte nicht.<>Nein.<>Nein.<>Stell dich nicht so an.<>Das war doch noch gar nichts. Du hattest Glück, dass die Kunden heute nicht besonders interessiert waren. Die Vorletzte musste erst zwei Wochen behandelt werden, bis sie verschickt werden konnte.<>Kunden? Verschickt?<>Was habt ihr mit mir vor?<>Na du wirst an den Höchstbietenden verkauft. Bis eben gerade konnten alle Interessenten per Livestream zuschauen oder uns anrufen wenn sie besondere Fragen haben oder etwas testen möchten. Jetzt haben sie Zeit ein stilles Gebot abzugeben. Und nächste Woche wissen wir dann wer dein neuer Besitzer wird.<>Tobi<<, fährt Andrea fort, << bringst du sie in ihre Zelle? Dann kannst du ja da weitermachen wo ich dich vorhin leider stören musste.<<
Tobias nickt und trägt die völlig erschöpfte Mia hinaus.

Knapp eine Woche später sitzt Tobias wieder hinter seinem Schreibtisch und füllt Mias Akte aus. Vorgestern wurde Mias Auto gefunden. Es war von einer hohen Brücke über 100m in die Tiefe gestürzt, auf einem Felsen aufgeschlagen und dann in einen Fluss gerollt. Auch wenn die Taucher bislang keine Leiche gefunden haben, ist für die Ermittler klar, dass niemand einen solchen Unfall überleben kann. Im Wageninneren wurde des weiteren eine Menge Blut gefunden, die Mia zugeordnet werden konnte. Es bleibt kein Zweifel: Mia Wörnant ist tot.
Tobias klickt auf den „Fertig“ Button. Ein Pop-Up-Fenster erscheint: „Akte 9013 wurde geschlossen.“ erscheint. Entspannt lehnt er sich zurück und holt sein Handy heraus. Er navigiert durch eine Website, gibt mehrfach Passwörter ein und ist dann auf einer Übersichtsdarstellung. Alle bislang eingegangenen Gebote sind gelistet. An höchster Stelle steht der Nickname „WildhüterSA“. Tobias weiß, dass sich dahinter ein ehemaliger deutscher versteckt, der jetzt in Süd Afrika, mitten im Nirgendwo, eine große Range besitzt und ein Naturschutzreservat betreibt – zumindest offiziell. Der angegebene Betrag sind lediglich 2256$.
Das ist mit Abstand das niedrigste Gebot, welches er und seine Kollegen je für eine Sklavin erhalten werden.
Enttäuscht legt er das Handy wieder zur Seite. Noch läuft die Auktion noch einige Stunden.
Eine ganze Weile sitzt er nur grübelnd an seinem Tisch. Dann nimmt er sein Handy in die Hand und bietet 2500$.

ENDE

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *