Auf dem Weg in den Urlaub. Teil 1

Nach langem hin und her hatten wir uns entschieden unseren Urlaub dieses Jahr in Kroatien zu verbringen.
Als es endlich soweit war und unser Auto beladen war ging es in den frühen morgen Stunden direkt los.
Meine Freundin Anna hatte wie immer für den Nötigen Proviant gesorgt und so mussten wir lange keine Pause einlegen. Als wir Österreich fast passiert hatten fuhren wir von der Autobahn ab um zu tanken und anschließend noch mittag zu essen. Der Mechaniker an der Tankstelle empfahl uns dazu einen alten Landgasthof der etwas abgelegen 15min entfernt lag.
Dieser lag auf einer kleinen Anhöhe in einem Tal und man hatte ein atemberaubendes Panorama auf die umliegenden Bergen. Als wir unser Auto geparkt hatten und den Gasthof betraten wurden wir herzlich von der Wirthin des Hauses begrüßt und ein herrliches Mahl vorgesetzt. Außer uns waren nur noch ein paar Wanderer da die einen Tagesausflug machten. Als wir fertig waren und unserer Rechnung beglichen hatten gingen wie wieder zu unserem Auto und wollten weiter fahren. Doch als ich den Zündschlüssel drehte war nur ein knacken zu horen doch der Motor sprang nicht an. Ich ging wieder in den Gasthof um die Wirtin zu bitten den einen Pannendienst zu rufen. Wir warteten ca. 1 Stunde bis der Mechaniker der an der Tankstelle arbeitete kam. Er bestätigte meine Vermutung die Batterie war defekt. Er sagte er konnte uns zwar Starthilfe geben aber eine neue Batterie wäre schon besser nicht das wir irgendwann liegen bleiben. Konnte jedoch da es jetzt schon 16.00uhr war an diesem Tag keine mehr besorgen. Etwas genervt von der Situation gingen wir wieder in den Gasthof und fragten ob für die Nacht noch ein Zimmer frei wäre. Die Within sagte uns das wir Glück hätten und von den gerade mal 3 Zimmer heute keines belegt wäre. Also holten wir das nötigste aus dem Auto und gingen in unser Zimmer für diese Nacht. Wir legten uns etwas hin um uns von der fahrt auszuruhen. Um ca. 18.00uhr wachten wir wieder auf und wollten uns noch schnell duschen bevor wir zum Abendessen gehen wollten. Da es keine Dusche im Zimmer gab, packten wir unser Zeug und machten uns auf den Weg zur Etagen Dusche am Ende des Flurs. Wir wusste ja das wir allein waren deshalb machten wir uns keine Gedanke. Wir zogen uns aus und stellten uns unter die 2 Duschhähne die nebeinader ähnlich wie im Schwimmbad waren. Anna war etwas kräftiger mit großen Brüsten und einem wohl geformten Hintern. Als ich mir gerade das Shampoo aus den Haaren wusch hörte ich die Tür von Vorraum der Duschen aufgehen und sah ein Pärchen Mitte 30 die Duschen betreten.
Ich schaute zu Anna die rot an lief sie mag es überhaupt nicht sich nackt zu zeigen.
Der Mann sagte: oh entschuldigt die Within sagte ihr schlaft noch.
Wir waren wie versteinert und Anna hätte sich gerne mit ihren Händen geschützt wollte die Situation aber nicht noch peinlicher machen als sie so schon war.
Wir sammelten etwas von ja schon OK sind ja eh gleich fertig und wuschen noch die Seifen reste ab im raus gehen sagte der Mann wir sind übrigens Lara und Tim und Strecke uns die Hand hin. Nachdem wir uns dann nackt wie wir waren noch mit Handschlag vorgestellt hatten verließen wir peinlich berührt die Dusche.
Als wir uns angezogen hatten gingen wir zum essen und bestellten auf den “Schock” erstmal einen Schnaps. Nachdem wir diesen getrunken hatten brachte uns die Wirthin schon das essen was wieder sehr Lecker war. Und brachte uns danach noch einen Schnaps zur Verdauung. Jetzt kamen auf Tim und Lara zum essen. Sie setzten sich etwas weiter weg von uns da sie wohl gemerkt hatten das uns der Zwischenfall in der Dusche etwas peinlich war. Wir wollten noch unseren Wein aus trinken und dann is Bett gehen als die Wirthin uns noch mal 2 Schnäpse einstellte mit der Bemerkung: von den beiden!
Wir prosteten den beiden zu. Als wir aus getrunken hatten rief Tim: wollt ihr noch einen? Wir lehnten dankend ab doch Tim ließ nicht locker er und Lara kamen mit nochmal 4 zu uns an den Tisch. Da wir nicht unhöflich sein wollten blieben wir also noch etwas sitzen und unterhielten uns mit den beiden. Sie erzählten das sie wandern sind und jeden Tag wo anders Übernachten. Als wir dann noch eine Runde tranken kam die Wirthin und sagte sie will jetzt zu machen ob sie uns die Flasche einfach da lassen soll? Nachdem wir jetzt auch etwas angetrunken waren warfen wir unseren plan ins Bett zu gehen über den Haufen und blieben mit den beiden noch etwas sitzen. Nach einer weiteren runde sagte Tim: wir wollten uns nochmal für vorhin entschuldigen wir haben gemerkt das euch das sehr unangenehm war.
Aber ihr braucht euch doch für nichts zu schämen. Deine Freundin hat wunderschöne Brüste.
Anna wurde wieder rot doch statt im Boden zu versinken sagte sie: Danke und du hast einen schönen Schwanz.
Ich traute meinen Ohren nicht so was sagt sie sonst nie.
Lara mischte sich ein: Hast du mitbekommen das er schon auf halbmast stand als dich gesehen hat?
Anna kicherte wie ein kleines Mädchen und bejahte.
Tom sagte: ich würde deine großen Brüste wirklich gern mal anfassen.
Sie streckte ihre Büste nach vorne über den Tisch zu Tom der ihr gegenüber saß. Ich wurde irgendwie Geil bei dem Gedanken das ein fremder meine Anna anfasst. Also nickte ich fast unmerklich als Tom mich ansah.
Er fasste über den Tisch und Strich erst ganz vorsichtig mit einem Finger über den Pulli und streichelte erst die eine dann die andere. Als er dann mit der Hand die Brust zu massieren begann entfuhr Anna ein leises Stöhnen. Sie streifte ihren rechten Schuh ab und bahnte sich mit dem Fuß einen Weg zwischen Toms Schenkel der damit nicht rechnete und auch leise Stöhnte.
Meine Hose war nun zum platzen gespannt. Ich kann es nicht erklären aber meine Frau die sich mit einem anderen Vergnügungt macht mich irgendwie an.
Lara die neben Anna saß fasste sich jetzt mit einer Hand selbst an die Brust und mit der anderen griff sie nach Annas. Dann wanderte sie nach unten und streichelte ihre Oberschenkel als sie die Innenseiten erreichte Stöhnte meine Freundin auf und fragte: darf ich seinen Schwanz anfassen.
Und Tim stand auf und stellte sich neben Anna die mit ihrem Stuhl nach hinten rückte und durch die Hose seinen Schwanz streichelte. Jana Strich nun durch die Hose über Annas Lustgrotte wo sich auf der Hose schon ein leichter Fleck bildete. Als Jana Annas Gürtel öffnte holte Tim auch seinen Schwanz aus der Hose und Anna wichste ihn ein paar mal und küsste dann sanft seine Spitze. Jana öffnte Annas Hose die sich kurz hob so das Jana ihr diese abstreifen konnte. Anna öffnete jetzt den Mund und blies Tims Schwanz und massierte dabei seine Hoden. Jana griff in Annas Höschen und rieb ihren Kitzler worauf hin Anna Tims Schwanz schneller blies. Ich holte jetzt meinen Schwanz auch raus und wichste ihn.
Unter immer heftigeren Stöhnen saugte Anna Tims Schwanz. Jana leistete ganze Arbeit. Annas Becken hob und senkte sich mit der freien Hand drückte Janas Hand fester gegen ihre Lustgrotte die ihren Kitzler noch schneller bearbeitete. Ihr Unterleib zuckte und ihr Orgasmus entlud sich in einem lauten Aufschrei der Geilheit.
Als der Orgasmus verebbt war griff sie wieder nach Tims Schwanz und wichste diesen mit den Worten ich will deinen Saft.
Jana sagte: schau her sie hat noch nicht genug!
Tim zog Anna an den Schultern hoch dreht sie und beugte ihren Oberkörper nach unten auf den Tisch so das sie in meine Richtung schaute. Sie schaute mir mit einem “es tut mir leid das ich es so Geil finde mich von einem anderen vor deinem Augen verwöhnen lassen aber ich weiß auch nicht wie es dazu kommen konnte” Blick an.
In dem Moment schob Tim ihr Höschen zur Seite rieb kurz ihre Fotze von hinten. Setzte dann die Spitze seines Schwanzes an und strich damit langsam über ihre Lippen und teilte diese langsam.
Anna verdrehte die Augen und Stöhnte: Fick mich los Fick mich.
Er ließ noch kurz warten um ihre Geilheit zu steigern als sie nach hinten greifen wollte um ihn eindringen zu lassen drückte Tim sie am nacken auf den Tisch und Stieß fest in Sie.
Anna Stöhnte laut auf und Tim während Tim immer wieder tief in sie stieß. Mit der einen Hand hielt er sie noch am Nackten und mit der anderen klaschte er immer wieder auf ihren Hintern was ihr einen Süßen schrei entlockte.
Jana stand neben Tim und sie beiden küssten sich während er meien Freundin von hinten fickte. Jana hatte ihre Hand auch in ihrer Hose und rieb sich ihre Fotze.
Dann weiter ihre Fotze bearbeitend streichelte sie Annas Hintern und verpasste ihr auch einen klapps. Dann zog sie ihre Hand aus ihrer Hose ihre Finger glänzten von ihrem Lustsaft. Sie Strich damit sanft über Annas Hintern und hielt an ihrer Ritze inne mit sanften Druck versenkte sie ihren Finger in Annas Arsch.
Anna riss die Augen auf und wollte sich erst wehren doch Tim drückte sie etwas fester nach unten und sie ließ es über sich ergehen. Jetzt wurde sie von Toms Schwanz gefickt und Jana schob ihr immer wieder ihren Finger in ihren Arsch und Anna schien gefallen daran zu finden den mit ihrer freien Hand griff sie unter Sich und rieb ihren Kitzler. Was nochmal einen Schwall an Lustsaft frei gesetzt haben muss den bei jedem Stoß von Tim Schmatze ihre Fotze lauter.
Ich konnte es jetzt nicht mehr zurück halten und Spirtze ab. Anna durchzuckte es kurz darauf und sie wand sich ihre Fotze zuckte und klammerte Tims Schwanz fest an sich. Der jetzt unter lautem Stöhnen seinen Saft in ihr entlud.

Bir Cevap Yazın

Your email address will not be published. Required fields are marked *