Auf dem Weg in den Urlaub. Teil 2

Nach dem geilen Erlebniss verabschiedeten wir uns voreinader und gingen auf unser Zimmer und legten uns ins Bett ohne über die vorkommise des Abends zu sprechen. Als wir morgens aufwachten sagte Anna zu mir: Vll könnne wir das von gestern wiederholen! Der Sex mit uns beiden ist sehr schön aber das gestern war eine ganz andere erfahrung. Auch wenn du nicht so ganz auf deine Kosten gekommen bist!
Ich sagte: Es war schon irgendwie komisch aber irgendwie hat mich das in der Situation ziemlich Geil gemacht wie du von Jana und Tim verwönht wurdest.
Anna: wenn ich daran denke werde ich schon wieder ganz feucht. Wenn die beiden noch noch da sind können wir das ganze ja wiederholen und vll kannst du dann auch Jana ficken.

Mit den Worten machten wir uns auf den Weg zum Frühstück. Die beiden waren nicht da also fragten wir die Wirtin ob die beiden schon da waren.
Sie sagte: Die beiden seien heute morgen schon sehr früh hier gewesen und sind nach dem Frühstück auch direkt weiter gezogen.
Etwas enttäuscht darüber packten wir auch unsere Sachen und warteten drausen auf den Mechaniker der unsere neue Batterie vorbei bringen wollte.
Die Wirthin kam zu uns uns sagte der Mechaniker hat sie eben angerufen es wird wohl noch 2 Stunden dauern. Wir könnten aber Zeit aber doch für einen spaziergang nutzen etwa 15min Fußweg von hier ist ein kleiner See der sehr schön ist.
Zwar etwas enttäuscht gingen wir jedoch auf den Vorschlag ein.
Als wir ankamen mussten wir der Wirtin recht geben es war eine wirklich malerische Landschaft. Da der See nicht sonderlich groß war entschieden wir einmal herum zu laufen.
Etwa nach der häfte trafen wir auf 3 Jungs um die 18 Jahre alt die am See in Badehosen im Gras lagen. Die 3 grüßten uns. Als wir vorbei gegangen waren kicherten die drei nachdem der eine etwas gesagt hatte das wir nicht hören konnten. Nach etwa 2 Minuten kam uns ein junges Mädchen in Bikini und im alter der Jungs entgegen. Als wir näher kamen blieb sie wie angewurzelt stehen als wäre sie erschrocken. Wir grüßten Sie und fragten ob alles in Ordnung wäre.
Sie: äh äh ja
Anna: Wirklich du wirkst als hättest du einen Geist gesehen.
Sie: Ne alles Ok
Wir drehten uns gerade wieder zum weiter gehen als das Mädchen noch sagte:
Wir haben euch gestern Nacht beobachtet.
Anna: WAS?
Sie: Wir sind hier auf einem Zeltlager und haben gestern eine Nachtwanderung gemacht und als wir an an dem Gasthaus vorbei gekommen sind haben wir durch das Fenster gesehen wie Du gerade von einem Mann gefickt wurdest.
Wir waren etwas perplex und wussten nicht was wir sagen sollten.
Sie: War ein schöner Anblick und es hat so lange gedauert mein Freund spritzt immer nach 2 Min ab.
Ich bemerkte sie sich trotz warmer Temperaturen die Nippel der kleinen aufstellten und mir vielen ihre kleinen festen Brüste erst jetzt so richtig auf.
Die kleine war ca. 160cm groß hatte einen zarten Körper mit flachen aber so wie es aussah festen Po.
Anna: Aber bei sowas schaut man Leuten doch nicht zu. rügte an die kleine
Sie: Aber das war ein so schöner Anblick und wie dein Mann seinen dicken Schwanz …
weiter kam sie nicht Anna viel ihr ins Wort:
Also jetzt reichts aber kleine
Sie: Und deine großen Titten mein Freund hätte fast ohne zu tun in seine Hose gespritzt.
Bevor Wir reagieren konnte griff die kleine forsch an Annas Brust und mit der anderen Hand zu meinem Schritt. Die kleine hatte meinen Schwanz direkt in der Hand der sich augenblicklich verhärtete.
Anna: So kleine das hast du dir jetzt selbst zuzuschreiben.
Anna griff nach dem trägerlosen Bikkini Oberteil der kleinen und zog es nach unten so das ihre festen Brüste entblöst vor uns waren.
Statt weg zu laufen begann die kleine jetzt mit ihrer Hand die immernoch an meinem Schwanz war leicht zu massieren und bis sich dabei selbst auf die Unterlippe.
Anna merkte das ich ziemlich Geil auf die kleine war und nachdem sie sich gestern hat ficken lassen konnte sie jetzt auch nichts dagegen sagen.
Sie zog uns beide etwas vom weg hinter einen kleinen Busch öffnete mein Hose und holte meinen Schwanz raus der wie eine 1 Stand und sagte zu der kleinen los jetzt kümmer dich auch drum.
Die kleine kam noch etwas näher und began unbeholfen meinen Schwanz zu wichsen.
Anna sagte: Nicht so! Du musst ihn schon in den Mund nehmen.
Mit den Worten drückte sie die kleine vor mir in die Knie.
Sie öffnete sofort bereitwillig den Mund und saugte an meinem Schwanz. Anna streichelte der Kleinen den Kopf und drückte ihn immer wieder behutsam zu meinem Schwanz dabei Küssten wir uns innig.
Ich flüsstere Anna ins Ohr: Ich will erst die Fotze der kleinen lecken.
Anna lies von dem Kopf der kleinen ab und zog Sie an ihrem Arm sanft wieder hoch.
Stellte sich hinter Sie und schob langsam ihr Bikkini Höschen nach unten. Sie hatte eine glatt rassierte Fotzte. Ich kniete mit vor sie und Küsste sie auf die Oberschnekel ihre Fotzte verstömte einen unglaublichen Geruch. Ichz streichtelt ihre Schenkel als ich mich immer weiter richtung ihrer Lippen vorgearbeitet hatte ging sie etwas in die Knie um die Beine etwas weiter auseinader zu bekommen. Ich streckte meine Zung raus und glitt sanft über ihre feuchten Lippen. Sie stöhnte auf und wenn Anna sie nicht gehalten hätte wäre sie bei der 1. berührung schon fast umgefallen. Ihre Knie zitterten als ich mit der Zunge weiter Sanft ihre Lippen bearbeitete. Dann streckte ich die Zunge ganz aus und teilte ihre Lippen. Ich leckte langsam durch ihre Grotte als ich am Kitzler ankam durchzuckte es sie, sie stöhnte auf und presste meinen Kopf fester gegen ihre Fotze. Ich vergrub meine Zunge in ihr und eine Mischung aus meinm Speichel und ihrem Saft lief ihr am Bein runter.
Anna sagte: Jetzt ist es zeit gefickt zu werden kleine.
Zu mir sagte Anna: leg dich auf den Boden das Sie dich reiten kann.
Langsam setze sich die kleine auf meine Schwanz und begann zu kreisen.
Anna sah uns dabei zu und rieb sich dabei unter ihrem Sommerkleid mit einer Hand ihre Fotze mit der anderen knette Sie eine ihrer Titten die aus dem Kleid heruas hing.
Dann streifte Anna ihr Höschen unter dem Kleid ab stellt sich über mich und lies sich langsam mit ihrer Fotze über meinem Gesicht nieder und ich begann sie mit der Zunge zu verwöhen die beiden saßen sich gegenüber und die kleine knetete Anna Brüste wärend sie mich immer wilde ritt.
Dann hörte ich plötzlich: WAAS ist den hier los?
ich drehte meine Kopf zur Seite und sah wie einer der Jungs die wir vorhin am See getroffen haben auf uns zu kam. Seine 2 Freunde blieben mit etwas abstand stehen.
Er sagt: Ihr könnt doch nicht meine Freundin ficken
Die kleine erstarrte und er wollte Sie von mir runter ziehen. Doch Anna war schneller packte ihn am Arm und zog ihn zu sich.
Er: Was soll das?
Ohne zu Antworten zog Anna ihm die Hose runter packte ihn an den Eiern und wichste seinen Schwanz der sich sofort aufrichtete.
Zu mir gerichtet sagte Anna: Mach einfach weiter.
Ich packte die kleine an den Hüfte und stieß wieder in Sie.
Der Junge wollte nocheimal versuchen sich zu befreien doch Anna hatte noch immer seine Hoden fest in der Hand und wichste seinen Schwanz. Als sie den Schwanz des Jungen dann in den Mund nahm und anfing ihn zu blasen musste sie ihn auch nicht mehr festhalten. Die kleine noch immer verunsichert begann jetzt wieder auf touren zu kommen und rieb sich wärend sie mich ritt ihren Kitzler. Nach kurzer Zeit hörte ich ein würgen und bemerkte sie Anna sich den Schwanz des Jungen immer tiefer in den rachen rammte der sofort seinen Saft unter lauten Stöhnen in ihrem Mund entlud.
Anna stand kurz auf Küsste mich und fragte: Ist es ok wenn ich mich von den Beiden anderen Ficken lassen?
Ich sah wie die beiden anderen Jungs in etwas entfernung standen und sich ihre schwänze wichsten.
Anna wickte die beiden her und bedeutete dem einem mit dem größerem Schwanz sich neben mich zu legen. Sofort setzte sie sich auf seinen riesen Schwanz und lies ihn unter einem geilem stöhnen in sich gleiten. Der andere Stellte sich neben sich und sie blies dem ihm seinen dünnen Schwanz wärend der andere mit wilden stößen in sie Bohrte.
Freund der kleinen hat seine Manneskraft auch schon wieder erlangt und stellt sich zu seinem Freund und Anna bließ und wichste die schwänze abwechseld.
Als sie merkte das der mit dem kleinen Schwanz gleich abspritzen wollte lies sie von ihm ab und sagte:
Los fick mich in den Arsch. Will in allen Löchern einen Schwanz.
Auf dem Geschmack musste sie Gestern gekommen sein vorher wollte sie nie Anal Sex.
Die kleine die meinen Schwanz bearbeitet würde immer wilder.
Ich hob sie von mir runter und nie kniete sich mit ihrem hinern vor mich. Wenn deine Frau in den Arsch gefickt wird will ich das auch ausprobieren. Ich rieb mit den Fingern etwas von ihrem Fotzten saft auf ihre Hinterprorte dann steckte ich erstmal meinen Schwanz ihre Fotze und stieß fest zu dabei bohrte ich mit dem Daumen vorsichtig in ihren Arsch um ihr enges Loch etwas zu weiten.
Wärenddessen hatte Anna sich nach vorne gebeugt und der junge mit dem kleinen Schwanz bohrte seine Lanze in ihren Arsch wärend sie von den beiden gefickt wurde saugte sie geil wie sie war an dem Schwanz des anderem.
Der Junge mit dem kleinen Schwanz konnte es nicht lange zurückhalten und als er ihr seinen heißen Saft in den Arsch schoss druchzuckte sie der Orgasmus ihre Fotzte musste so heftig pulliert haben das der andere in diesem Moment auch zum abschluss kam und ihr den Saft in die Fotzte entlud. Nach diesem Anblick war es um die kleine auch geschehen ich merkte wie ihre Fotze sich immer fester um meinen Schwanz schloss und sie sich unter mit aufbäumte.
Ich zog den Schwanz auf ihrer Fotze und rammte ihr ihn in den Arsch ein süßer schmerz musste sie durchfahren haben denn sie schrie noch lauter und presste ihren Arsch gegen meine Schwanz. Nach 4 weiteren stößen in ihr enges Loch zog ich meinen Schwanz aus ihr und spritze auf ihr Fotze und Arschloch.
Ich ging zu Anna die gerade noch den Freund der kleinen zum 2. Höhepunkt geblasen hatte und Küsste sie intensiv.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *