Bettina und ihre geile Muschi

Ich war gerade mit dem Bruder meiner Ex-Freundin unterwegs, denn wir
sind echt gute Freunde und er ist Geschieden und ich bin seit einiger
Zeit von meiner Ex getrennt. Also gehe ich desöfteren mit dem Bruder
meiner Ex auf Tour. Er wohnt in Berghausen und ich in Graben-Neudorf,
aber am Wochenende bin ich öfter bei ihm in Berghausen und dann gehen
wir immer in die selbe Kneipe. Ins Tango, so heißt die Kneipe. Wir
saßen so an der Theke und tranken unser Bier, als plötzlich eine
wunderschöne und attraktive Frau in die Kneipe kam. Ich schaute Sie
an und war sofort hin und weg. Sie hatte einen Minirock und eine
Transparente Bluse an. Darunter trug Sie einen mit Spitzen besetzten
BH. Ich muß allerdings dazu sagen, daß diese Frau um einiges Älter
ist als ich. Ralf und auch ich sind 35 Jahre jung aber die Traumfrau
von der hier dir Rede ist hat das Alter von uns beiden um etwa 12
Jahre überschritten. Man kann Sie sich in etwa wie Teresa Orlowski im
alter von 47 Jahren vorstellen. Ich hatte sofort Blickkontakt zu
dieser Superfrau und habe ihr dann auch gleich über die Bedienung ein
Glas Sekt zukommen lassen. Als Sie es bekam prostete Sie mir zu und
zwinkerte mit einem Auge mir zu. Nachdem Sie ihr Glas abgesetzt hatte
winkte Sie mich zu ihr und ich ging auch gleich zu ihr. Dort
angekommen fragte Sie mich gleich nach meine Namen und auch
umgekehrt. Sie heiße Bettina hat Sie zu mir gesagt. Ich nannte ihr
meinen Namen und wir kamen so ins Gespräch. Nach einigen Stunden und
etlichen Getränken fragte Sie mich, ob ich mit zu ihr ginge . Sie
habe auch Bier Zuhause und Sie könne sich mit mir so gut unterhalten.
Ich sagte meinem Kumpel Ralf Bescheid und ging mit dieser Schönheit
mit. Bei ihr angekommen setzten wir uns in ein sehr geschmackvoll
eingerichtetes Wohnzimmer, sie stand kurz darauf auf und verließ das
Zimmer, doch nicht für lange, denn Sie stand nach kurzer Zeit nur in
Bluse und Strumpfhosen bekleidet wieder im Zimmer. Ich mußte erst
einmal schlucken und bekam sofort einen Ständer in meiner Hose, die
ohnehin schon zu Eng war. Sie fragte mich, ob Sie mir so gefalle, was
ich nur mit einem Nickendem Ja beantworten konnte. Ich sagte ihr, daß
ich sehr auf Strumpfhosen stehe und ganz besonders, wenn so schöne
Beine wie die ihren darin zu sehen sind. Daraufhin stellte Sie sich
breitbeinig vor mich und sagte: ( leck mich zwischen den Beinen durch
die Strumpfhose ) Dieser Aufforderung konnte ich natürlich nicht
widerstehen und kniete mich vor ihr nieder. Ich begann ihre Muschi
durch die Strumpfhose zu lecken, wobei mein Schwanz total in meiner
Hose zu rebellieren begann. Sie faßte mich an den Haare und zog mich
noch näher an ihre vor Geilheit triefende Fotze. Diesen Geruch und
auch diesen Geschmack von ihrer Möse werde ich nie wieder vergessen.
Es dauerte auch nicht lange und Sie hatte einen Wahnsinnigen Orgasmus
und zog mich dabei an den Haaren, daß es schmerzte. Als ihr Orgasmus
langsam versiegte, ließ Sie mich los und ich leckte aber immer noch
ihre geile Pussi. Sie sagte: Wenn Du mich jetzt nicht gleich fickst
werde ich zum Tier. Das ließ ich mir natürlich nicht 2 mal sagen und
zerriß die Strumpfhose im Schritt. Dann kniete Sie vor mir auf allen
Vieren und ich rammte ihr mein hartes Rohr bis zum Anschlag in ihre
feuchte Muschi. Sie schrie laut auf vor Geilheit und forderte mich
auf Sie fester und härter zu nehmen, was ich dann auch gleich tat.
Lange hielt ich das nicht aus und verpaßte ihr meine ganze Ladung in
die Fotze. Sie sprang auf und nahm sofort meinen noch harten Schwanz
in ihren gierigen Mund. Sie saugte wie ein Weltmeister an meiner
Nille und mit ihrer Zunge war Sie auch nicht untätig. Nach einer
weile mußte ich Sie stoppen, denn sonst währe es mir gleich wieder
gekommen. Sie legte sich auf den Rücken und forderte mich zu einem
Tittenfick auf, dem ich auch gleich nachkam. Sie drückte ihre
Milcheuter zusammen und ich schob ihr meinen Pimmel dazwischen. Indem
Sie ihren Kopf hob und mir bei jedem Stoß mit der Zunge über die
Nille fuhr, dauerte es auch nicht mehr lange, bis ich kam. Der erste
Schuß landete in ihrem Haar, dann traf ich ihre Nase und der Rest
landete in ihrem Mund. Eine solche Geile Nummer hatte ich schon lange
nicht mehr. Wir setzten uns auf Sofa und rauchten genüßlich eine
Zigarette. Ich streichelte dabei ganz sanft ihren Busen, wobei ihre
Nippel sich sofort wieder aufrichteten. Sie stand auf und ging ins
Badezimmer, als Sie wiederkam war Sie völlig Nackt. Komm laß uns ins
Schlafzimmer gehen sagte Sie und ich folgte ihr. Dort angelangt griff
Sie mir sofort an meinen Schwanz, der sich auch gleich wieder
aufbäumte. Sie wichste mit ihrer Hand meinen Schwanz, bis er wieder
ganz Groß war. Danach legte Sie sich im Bett auf den Bauch, schob
sich ein Kissen unter den Bauch und sagte: Fick mich jetzt bitte in
meinen Arsch. Ich kam über Sie und setzte meine Nille an ihrer
Rosette an, drückte leicht dagegen und flutsch schon war ich drin.
Dieses enge Loch raubte mir fast den Verstand. Ich packte Sie an den
Haaren und zog kräftig daran, bis Sie einen Schmerzenslaut von sich
gab. Ich ließ los und meine Stöße in ihrem hinteren Loch wurden immer
härter und wilder, bis ich es nicht mehr halten konnte und wir beide
einen mächtigen Orgasmus hatten. Ich ließ mich mit meinem ganzen
Körper auf Sie sinken und mußte mich erholen. Als wir wieder klar
Denken konnten gingen wir unter die Dusche und seiften uns
gegenseitig ein, wobei wir gleich wieder scharf aufeinander wurden.
Was danach kam, kann sich sicher jeder Denken…….

ein geiles Wochenende

Schöne Grüße von UNS

Deutsche Sex Geschichten:

bettina die geile free , bettina redlich porn , Bettina und ihr arsch , Free geile schwester pics , Graben-Neudorf geile

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *