Am selben Tag weiter

Nach langem Frühstücken, trinken und ausruhen, wollen wir nochmals was unternehmen. Wir fragen sie, ob sie uns dabei Gesellschaft leisten möchte und nimmt danken an. Ich zieh mir einen Mini an und dazu ein weißes top ohne BH, unterm Mini nur ein hauch dünner Tanga, der meine gelegentliche Geilheit aufnimmt, so daß ich unterwegs nicht tropfe und ziehe meine bequemen High Heels an. Dann machen wir uns auf dem Weg zum Bahnhof, keine Ahnung wo hin, steigen in den Zug und fahren nach kurzem überlegen, ans Wasser. Auf der Fahrt zum See, sitzt mein süßer mit dem Rücken in Fahrtrichtung und wir Mädels gegenüber, er setzt sich Mittig des Platzes, so daß er, wenn wir die Beine spreizen, er unsere dicken Spalten sieht. Der Anblick von uns Mädels im Mini, mit den herausstehenden Nippeln, lassen seine Augen nicht von uns ab.
Man sieht schon eine leichte Wölbung in der Hose, darufhin schaut er bissle als Ablenkung aus der Bahn raus, so daß seiner nicht noch eine größere Wölbung hinterlässt. Wir kamen irgendwo am Bahnhof an, stiegen aus und wanderten gemütlich zu einem See, bis wir ein ruhiges sonniges Plätzchen mit etwas Schatten unterm Baum gefunden haben. Dieses Eckchen ist hinter einer großen Hecke, davor der Baum, so daß ungebetene Gäste nicht gleich was sehen. Wir legen unsere decken hin, verteilten die Handtücher darauf, und ziehen uns die Röcke, sowie unsere shirt gegenseitig aus.
Er schaut genüsslich zu wie wir uns entkleiden, dabei zieht er sein shirt und die Hose aus, bis er in Badeboxer ist, sie komplett in Bikini und ich nur mit Bikini-oberteil und einen sexy Tanga. Der Anblick unserer Körper, gefällt ihm sehr, als wir uns auf dem Bauch legen, betrachtet er unsere Hintern beim raussuchen der Sonnenmilch. Als er sie findet, nimm ich ihm die Milch ab, tröpfelte ihr die langsam auf ihren Rücken, öffne ihren Bikini, verteile alles und fange dabei an, ihr die Milch ein zumassieren. Ich setzte mich auf ihren Hintern, um sie bequemer zu massieren, dabei spüre ich langsam kühle tropfen auf meinen Rücken und ne zärtliche Hand, die mich massiert. Als die Milch am Rücken eingezogen ist, fing ich an ihre Beine einzucreme und zu massieren, dabei berühren meine beiden Daumen, ihre Spalte. Er kommt dazu und wir beide massieren jeder ein Bein, abwechselnd und wandern mit den Fingern immer wieder an ihre Spalte entlang, danach, massiert sie mit ihm zusammen meine beine und cremt sie ein, dabei fangen sie an, meine Spalte mit ihren Fingern entlang zu gehen, so daß etwas Saft an der Seite entlang läuft. Als wir Mädels uns noch gegenseitig die vorserseite eincremen, nehmen wir unsere oberteile dabei ab, so daß die Brüste auch knackig braun werden. Wir wollen ihn auch eincremen, aber er verneint, er will so braun werden, also legen wir uns auf den Rücken und lassen uns Bräunen. Nach einer Stunde, ist mir so heiss, das ich nur im Tanga ins Wasser gehe, beim abkühlen werden meine Nippel richtig hart, das sieht er,als er durch mich beim aufstehen mit wach wird, vom weiten und kommt zu mir ins Wasser. Da sehe ich, als er zu mir kommt, das er einen harten in der Hose hat und ziehe ihn an mich ran, hüpfe auf seinen Schoß, er hält meinen Arsch schön fest, daß ich nicht abrutsche, stecke den Schwanz in meine Pussy und lass mich mega geil im Wasser ficken. Sie wird durch das leise gestöhne wach und beobachtet wie meine Brüste wippend, aus dem Wasser, in das Wasser sanft gleiten. Sie schaut sich um, ob sie alleine ist und fängt beim zusehen an, sich selber zu streicheln, da hört sie ein knistern aus dem Gebüsch, dreht sich um, sieht nichts und macht weiter. Vom weiten schauen wir ihr ebenso zu,wie sie uns.
Da seh ich am Gebüsch, hinterm Baum eine Person, zeige vorsichtig meinen süßen, was ich sehe und bemerken, daß die Person, die Schnecke beobachtet.  Langsam und leise, schwimmen wir ans Ufer, ohne das die Person uns bemerkt, geben ihr ein Zeichen, das sie weiter machen soll, als hätte sie keinen hinterm Baum endeckt und fängt immer lauter an zu stöhnen, als sie bemerkt, daß sie doch beobachtet wird, so können wir uns ran schleichen.
Ich geh leise von vorn heran und sehe, das ein wirklich heißer Typ Ende 20, uns drei, die ganze Zeit beobachtet und sich dabei seinen hart gewixxt hat und als ich vor ihm stehe, er mir seinen saft vor Schreck, entgegen spritz, so daß sein Saft hinunter zum kitzler und weiter zur Pussy läuft. Er errötet, weil er das nicht wollte und wurde noch röter, als er von hinten meinen süßen seinen steifen, harten Schwanz am Po entlang spürt. Vom unbekannten wächst der Schwanz nach dem abspritzen immer schneller, als ich seinen Schwanz, mit meinen Fingern berühre und er von hinten gestreichelt wird mit den Händen meines süßen.
Langsam bewegen wir uns auf unserer Decke und machen es uns bequemer. Wir Mädels streicheln zusammen mit meinem süßen, dessen Körper von Kopf bis Schwanz und Arschloch, er wiederum, ist total verwirrt, aber wird immer geiler, als er die Augen von mir mit einem Tuch verbunden bekommt. Er spürt nur Zungen, die an seiner Kuppe spielen und genießt es, trotz raten, wer ihn verwöhnt. Ich schaue meinen süßen an, während ich den anderen Schwanz in die Hand nehme und anfange zu wixxen, dabei sehe ich wie süßers Schwanz wächst. Er schaut genau zu, wie ich den Schwanz in der Hand halte, küsse meinen süßen und er nimmt sanft mein Kopf und schiebt ihn Richtung, des anderen Schwanzes, nimm den Schwanz mit in die Hand und schiebt ihn mir in den Mund, dabei wixxt er ihm den Schwanz und leckt seine Eier.
Die Schnecke schaut verdutzt, als sie sieht, wie er den unbekannten mit verwöhnt, schnappt sich vor lauter geilheit, den Schwanz von meinem süßen.  Mein geiler und ich lecken und blasen den Schwanz des unbekannten, während sie meinem einen richtig bläst und die Eier leckt. Ganz frech und selbstverständlich macht sie den Schwanz mit ihrem Mund hart und wixxt ihn genauso steif, wie beim unbekanntem und schaut mir dabei Notgeil in die Augen. Ich wandere zu ihrer erwartungsvollen Möse und fange an sie zu lecken, am Kitzler zu saugen und hinunter zum nassem Loch. Schiebe ihr nach und nach immer mehr Finger hinein, sie stöhnt trotz Schwanz im Mund,blässt und wixxt meinen immer schneller, er, deren unbekannten seinen immer wilder und tiefer im Mund. Jetzt merkt der unbekannte, das er richtig geil einen geblasen bekommt von einem Mann, stöhnt dabei lautstark auf und will mehr.
Er macht die Binde ab, schaut wie mein süßer von der Schnecke einen geblasen bekommt und sie von mir geleckt wird. Nachdem er so geil vom Mann einen hart gelutscht bekommen hat, möchte er jetzt den Schwanz auch weg stecken. Neugierig wie der unbekannte ist, macht er ein Gummi um, dreht meinen, so das er der Schnecke mal den Schwanz entwendet und ihn selbst mal probiert. Je tiefer er lutscht, umso lauter stöhnt meiner, umso tiefer wandern meine Finger in ihr, sie will weiter saugen und nimmt den Schwanz vom anderen. Die Möse puckert schon immer mehr, bettelt um einen Schwanz. Sie beugt sich vor, hält meinen geilen, die Löcher hin, als Einladung sie richtig hart zu ficken, als Gegenleistung, das sie ihn hart am morgen fickte.
Ich lege mich unter ihrer Möse, so daß ich den Kitzler beim ficken zusätzlich lecken kann, aber so, daß sie mich genauso lecken kann. Er schiebt den Schwanz entlang an der Möse in meinen Mund, damit er schön in ihr gleiten kann.
Ich nehme ihn in die Hand sauge und wixxe ihn, dann schiebe ich ihr den Schwanz ins Nass, kurz danach spürt mein süßer, bereitwillig den Schwanz des unbekannten an seinem Loch. Als der Schwanz langsam rein stößt, sehe ich wie er nach und nach immer mehr rein geht, bis ich ihn nicht mehr sehe. Ich lecke den kitzler immer schneller, sehe wie die Schwänze rein und raus gleiten. Jeden Stoß, spüre ich über meinen Körper, den sie sich hingeben, sie leckt mich so schnell, das es beim Anblick nicht lange dauert, das ich ganz laut aufstöhne und ihr in den Mund und auf die Hand spritze.
Es sieht so geil aus, wie die Schwänze in den Löchern verschwinden, das ich mir das nicht nehmen lassen kann, aufstehe & das per Video festhalte. Von jeder Seite, Vorn, Mitte, Hinten, Seite, direkt die Löcher, die gefickt werden, nehme ich ins Bild. Sie stöhnt immer mehr, da sie spürt, das meiner richtig hart und geil den Schwanz zu spüren bekommt, und stößt genauso hart in ihr zu. Ich komme von der Seite, zieh ihr den raus, und sauge ihren Saft von seinem Schwanz, dabei wippt sie mit ihren Hintern bettelnd nach dem Schwanz. Ich spiele mit der Kuppe seines strammen, am Kitzler und reibe ihn zwischen ihrer Möse. Sie tropft wie ein Wasserfall auf seinen Schwanz, reibe den Saft von der Kuppe,an ihrem Poloch und mach es feucht. Sie greift zu ihren Hintern liegt gelehnt mit dem Kopf auf dem Boden und öffnet das geile enge erwartungsvolle Loch, das darauf wartet, ihn tief drin zu spüren.
Ich schiebe ihn direkt vorsichtig ans Loch, nicht das ich durch die Stöße des unbekannten in meinem süßen, ihr weh tue und richte ihn zum Loch. Der unbekannte stößt langsam zu, so daß der harte Schwanz sanft in ihr gleitet. Jeder weitere Stoß bringt Sie mehr und mehr zum stöhnen, ihre Nippel sind so Knospen hart, das ich an den geilen Brüsten lecken und saugen muss, selbst das versuche ich festzuhalten im Video, wie ich dabei ihre Brüste mit einer Hand knete. Schneller und tiefer verschwinden die Schwänze, sowie das stöhnen immer schneller und lauter von ihr kommt. Als ich sie küsse und meine Brüste ihre berühren, lehnt sie sich dadurch mehr zurück, so daß der unbekannte, genau wie der meines süßen, so tief rutsch, das die Schwänze fast platzen. Ich schiebe ihr 2 Finger rein und spiele mit dem Daumen am Kitzler, nach einigen Spielereien, schwillt der Kitzler an und merke wie die Muskeln meine Finger umklammert. Ich rutsche mit dem Handy runter an das zuckenden geile Loch und lecke weiter am Kitzler und filme es, da wird sie auf einmal richtig wild, stößt sich den Schwanz immer härter und tiefer in den Arsch, mein süßer stöhnt und genießt es zu gleich, als sie so lautstark mir in den Mund und auf meine Brüste kommt. Ich lecke solange am Kitzler bis sie kein Schwanz und keine Zunge für die nächsten Minuten spüren möchte, gebe ihr das Handy zum weiter filmen.
Ich mach den Schwanz nochmal schön sauber mit nem feuchtem Tuch und nehme ihn mir kräftig vor. Der unbekannte stößt immer schneller und härter zu, will endlich den Saft in meinem süßen spritzen, zieht ihn bis zur Kuppe raus, so daß er am Ende des Loches versucht, ihn wieder tief rein zustoßen, bis zum Anschlag, so daß die dicken Eier am Arsch klatschen. Als ich den Schwanz von meinem in Mund nehmen will, muss er sich wieder aufrichten, aber diesmal so, das der unbekannte sich nicht beherrschen kann, lauter stöhnt und tiefer stößt. Er nimmt das Gesicht von meinem süßen in die Hand, schaut ihn tief in die Augen und küsst meinen geilen. Die Zungen spielen miteinander, er zwirbelt sanft von meinem die Nippel und spritz alles geile, was die prallen Eier angesammelt haben, in den Arsch.
Mein süßer spürt jedes zucken, will auch nochmal ein geiles Arschloch ficken. Bereitwillig hält die Notgeil Schnecke ihr Po entgegen, mit der Hoffnung ihn nochmal zu spüren. Er will das ich auf ihm reite und ihm meinen Saft entgegen spritze, den er noch nicht zu spüren bekam,wie meine klitschnasse Pussy. Daraufhin fickt der unbekannte die geile in den Arsch, vorher die Möse, zum Schwanz befeuchten. Sie wird gefickt und ich ficke meinen, gegenseitig befummeln wir vier uns beim ficken. Während ich meinen geilen reite, hole ich mir, den andern geilen schwanz dazu, er setzt sich vor mir mit seinem Arsch, Schwanz Richtung Mund und reibt mit seinen Pobacken meinen Kitzler. Ich Wixxe den vor seiner Nase, und reite ihn immer wilder, hebe das Becken vor mir höher, so daß ich ihm, Finger in den Arsch stecken und ihn geil zum lutschen in den Mund schiebe kann. Er fickt den Mund und meiner saugt an dem geilen harten Schwanz, nimmt ihn tief rein, krault dabei die dicken Eier, nimmt den Schwanz in die Hand um zu spüren, wie hart und geil er ist. Er knabbert an der Kuppe, saugt & leckt daran entlang, bläst den Schwanz so geil, beide stöhnen auf. Der unbekannte hält den Kopf dabei fest, will den Schwanz nicht mehr aus dem Mund nehmen lassen, genießt von einem Mann so geil geblasen zu bekommen. Der Schwanz wird nochmal richtig geschluckt, gesaugt, dran geknabbert bis fast zum Anschlag. Von der Seite Filme ich, wie er den Mund fickt und wie mein süßer das richtig geil genau so genießt wie er. Sowas geiles war noch nie vor seiner Nase, was er so geil verwöhnen kann und saugt weiter geil am Schwanz. Er fängt an zu tropfen,  immer mehr in seinem Mund, der geile Schwanz vor ihm, den wixxt er schön weiter. Ich drücke beim reiten von hinten an seinen Becken, damit der harte besser zu saugen ist, dabei fängt der Schwanz noch mehr zu tropfen an. Seine Zunge fängt den tropfen auf, schleckt mit der Zunge entlang, saugt nochmal etwas dran, es tropft weiter, bis er meinem in den Mund spritzt. Ich ziehe ihn aus dem Mund, drehe die geile Hungrige Möse mit ihren Löchern in die Richtung, so daß ich den Schwanz des unbekannten, ihr erst in das nasse tropfende Loch schiebe & dann den Schwanz ihr in das geöffnete Arschloch stecke und ihm beim zustoßen helfe. Mein süßer sieht ein wenig, wie der genauso, das geile Arschloch fickt, was er schon 2 mal durfte und von seinem nicht genug bekommt. Der Schwanz heute morgen, hat sie so geil augestopft, geiler und süchtig nach Arschfick gemacht. Ich stoße ihr den Schwanz vom unbekannten tief in ihr Arsch, und er mit seinem Becken seinen harten Schwanz engegen. Ich reite meinen süßen, dabei beobachte ich wie sie gefickt wird & denke mir nur, zusehen zu wollen, wie sie auf dem Gesicht von meinem sitz & nochmal in dem Mund, solange und geil wie heute morgen spritz, so daß er saugen und trinken kann. Ja geil der Gedanke wie es läuft, bringt meine Pussy zum explodieren und spritze schön ab, entlang läuft es seinem Schwanz, runter zu den dicken Eiern die noch soviel Saft zu verspritzen haben. Ich stehe auf & meiner macht wieder ein Gummi auf seinen und schiebt von hinten ihm den rein, stößt paar mal zu, so das er lautstark stöhnt und kommt. Sie schreit kommend auf & läuft, mehr als ein Wasserfall aus. Er hat sie so geil in den Arsch gefickt, das sie am liebsten jetzt beide drin in ihren Arsch hätte. Nachdem dessen Schwanz voll gespritzt wurde,legt sich meiner hin und der andere setzt sich auf dem Schwanz, den ich vorher beritt. Er reitet seinen Schwanz so tief und so hart in seinen Arsch, das nur vom Arschfick ohne anfassen, der Schwanz vor ihm presentiert wird und hart ist, als hätte er nicht einmal abgespritz. Ja er reitet ihn so geil zu, so daß ich davon eine richtig geile Aufnahme als Video haben will. Er reitet immer härter, immer tiefer sein Loch, seine Eier klatschen an den Notgeilen fickgeilen spanner, der so auf den Arschfick abfährt. Ich soll mich auf sein Schwanz so setzten, so in die Richtung,das mein süßer meine Brüste sieht & wie der Schwanz in mir versinkt. Dabei fickt er sein Loch, mich der Spanner, ich wippe mit meinem Becken auf und ab,den Anblick wie 2 Schwänze, den ein auf den anderen reitend fickt und zum Schluss oben meine nasse pussy , wo der Saft auf beiden Schwänzen läuft, findet das Notgeile Stück so geil, das sie vor uns mit ihrem Becken tänzelt. Sie setzt sich auf süßers Gesicht & sie leckt von oben, ab meinem Kitzler runter,zu den Schwänzen. Sie leckt weiter meinen Kitzler so geil & der unbekannte bekommt die Eier gekrault, so das er mir voll den Saft in meine Pussy spritz, so daß meine Ladung entgegen kommt und ich lautstark stöhne. Es macht meinen richtig fick geil, stößt mit seinem Becken beim runter gleiten des Schwanzes direkt tiefer und härter in den Arsch, so daß ich an seinen Eiern sehe beim absteigen, wie sie zusammen ziehen, sein Schwanz die adern zeigen, und er immer lauter stöhnt, richtig laut, ein Zeichen das er abspritzen will. Die Notgeile hat noch nicht genug, lässt sich richtig lecken, fingert, am Kitzler saugen und am Poloch lecken. Sie ist echt genauso sexgeil, und kann die Finger nicht von ihrer Möse lassen, bei dem was sie mit dem Video ganz nah aufnahm, das Löcher stopfen von einer anderen Perspektive zu sehen, macht so hungrig und geil, das sie glaubt, die ganze Nacht ficken zu können. Besonders in dem Arsch hat ihr am meisten gefallen, so mega geile Schwänze gespürt zu haben, leider nur vom einen richtig ausgefüllt zu bekommen, hat sie heute morgen schon genossen. Da wir aus geilheit vergaßen,sowie der Spannner, mehr Gummis mit zu nehmen & nur 2 nutzen. Die volle Ladung reingespritz zu bekommen, hatte sie so scharf gemacht, das sie nur so ficken will, da sie die Pille nimmt. Ich merkte erst gar nicht,das der ganze saft in ihr gespritzt wurde, erst als er ein weiteresmal die Möse fickt, und dann das erweiterte geile Arschloch zuszopft. Es hätte mir auffallen müssen da ich ihr jedesmal die Schwänze, ihr so geil in ihre beiden Löcher schob, die so geil bespritzt hatte, das einiges von beiden Löchern aufgesaugt wurden, so daß vieles was tropfte, nicht nur ihr Mösensaft war, sondern der mega geile saft, der tief in ihr gespritzt wurde, aber so geil war, das der Schwanz weiter ficken wollte. Dann schiebte der Spanner nach dem fick Wechsel den Schwanz in süßers Mund zum richtig geilen Abspritzen, was auch nicht lange dauert. Einige Stöße in den Mund und schreit auf, spritz ihm alles zum schlucken entgegen. Danach bedankt er sich und geht seines Weges. Während ich sie dabei Filme wie das Arschloch von ihr vorbereitet wird, sie immer wieder mit jeweils einem Finger pro Hand ihr Loch geil dehnte, und es fick bereit macht. Sie nimmt meinen süsen legt ihn hin, Winkelt ihre Beine an, so daß er dabei zu sehen kann, wie sie ihn sich in den Arsch schiebt. Langsam gleitet er runter und hoch, spielt mit der Kuppe, in dem sie die ganz schnell reitet. Ich komme mit meinem Handy näher und will sehen, wie hart und prall er wird, groß und geil, als sie ihn mit ihren arsch fickt. Bei der direkt Aufnahme sieht man, wie sich seine Eier mit geilen Saft füllen, und dabei immer tiefer in ihr rutscht, er stößt das Becken hoch, um sie mal richtig richtig tief zu spüren, den Saft, ja den geilen Mösensaft am Schwanz entlang laufend und so geil feucht gemacht der Schwanz, der ihr den Saft das wieder rein presst. Die Seiten von ihr quillt über,spritz hin und wieder ihren Mösesaft in die Richtung des Gesichtes. Dann reitet sie ihn immer schneller, wackelt mit ihren Arsch so auf dem Schwanz, das er beim raus rutschen in den Arsch locker und flockig, ohne Hand in ihr gierige geiles Loch so rutscht, das sie ihn so mehrmals hintereinander rein und raus schiebt.  In einem Tempo, das macht mich sogar richtig geil zu zusehen. Dann sag ich das sie meinen geilen richtig tief und hart ficken  soll, seinen ganz tief und hart und weiter so mega geil & wild reiten soll. sie lässt sich mehr auf den schwanz fallen, so daß beide laut auf stöhnen. Sie fragt ob sie nochmal alles so geil auf nehmen darf, mit ihren Löchern, ohne vorher ihn raus ziehen zu müsse und den ganzen Saft so auf sich abspritzen zu lassen. Mit ihren beiden löchern will sie alles auf saugen, und dann über mich  komme und mir den Saft,von euch beiden, in meinem Mund laufen zu lassen. Ja da kein weiteres Gummi vorhanden ist, lass ich ihn so Sie richtig durch ficken. Mal die Möse , mal der Arsch, abwechselnd stopft er die löcher und stößt so geil zu, das alles nasse, bei jedem stoß raus spritzt, dann flutscht er mit meiner Hilfe, aus ihre Möse, bewege ihn zwischen beiden Löchern von ihr, hin und her, bis ich dazu komme, seinen schwanz in die Hand nehme, ihn wixxe und blase, dann stoß ich vorsichtig, sein geilen harten ihr in die geile Arschvotze. Sie läuft aus ihrem arsch aus und Ich führe den schwanz immer tiefer rein, bewege seinen Becken gegen ihren arsch, dabei stoße ich kräftig zu, so daß sie aufschreit, ihr Loch schluckt ihn bis zum Anschlag, die Eier klatschen immer wieder an die nasse tropfende Möse. Ich will den muschi saft lecken und aus ihre Möse aussaugen, während ich dabei zu sehe, wie mein süßer ihr den Hammer harten immer schneller und wilder in ihr reinstößt, sie dabei mehr und mehr ausläuft, jeder stoß bringt sie mehr zum Orgasmus, er fickt immer härter und tiefer, genieße weiter den Anblick, wie er es der Notgeilen Schnecke richtig den Arsch besorgst, und sie sich so ficken lässt, er dreht sie auf die Seite, der Schwanz weiter drinne, ich Feuer meinen geilen an, sie richtig sau geil zu ficken, er fickt weiter und weiter, nimmt sie und rammt sich die Maus gegen sein Becken. Das raus, rein ist so geil zu betrachten, das ich beim aufnehmen immer mehr, durch die fickerei geiler werde und es mir selber dabei mache. Er knetet von hinten ihre Brüste, zwirbelt an den harten Knospen, sie streckt ihm die Zunge entgegen, er züngelt mit ihr und ich dabei. Sie kann so geil küssen, das sie ihm an den Hals geht, an ihm knabbert, saugt und am Ohr knabbert. Er stöhnt mit ihr so laut, ich neben ihnen, schiebe meine Finger in ihre geile nasse Möse, lecke ihren kitzler, so daß mein süßer sie immer härter fickt, sie stößt mit dazu, im rythmus bewegen die Becken zu einander, dabei knetet er und zündet er weiter. Ja sie stöhnt immer mehr, schon schneller und lauter,er spürt sanftes zucken auf seinem Schwanz, er stösst immer weiter zu, schneller, fick sie ,ruf ich ihn im stöhnen entgegen, bis da eine Ladung von ihr entgegen fließt bzw. Strömt. Fick sie weiter, bring sie gleich nochmal zum spritzen, so geil wie da der Saft von ihr rausläuft, während er weiter ihr arsch so durchficken tut, das gleich nochmal kommt, ja die geile sau, spritz seinen schwanz voll und daraufhin er ihr entgegen.  Sie schreit lautstark auf und lässt sich auf ihn fallen. Danach gehen wir nochmal ins Wasser und fahren nach Hause.

So ich hoffe es hat euch wieder diesmal gefallen, kann sein das ich irgendwo durcheinander kam. Bitte nimmt mir das nicht übel, sowie die Rechtschreibfehler.

Deutsche Sex Geschichten:

geschichten spürt schwanz am po , storie beinstumpf stöhnen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *