Der beste Freund 3 „Ein Abend zu dritt“

Christoph, Dennis und ihre Freundinnen haben seit einigen Wochen ein sehr lockeres Verhältnis zu einander, erst haben die beiden Jungs miteinander Spaß gehabt und dann alle vier zusammen. Natürlich können alle nicht genug davon bekommen, vor allem Dennis und Christoph nicht.

Die Beiden vergnügen sich auch mal gerne ohne ihre Mädels und auch an diesem Abend sollte was laufen, auch wenn es noch keiner ahnte.

Ein Mittwoch im Juni, Dennis und Christoph haben gemeinsam Urlaub, sie sind an diesem Abend verabredet. Aber nicht nur Christoph kommt zu Dennis, auch ein anderer Kumpel, Patrick 26 und mit den beiden seit einigen Jahren befreundet. Er ist etwas kleiner als Dennis und Christoph, so etwa 1,78m und ein sportlicher Typ, er ist schon verheiratet und hat bereits ein Kind mit seiner Frau.

Heute Abend wollen die drei Mal die Zeit nutzen, das alle zusammen frei haben und einen Männerabend verbringen. Es gibt Bier, Filme und die PS3.

19.00 Uhr es klingelt bei Dennis und er schreitet mit großen Schritten zur Tür. Es ist Christoph der wie immer pünktlich ist und ihn begrüßt.

„Hi, bin wohl der Erste!“, er grinst und geht hinter Dennis, der ihn auch begrüßt, ins Wohnzimmer und setzt sich auf den Sessel neben der Couch.

Dennis der wie immer seine weiße Trainingshose trägt, mit einem weißen Shirt und farblich gleich gestaltete Socken holt sich und ihm ein Bier und setzt sich auf die Couch.

„Und alles klar?“, fragt er und öffnet die Bierflaschen.

Christoph nimmt sich eine und trinkt einen Schluck, „Klar, wie immer und bei dir? Ist Susann wieder arbeiten?“, fragt er und lehnt sich in den Sessel zurück.

„Ja, Spätschicht…und Ramona, ist sie bei dir?“, gibt er zurück.

„Ne, die ist bei sich zu Hause, hat morgen früh Uni, da passt das heute Abend ganz gut.“, er lächelt und nickt.

„Haste ihr schon von letzter Woche erzählt?“, Dennis spielt auf die Geschichte im Auto an, die die Beiden auf der Rückfahrt vom Susann nach Hause bringen gehabt haben.

„Ja hab ich… .“, Christoph lacht.

„Und?“, will Dennis wissen.

„Naja, sie fand es ok, wenn wir geil sind, sollen wir Spaß haben. Sie hat es wortwörtlich so gesagt. Wenn das alles nicht mit uns vier passiert wäre, hätte ich nie gedacht das sie das jemals so sagen würde.“, er lacht wieder und nimmt noch einen großen Schluck aus der Flasche.

Dennis lacht mit und es klingelt wieder an der Tür, „Aber kein Wort zu Patrick, ich weiß ja nicht was er von sowas hält.“, sagt Dennis und geht zur Haustür. Davor steht Patrick in seiner etwas zu weiten Baggyjeans und weißen Sneakers, darüber einen blauen Pulli mit einem großen weißen Aufdruck.

„Hi, alles fit? Christoph ist schon da.“, Dennis bittet seinen Freund herein und führt ihn ebenfalls ins Wohnzimmer.

„Bei mir ist alles im Lot und bei euch, Jungs?“, fragt Patrick die Beiden und begrüßt auch Christoph mit einem Händedruck.

Er setzt sich neben Dennis auf das Sofa, der ihm gleich ein Bier geholt hat und es vor ihm auf den Couchtisch stellte.

„Bei uns auch, is doch klar, wenn man frei hat.“, die drei Jungs grinsen und nehmen alle einen Schluck aus ihren Flaschen.

„Und was ist mit Petra?“, fragt Christoph nach Patricks Frau, die in den letzten Wochen wenig Lust hatte was zu unternehmen und ein wenig rumzickt, seiner Meinung nach.

„Ach die hat sich mittlerweile beruhig, weißt ja wie die Weiber manchmal sind.“, beide lachen und es wird noch eine Weile rumgescherzt, über Frauen, die Arbeit und anderen Dingen. Die Jungs haben eine Menge Spaß und gönnen sich ein paar Bier, der Abend ist weit fortgeschritten und die Stimmung auf dem Höhepunkt.

Alle sind ein wenig angetrunken und zappen sich durch das TV Programm, geben ein paar Kommentare ab und dann zum nächsten Sender.

„Was ist das denn?“, fragt Christoph und grinst, Dennis ist auf einem drittklassigen Sender gelandet der gerade ein paar Clips mit freizügigen Mädels zeigt.

„Oh Mann die könne ja mit unseren nicht mithalten, schau die dir mal an.“, alle drei lachen und Dennis schaltet nicht weiter.

„Wie läuft’s eigentlich bei dir uns Petra so im Bett?“, fragt Dennis, der weiß das sie vor ein paar Jahren während der Schwangerschaft eine Menge rumgeficke haben wollte und Patrick sich schon fast darüber beschwerte.

Patrick schaut in seine halb leere Flasche, „Naja im Moment nicht viel, sie hat irgendwie im Moment keinen Bock auf sowas.“, er trinkt etwas und lehnt sich auf dem Sofa zurück.

Christoph und Dennis schauen sich an und lächeln, „Na hoffentlich ändert sich das bald, sonst kommst noch auf dumme Gedanken.“, wirft Christoph ein und grinst Patrick an.

„Ne, du weißt doch Petra bemerkt alles, da würde nie was gehen.“, er verdreht die Augen undspielt mit seiner Flasche, die er zwischen seinen Händen hin und er rollen lässt.

„Meinst du? Kannst dich ja mit uns treffen, wenn sie fragt wo du hin willst oder so.“, meint Dennis und meint es eigentlich auch so, aber Patrick denkt er meint die Beiden wären dann nur eine Ausrede und schüttelt den Kopf.

„Ne ich meinte das schon so, wenne mal was brauchst. Freitags treffen Christoph und ich uns fast immer.“, meint Dennis zu Christophs Erstaunen, er hatte vorhin noch gesagt das die Beiden nicht über so ein Thema reden sollten, aber zu so später Stunde und bei dem Pegel war Dennis das auch egal.
Patrick schaut Dennis etwas verwundert und ein wenig geschockt an, so richtig er hat er nicht verstanden.

„Wie meinst du das?“, fragt er Dennis und schaut auch Christoph dabei fragend an.

„Na wenn du ficken willst, brauchst ja kein anderes Mädel suchen, da würde sie vielleicht misstrauisch werden. Aber wer sagt denn das es ein Mädel sein muss.“, erklärt Dennis und Patrick hat verstanden. Er schaut ihn weiter geschockt an und sagt nichts, er wird ein wenig rot und schaut verlegen in seine nun fast leere Flasche.

„Ja klar, ich bin doch nicht schwul.“, meint er und lacht.

„Das hat doch auch nichts damit zu tun, das ist ja auch nur zwischendurch, einfach ein bisschen Spaß haben.“, erklärt ihm Christoph und Patrick schaut ihn an.

Alle drei schauen auf den Bildschirm und nach ein paar Minuten scheint sich die Stimmung wieder etwas zu normalisieren. Patrick schaut die Beiden an.

„Habt ihr das denn schon mal gemacht?“, fragt er die Beiden.

Christoph schaut ihn an, „Ja klar, Susann und Jenny waren auch schon dabei. Aber ab und zu machen wir das auch nur zu zweit, ist doch nichts dabei.“, sagt er und kommt sich dabei ein wenig vor wie in einem billigen Porno, bei dem einer zu einem Dreier überredet wird, er grinst und nimmt einen Schluck aus einer neuen Flasche Bier.

Patrick scheint zu überlegen, seit drei Wochen lief nichts mehr mit Petra und langsam wird es Zeit, schießt ihm durch den Kopf. Es ist ja auch nicht so dass er nicht schon mal an sowas gedacht hätte, er in real ist das doch was anderes. Ein paar
Minuten vergehen, Christoph und Dennis haben bemerkt das sie ihm ein wenig Zeit lassen sollten darüber nach zu denken und schauen weiter Fernsehen.

„Na gut, ich meine, wieso nicht. Aber das darf Petra nie erfahren!“, meint Patrick aus heiterem Himmel und setzt wieder die Flasche an, dann stellt er sie auf den Couchtisch und lehnt sich etwas angespannt zurück.

Dennis und Christoph schauen sich an, „Klar, denkste wir petzten.“, schmeißt Christoph in die Runde und lächelt Patrick an.

„Vielleicht sollen wir das hier erst mal etwas auflockern.“, meint Dennis und streicht mit seinen Fingern über Patricks Schenkel in Richtung Schritt. Er knetet Patricks Schwanz durch seine Jeans und langsam wird er hart.

Patrick spürt wie sein Kumpel seinen Schwanz durch seine Hose bearbeitet und ein warmes Gefühl macht sich in ihm breit, seit Wochen hat er das schon nicht mehr gespürt. Zwischendurch Wichsen bringt einfach nicht den gleichen Effekt, denkt er sich und schluckt ein wenig vor Erstaunen das ihn das so scharf macht.

Er schaut zu Christoph rüber, der langsam seine Jeans öffnet und seine Short an die Seite schieb, sein harter Schwanz steht und er bearbeitet ihn sofort kräftig. Seine rechte Hand nimmt ihn sich und wichst ihn verspielt, sein Daumen streicht immer wieder über seine feucht glänzende Eichel und mit der anderen Hand spielt er mit seinen Fingern, unter seinem Shirt, an seinen Nippeln.

Christoph beobachtet wie Dennis Patricks Hose öffnet und sie unter seinem Po etwas nach unten schiebt, seinen Slip gleich mit. Patrick ist immer noch irritiert wie geil ihn die Situation macht und wie sein Schwanz darauf reagiert. Dennis schaut sich den Schwanz seines Freundes genau an und grinst.

„Ein Prachtstück.“, er schaut zu Christoph rüber der immer noch mit sich beschäftigt ist, dieser nickt und zwinkert Patrick zu.

Seine steifen 17cm mit einer wohlig geschwungenen Eichel laden Dennis gleich dazu ein zu zupacken. Er umschließt ihn vorsichtig mit seinen Fingern und wichst ihn sanft. Etwas näher an ihn gerutscht drückt er ihm eine Lippen auf seine und lässt seine Zunge zwischen ihnen hin und her gleiten. Patrick kann sich gar nicht wehren und züngelt mit Dennis um die Wette, dabei spürt er wie sein Schwanz langsam und zärtlich gewichst wird, bei jedem Mal die Dennis mit seiner Hand nach oben schnellt leckt er noch geiler an seiner Zunge und Patrick schließt die Augen vor Genuss.

Dennis merkt wie die ersten Tropfen aus Patrick seine Hand warm bedecken und das Wichsen erleichtern, er wird schneller und knetet mit der anderen Hand seinen Schwanz durch seine Hose.

Christoph lässt von sich ab und stellt sich vor den Sessel, er streift sein Shirt von seinem Körper und lässt seine Hose auf den Boden gleiten, seine Short gleich mit und wirft die Klamotten zusammen mit seinen Schuhen in eine Ecke, neben dem Sessel.

Er setzt sich neben Patrick, der nun zwischen seinen Freunden sitzt und sich seinen harten Schwanz immer noch von Dennis bearbeiten lässt.

„Na wie gefällt dir das?“, meint Dennis zu ihm.

Patrick hat schon rote Wangen und es ist ihm ziemlich warm in seinen Klamotten, „…Geil…mach weiter, bitte.“, seufzt er fast schon ein bisschen flehend zu Dennis.
Er bemerkt eine zweite Hand auf seinen anderen Schenkel, die sich zu seinem Ding bewegt und zusammen mit Dennis wichst. Christoph schubst Dennis Hand an die Seite und wichst weiter, er wichst kräftiger und in einem anderen Rhythmus, was

Patrick für einen kurzen Moment erschrecken lässt und dann auf eine andere Art, ein schönes Gefühl in ihm auslöst.

Sein Schwanz drückt sich in Christophs Hand und er schaut zu wie Dennis sich neben ihm aus seinen Klamotten blättert, Dennis Schwanz ist auch schon hart und seine Eichel leuchtet fast so gespannt scheint sie zu sein.
Dennis setzt sich wieder neben ihm und beugt sich über seinen Schwanz, der von Christoph noch heftig bearbeitet wird, Patrick stöhnt leise und Christoph hält ihn zu Dennis, der nur ein paar Zentimeter mit seinen Lippen von ihm entfernt ist.
Vorsichtig fährt Dennis mit seiner Zungenspitze über Patricks Schwanz, der in der Bewegung des Wichses hin und her schwankt, er massiert seine Eier und wandert höher. Christophs Hand bewegt sich von ihm weg und Dennis übernimmt, er umschließt ihn fest mit seinen Fingern und schiebt ihn sich in seinen Mund, über seine Zunge, komplett bis in seinen Rachen. Dann wieder langsam hinaus und spielt dabei wild um Patricks Schwanz.

Christoph beugt sich ebenfalls zu Dennis hinunter und massiert Patrick seine Eier, dann hält Dennis ihm Patricks Schwanz hin den er mit Genuss in seinen Mund schiebt und mit seiner Zunge wild umspielt, er saugt leicht an seiner Eichel und lässt sie dann wieder in seinen Mund verschwinden. Dennis hält ihn weiter zwischen Christophs Lippen und leckt immer wieder zwischen Schwanz und Christophs Lippen, Patrick spürt die beiden Zungen an seinen Schwanz und stöhnt etwas lauter.
Seine beiden Kumpel schmecken ihren Freund und es schmatzt zwischen Beinen hin und her. Beide Vergnügen sich mit seinem Schwanz, der sonst nur seine Frau Vergnügen spendet, das macht Patrick noch geiler und er stöhnt laut auf.

Dennis bläst seinen Schwanz weiter, Christoph steht auf und stellt sich auf das Sofa, er kniet sich neben Patrick, sein Schwanz steht genau vor seinem Gesicht und Patrick schaut ihn an, er hat noch nie einen Schwanz von so nah gesehen, zumindest nicht vor seinem eigenen Gesicht.

Christoph rutscht langsam etwas näher und instinktiv greift Patrick zu seinem Schwanz und hält ihn auch schon zwischen seinen Fingern, er hat das erste Mal einen anderen Schwanz als seinen zwischen den Fingern. Er ist warm und steinhart, fühlt sich unglaublich an, denkt er sich und wichst ihn vorsichtig. Christoph grinst ihn und rutscht noch näher, Patrick hat gar keine andere Wahl und küsst seinen Schwanz sanft auf die Eichel, während er weiter wichst. Dann öffnet er seine Lippen und lässt ihn in seinen Mund gleiten, seine Zunge berührt ihn er schmeckt schon etwas von Christoph, es ist süßlich, salzig, nicht unangenehm, was ihn beruhigt und er fängt an zu blasen, so wie er denkt das es richtig ist. Zwischendurch überlegt er immer wieder kurz wie er es am liebsten hat und macht es so, er spielt mit seiner Zunge hart mit Christophs Eichel und schiebt sich den Schwanz dann wieder schnell bis zum Anschlag in seinen Mund, was nicht einfach ist, da Christoph mit seinen
20cm schon ein ganzes Stück in seinen Rachen rutscht und er am Anfang ein paar Mal husten musste, aber nie aufhörte zu blasen.

Dennis schaut hoch, bläst weiter und beobachtet dabei seine beiden Freunde, wie der eine den anderen bläst. Sein Schwanz braucht auch was, denkt er sich und lässt von Patricks Schwanz ab, er kniet sich neben Patrick auf die andere des Sofas und rutscht näher an sein Gesicht. Patrick bläst immer noch kräftig Christophs Schwanz, der immer wieder leise aufseufzt. Dann bemerkt er den zweiten Schwanz neben sich und nimmt ihn in seine andere Hand, er wichst ihn unkontrolliert und wild. Dennis stöhnt auf, erleichtert zuckt sein Schwanz in Patricks linker Hand um dann das erste Mal zwischen Patricks Lippen zu verschwinden. Er spürt seine Zunge an seiner Eichel, wie sie weiter um seinen Schwanz spielt und dann das heiße Gefühl in seinen Mund gesaugt zu werden. Es kribbelt in seinen Eiern und Patrick bläst ihn was das Zeug hält. Dabei wichst er Christoph weiter und kommt langsam richtig in Fahrt seine beiden Kumpels zu verwöhnen.

Die beiden stöhnen und ihre Schwänze stoßen ab und zu aneinander, Patrick reibt die eine gegen die andere Eichel und leckt dann zwischen ihnen, nimmt sie beide in den Mund und widmet sich dann abwechselnd dem einen oder anderen Schwanz.
Nach ein paar Minuten steigen Christoph und Dennis vom Sofa und ziehen Patrick hoch, sie helfen ihm sich auszuziehen und lecken über seine harten Nippel, sie knabbern vorsichtig an ihnen und Dennis wichst ihm seinen Schwanz dabei. Christoph und er wechseln sich ab und küssen sich auch immer wieder, ihre Zungen spielen dabei wild miteinander und ab und zu kann man sie zwischen ihren nassen Lippen sehen.

Dann bewegen sich die drei zum Schreibtisch rüber und Christoph setzt sich auf ihm, er spreizt seine Beine und streckt seinen Po ein wenig nach oben. Dennis öffnet seine Pobacken und sein makelloses Poloch zeigt sich. Dennis hockt sich zwischen seine Beine.

„Ich bereite ihn dir ein bisschen vor.“, er grinst Patrick an und Christoph lehnt sich zurück, er kann es kaum erwarten das Dennis seinen Arsch ein wenig verwöhnt.

Er spürt seine Zunge und seine Finger die sich immer wieder vorsichtig in ihn drücken, jedes Mal etwas tiefer. Dennis Speichel nässt sein Poloch schön ein und dadurch lassen sich seine Finger leichter in ihn schieben. Christoph wichst seinen Schwanz langsam dabei und schaut zu Patrick der sich gebannt das Schauspiel ansieht und sich auch wichst.

Dann schaut Dennis zu Patrick, „Also wenn du willst…!“, er stellt sich an die Seite und Patrick rückt an seine Stelle, er stellt sich zwischen Christophs Schenkel und reibt seinen nassen Schwanz an seiner zarten Pofotze. Dann drückt er gegen sie und seine Eichel verschwindet sofort in Christoph, Dennis hat schon ein bisschen gedehnt und bei jedem leichten Stoß rutscht er tiefer in seinen Kumpel.

Christoph stöhnt auf als er das Ding in sich spürt und drückt seinen Po gegen ihn, ein paar Sternchen zappeln vor seinen Augen, als Patrick seinen Schwanz fest in ihn drückt und komplett eindringt. Ihm wird warm und seine Wangen färben sich rot, seine Zehen spannen sich an und entspannen sich bei jedem Stoß.

Patrick seufzt und fängt mit rhythmischen Bewegungen an Christophs Po zu ficken, er stößt kräftig zu und hämmert in ihn. Christoph schreit auf und stöhnt dann weiter. Dennis steigt auf den Tisch und hockt sich über Christoph, seinen Arsch genau
über sein Gesicht und drückt ihm seinen Schwanz entgegen, Christoph angelt ihn sich mit seinen Lippen und Dennis fängt an zwischen seine Lippen seinen Schwanz in seinen Mund zu stoßen. Er gleitet an Christophs Lippen vorbei ein wenig in seinen Rachen. Er hält sich am Schreibtisch fest und schnappt sich Christophs harten Schwanz der im Rhythmus der Fickbewegung von Patrick vor seinem Gesicht hin und her wackelt.

Schnell schiebt er sich ihn in seinen Mund und bläst Christoph, während er immer wieder fest in seinen Mund stößt.

Patrick stöhnt laut, es ist eng, sehr eng und er schließt seine Augen. Christophs Beine liegen auf seinen Schultern und langsam zappelt es in seinen Eiern, er spürt ein starkes Verlangen endlich abzuspritzen.

Dennis spürt es ebenfalls und sein Schwanz stößt immer härter zwischen Christophs Lippen, er spürt wie sein Kumpel auch immer wieder fest seine Zunge um seinen Schwanz schließt und versucht mit ihm zu spielen. Seine Eier scheinen zu Brennen und sein Saft spritzt aus ihm heraus in den Mund und Rachen von Christoph, er fickt seinen Mund dabei weiter und aus seinen Mundwickeln läuft etwas von dem köstlich warmen Saft. Er stöhnt und bläst dann auch Christoph weiter, dann noch einmal, er spritzt den letzten Rest und Christoph schluckt alles, er hat gar keine andere Wahl.

Dann leckt er ihm über sein Eichel und saugt ein wenig an ihr, als wenn er auch den letzten Rest aus ihm holen will und lässt von ihm ab. Dennis hebt sein Bein über Christoph und kniet sich neben ihm. Er schaut sich an wie Patrick seinen Kumpel immer noch hart fickt und Christoph vor und zurück rutscht. Beide stöhnen um die Wette und Patrick wirkt angespannt, seine Stöße werden unkontrollierter und er scheint soweit zu sein. Dennis greift zu Christophs Schwanz und wichst ihn kräftig, seine Finger sind klatschnass von ihm und er gleitet leicht zwischen ihnen.
Christoph spürt durch das Wichsen von Dennis das auch er gleich soweit ist.

Ihn hat der Gedanke schon immer angemacht von Patrick gefickt zu werden, er wollte das er es ihm so besorgt wie er es seiner Frau besorgt, auch wenn er nicht Schwanger werden kann, aber die Vorstellung wie er sie geschwängert hat, es machte ihn noch geiler und ließ ihn noch schneller abspritzen.

„Ja…spritz alles in mich!, schreit er voller Geilheit seinen Freund entgegen und Patrick stöhnt laut auf, sein Körper zuckt zusammen mit Christophs und seine Ladung schießt in ihn, Christoph spritzt auch ab, es landet auf seinen Bauch und Dennis Finger, er wichst einfach weiter und Patrick stößt langsam aber hart in Christoph. Auch der letzte Tropfen schießt in ihn und er fällt erschöpft auf ihn.

Sein Schwanz steckt noch immer in seinem Po und Christoph gibt ihm einen sanften Kuss auf die Stirn.

„Siehste war doch geil…!“, seufzt er ihn ins Ohr und Patrick kann nichts anderes als Nicken.

Die Drei hatten einen tollen Männerabend und wer weiß, vielleicht wiederholen sie es.

ENDE

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *