Als BiSau erwischt, wie es weiter ging

Anna hat mich wie versprochen nicht verraten, sie hat die Sache ausgenutzt.
Ihre gebrauchten Höschen lagen immer schön oben auf der Wäsche und natürlich hat sie es gemerkt wenn ich sie gemobst habe. Sie hat mich dann immer wissend angelächelt, wenn niemand in der Nähe war habe ich auch schon mal einen Schlag auf den Arsch bekommen.
Dann waren wir an einem Wochenende alleine zu Hause, am Samstag morgen ist Anna zu mir gekommen. „Na, biste wieder geil“ fragt sie mich. Ehe ich antworten kann haut sie mich auf den Po „Natürlich bist du geil und das zeigst du mir heute noch. Aber erst will ich in die Stadt, ich brauche neue Klamotten“ Falls ich noch nicht geil war, jetzt war ich es auf alle Fälle. „Damit du schön lieb bist habe ich was für dich“, mit diesen Worten verschwindet sie im Bad. Es dauert keine 2 Minuten und sie kommt wieder raus, in der Hand hat sie ihren Stringtanga. „Ich will das du ihn anziehst. Sag Bescheid wenn du soweit bist, ich warte in meinem Zimmer auf dich“.
Ich habe mich gespült, mir einen Plug in mein Loch geschoben und ihren String angezogen. Darüber dann normale Sachen und bin zu ihrem Zimmer. Auf mein klopfen kommt Anna raus, mustert mich von oben bis unten und fragt „Hast du ihn an?“ Annas Hand gleitet in meine Hose „natürlich hast du ihn an du geile Sau“ Ihre Hand wandert tiefer „ und du hast was drin“, sie hat den Plug ertastet und drückt ihn. Ich stöhne auf als Anna drei- viermal auf den Plug drückt. „Dazu später, jetzt erst in die Stadt“
Wir fahren los, Anna ist nicht wählerisch und will nur die guten Sachen haben aber ich bezahle gerne für mein kleines Mädchen. Entlich hat sie alles und wir fahren wieder nach Hause.
„Ich geh in mein Zimmer, mach dich fertig und komm in ner halben Stunde hoch. Bring alles mit was nettes da ist“ sagt sie kaum das wir durch die Tür sind. Ich bereite mein Loch noch etwas vor, ziehe ihren String, ne Jogginghose und ein T Shirt an und schaue was ich mitnehmen soll. Erst mal der dicke, schwarze Dildo, einen großen Plug, Gleitcreme natürlich. Dann fällt mein Blick auf unseren Strapon, ich muss nur kurz überlegen und packe ihn auch ein. Die halbe Stunde zieht sich wie eine Ewigkeit, dann ist es entlich so weit. Mit den Sachen in einer Tüte klopfe ich an Annas Tür und trete nach ihrer Erlaubniss ein. Anna sitzt auf ihrem Bett, davor liegt unsere Gästematratze. „Komm her und zeig dich“ befiehlt sie. Ich ziehe Shirt und Hose aus und stelle mich vor ihr. „Zieh den String aus und leg dich hin. Dann zeig dich“ Schnell schlüpfe ich aus dem String und präsentiere mich nackt meiner Stieftochter, dann lege ich mich auf die Matratze, ziehe die Beine an so das sie mein geplugtes Loch sieht. „ Du bist eine geile Sau, was hast du noch mitgebracht, Zeig mal wie geil du bist“ Ich ziehe den Plug raus, greife in die Tasche, nehme den dicken Schwarzen und schiebe ihn mir rein. Dabei schau ich Anna direkt an, ich seh genau das sie das geil macht. Sie kommt zu mir auf die Matratze, greift mir zwischen die Beine und stöhnt „das macht mich total geil Stiefpaps, du bist so pervers, da steh ich drauf“ Ich greife wieder in die Tasche und hol den Strapon raus, Anna weis sofort was ich will. „Soll ich dich ficken“ flüstert sie in mein Ohr „möchtest du von deiner Kleinen in den Arsch gefickt werden“ „Bitte Anna, fick mich… bitte“ stammel ich. Anna steht auf, zieht ihre Hose und ihr Shirt aus. Es macht mich noch geiler sie in String und BH zu sehen. Ich schau zu wie sie den Strapon anlegt, ziehe den Dildo raus und schmiere noch etwas Gleitcreme an mein Loch. Ich liege auf dem Rücken, die Beine weit gespreitzt und zitter vor Erregung als Anna zwischen meine Beine gleitet. Es dauert etwas bis der Strapon passend liegt, aber dann merke ich wie Anna ihn mir rein schiebt. „Ja Anna, fick mich… das ist geil“ schrei ich meine Lust hinaus. Anna zieht ihn ein Stückchen raus, schiebt ihn wieder rein, raus, rein…. ich werde von ihr gefickt. Das ist so geil. Sie stösst mich immer tiefer und härter, ich liege vor Geilheit wimmernd vor ihr. Als sie bis zum Anschlag in mir steckt hält sie inne „Macht dich das geil du Sau, liebst du es wenn ich dich ficke“ fragt sie „ machst du alles was ich von dir will?“ „Ich mache alles meine süße Anna, das ist so geil, du fickst mich geile Sau schön“ „Na wenn du alles machst will ich jetzt auch was bekommen“ Anna zieht den Strapon raus und streift ihn ab, zusammen mit ihrem Höschen. Ich starre auf ihre rasierte Muschi, sie steigt über mich und setzt sich auf mein Gesicht. Ich schmecke meine Kleine und lutsche ihren Saft, meien Zunge gleitet über ihren Kitzler, taucht in ihre Muschi…. mein ganzes Gesicht ist nass von ihr. Ich spüre wie Annas Hände meinen Schwanz bearbeiten, dann beugt sie sich vor und nimmt ihn in den Mund. Das fühlt sich geil, pervers und verdorben an… ich liebe es. Mein Schwanz wird hard wie Stahl… und ich bin nicht schlecht bestückt. Anna hebt ihre Muschi von meinem Gesicht, dreht sich herum und stöhnt „will jetzt gefickt werden“.. dann führt sie meinen Schwanz ein und lässt sich drauf sinken. Ich kann vor geilheit kaum glauben was ich sehe, ich liege auf dem Rücken, meine Stieftochter sitzt auf mir, mein Schwanz ist komplett in ihrer Muschi verschwunden, dann fängt sie an mich zu reiten. Ich höre wie sie stöhnt und immer geiler wird „Ja das ist geil. Hast du einen geilen Schwanz, oh geil“ Immer wilder reitet sie auf mir, immer heftiger ihr stöhnen. „Ich komm gleich, das ist geil, ja… fick mich mit deinem Schwanz…. jaa“. Ich merke wie meine Kleine sich vor Lust windet, dann wird alles Klitschnass als sie kommt. Das gibt mir den Rest, ich spritze meine Ladung tief in sie rein. Alleine der Gedanke in ihr gekommen zu sein macht mich sofort wieder geil, ich hebe sie von mir runter, lege sie auf den Rücken und ficke sie nochmal hart durch.
Irgendwann liegen wir nebeneinander, aus ihrer kleinen Muschi fliesst mein Sperma und ich bin völlig fertig. Nackt kuschelt sich Anna an mich „ Das war geil“ flüstert sie in mein Ohr „und heute Nacht will ich deinen Schwanz in meinem Arsch spüren“
Obwohl platt und ausgepumpt bin ich sofort wieder geil geworden…

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *