Das Seminar

Dies ist der 3.Teil der Geschichte meines Seminars.
Teil1 (http://de.xhamster.com/user/cd_lauretta/posts/420632.html) und Teil2 (http://de.xhamster.com/user/cd_lauretta/posts/422632.html):
„Hallo Klaus!“, hörte ich ich Werner als nächstes sagen. „Na da hast du aber mal wieder ein geiles Luder aufgetan!“
Er betrachtete mich sorgfältig:
„Die Sau ist so geil, sogar die Fußnägel hat sich die geile Stute im nuttischen Rot lackiert und jetzt steht ihr auch noch der Schwanz ab !!
Das sieht perfekt aus!“ „Noch nicht ganz!“ erwiderte Klaus und zog einen Mundspreitzer aus der Tasche, den er sehr gekonnt in meinem Blasemaul mit den Schlaufen hintern Nacken befestigte.
„Was geht denn hier ab?“, dachte ich nur noch, denn zum Schreien war ich ja nun nicht mehr in der Lage. „Ich wusste gar nicht, dass ich eine so
geile Kollegin habe!“ sagte Werner und befühlte meine bestrumpften Beine. Klaus arrangierte in der Zwischenzeit weiter.
Aus der Tasche holte er einen Haufen Kondome und legte diese zu meinen Füßen in die Hotelschale. Am Kopf bekam ich ein Sc***d, dessen Inhalt
ich nur erahnen konnte. „So meine Kleine, gleich bin ich für dich da!“,sagte Klaus. Werner hatte in der Zwischenzeit seine Hose ausgezogen und zum Vorschein kam ein schöner langer gebogener Schwanz, denn
er hatte keinen Slip drunter. So etwas hätte ich dem Kerl nicht zugetraut, aber das Teil interessierte mich wahnsinnig und machte mich richtig richtig wuschig. Er kam damit auf meinen Mund zu und steckte ihn ohne weitere
Vorrede tief in meinen Rachen, so dass ich würgen musste.“Na da muss die Kleine noch etwas üben?“ und wieder stoß er zu. Er hatte sichtlich Freude daran,seinen Kollegn zu unterwerfen.
Und mir gefiel es auch, so dass ich anfing mit meiner Zunge so gut wie möglich ihn zu reitzen. Aber er hatte nun eine andere Idee. „Er ist jetzt hart genug, mal sehen wie eng die Fotze ist!“
Mit etwas Gleitgel steckte er mir seinen Mittelfinger in den Arsch und ich benutzte meine Muskeln. Das gefiel ihm. „Oh super eng aber auch eingespielt, da kann ich sofort loslegen“. Er warf meine beiden Beine über seine Schultern und setzt die
Eichel an meine Rosette.Bevor er eindrang, massierte er etwas Gleitgel auf seinen Prachtriemen und sagte:“Keine Angst ich machs ohne Gummi, dann wird es für die anderen flutschiger. Bin gesund !“ und dann nagelte er mich auch schon. Ob es an meiner engen Fotze lag oder dran dass er sich so aufgegeilt hatte, weiß ich nicht,
aber es dauerte nicht lange und er schoß mir nach 3-4 Stößen eine gehörige Ladung in den Darm. Er zog ihn rauds und die restrlichen Schübe bekam ich in mein Hurenmaul. Klaus war jetzt auch soweit, aber ere zog sich ein Gummi über, bevor er meinen Arsch einritt. Erst behutsam dann immer schneller nagelte er mich durch.
Als er abgespritzt hatte, zoger das Gummi raus und entleerte es in meinem Maul. Sein Sperma schmeckte ein wenig herber als das von Klaus.“so wir gehen jetzt zu den weiteren Vorträgen und sind dann in der Mittagspause wieder hier. Wir nehmen deine Karte mit und nicht wundern, wenn bereits vorher jemand kommt, denn dein Foto habe ich gerade plaziert!“. Was sollte das heißen?

Deutsche Sex Geschichten:

das seminar - sex geschichten , sexgeschichten hund nagelt meine rosette

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *