Der Wahnsinn 3

Also auf stehen und Frühstück machen, während der Kaffee durch die Kaffeemaschine läuft erstmal unter der Dusche,
ich höre grad während ich mich abtrockne, das Sabine aufgestanden ist,wir treffen uns im Flur,ich noch völlig nackt, sie im Slip und im T-shirt gekleidet, sie schenkt mir keines Blickes, sagte nur “Ich gehe Duschen” und verschwand ins Bad, mach das, dachte ich mir,nachdem ich mich für den heutigen Tag angezogen habe, weißes T-shirt und graue Jogginghose,weiße socken und weiße Joggingschuhe, ging ich in die Küche setzte mich am Tisch und rief Sabine zu “Schatz, der Kaffee ist fertig”

“Ja Ja , komm ja gleich, man” aha Madame ist also heute wieder gut gelaunt, mir in letzter zeit sowieso,
aber ich wusste ja auch warum, nachdem ich mir ein Ding geleistet habe,ohne es mit ihr vorher abgesprochen zuhabe,
ich habe mir ohne ihres Wissen einen hohen Kredit von der Bank geliehen um in einem Geschäft mit ein zusteigen,klar das
dass in die Hose ging, und somit waren wir 45.000 Euro verschuldet,für sie brach damals ne Welt zusammen, mir war es nur peinlich.

ich musste ihr darmals versprechen das sie ab jetzt alles in der Hand nimmt,und weil ich mich so beschissen fühlte, willigte ich ein,
ich wurde von dieser zeit an immer devoter,was auch sie merkte,
Sabine kam in die Küche , wow sieht sie gut aus, sie hatte sich ihr hellblaues fast schon durchsichtiges Keid angezogen, das auch einen tiefen Ausschnitt frei gab,und zu meinen Erstaunen hatte sie auch keinen BH drunter,wenn man genau hinsah konnte man ihre Nippel sehen,nein sogar ihre ganze Brust konnte man erkennen, hoffentlich hat sie wenigsten einen Slip an,ich traute mich nicht zu fragen,versuchte statt dessen es zu erhaschen. aber ich konnte es durch das Muster ihres Kleides nicht entdecken.
Willst du wirklich so auf dem Flohmarkt, wo es doch etwas Kalt und windig ist ?,fragte ich, spinnst du, erstens werden es heut 20 Grad und was ich anziehe ist meine Sache, und zweiten, mach mir ja keine Szene wenn wir auf dem Flohmarkt sind,sonst kannst du was erleben,klar,
ich meine ja nur, gab ich kleinlaut zurück,als ihr Handy klingelte, ah Beate, hi kleines was gibt’s ? ……….ja wir sind gleich da,Tschüß,
los mach, Beate wartet,befahl sie mir, soll ich nicht noch vorher aufraümen ? fragte ich, nee das kannste nachher machen, los jetzt,

So zog ihre weißen kleine Schuhe an und nahm ihre Blaue Umhängetasche, und verliess unsere Wohnung,ich wie ein Dackel hinterher,runter zum Auto,
Beim einsteigen stockte mir der Atem, Sabines Kleid ist beim Eisteigen soweit hoch gerutscht das ich sehen konnte das sie kein Slip unter ihr Kleid trug ich konnte für einen Moment ihr blank rasiertes Fötzchen sehen, sie muss es auch ein gecremt haben, ich konnte sehen das ihr Fötzchen glänzte, man. das ich es jetzt wusste machte mich wahnsinnig, mein Schwanz fing langsam an sich zu bewegen, ich spürte wie mir das Blut in den Schwanz floss,auch Sabine bemerkte es und sagte, du brauchtst nicht mal dran zu denken, konzentriere dich lieber auf den Verkehr,
also schaltete ich das Radio an um Ablenkung zu kriegen, es dauerte ca 20 Minuten als wir den Flohmarkt erreicht hatten,
plötzlich schrie Sabine “DA, da ist Beate,halte mal an ich steige aus und du suchst dir einen Parkplatz”was ich dann auch tat,hatte ja eh keine andere Wahl.

Als ich nun auf einem Parkplatz stand stieg ich aus und ging Richtung Eingang zum Flohmarkt um Sabine und Beate zutreffen, man soviele Leute hier dachte ich mir, ich konnte die beiden von weitem kaum erkennen, dann aber doch die beiden gesehen, Hallo Beate,na wie geht’s, nur ein kurzes” Hallo, ja gut” kam von Beate,das sie nicht so mein Ding ist, war kein Geheimnis,sie hatte für mich so einen fetten Arsch, ich sagte immer zu Sabine, das Beate aussieht wie ein Wassertropfen,oben schmal und Garnichts und unten wird sie immer fetter,fetter Arsch und fette Oberschenkel, darauf Sabine mir sagte,”du bist auch nicht grad ihr Typ, also beruhig dich und lass sie in ruhe”
Wir gingen gemeinsam also rein in den Flohmarkt und schlenderten von Stand zu Stand, nix wirkliches interessantes dabei für mich, nur die Frauen gucken hier mal da, als wir dann nach ca einer 45 Stunde an einem Imbisshäuschen kam, meinte Beate, wollen wir uns einen Kaffee leisten, meine Frau war von dieser Idee begeistert,also setzten sich die Damen an einem noch freien Tisch,war der einzige der noch frei war,und sagten zu mir holen und doch bitte jedem einen Kaffee,
also ich rein,und dann,o man voll hier,also warten,als ich dran war bestellte ich drei Kaffee, nahm mir die Dosenmilch und zucker und wollte raus,wie im Slalom musste ich mir dem Weg nach draussen suchen,als ich draussen ankam sah ich zwei fremde Männer am unseren Tisch stehen,ich kam nähr und mich traf fast der Schlag, Sabine sagte gleich begeistert, “guck mal Schatz wer hier ist,Max, den kennst du doch noch aus dem Krankenhaus, oder, ” ja klar erkannte ich ihn wieder, Max wollte mir die Hand reichen konnte sie ihm aber nicht erwieder,da ich ja noch die drei Tassen Kaffee in den Händen hielt,
Man ist die Welt klein, sagte Max euch hier zu treffen, geile Sache,und wie hüpsch du aussiehst Sabine, Sabine sah verlegen auf dem Tisch und sagte leise “Danke”, dann stellte uns Max den zweiten Mann vor, ein Freund von ihm, er war so Nussbraun, und hieß
Machmo und kommt aus Marokko, hi sagte dieser,,da wir wollten nicht stören,werden mal weiter gehen,
Sofort sagte Sabine, “ach nein, bleibt doch noch,du störst nicht,setzt dich doch zu uns,” ist aber leider kein stuhl frei,sagte Max,
Schatz besorg mal noch zwei Stühle,
(Ja klar ich wieder,aber ich soll ihr ja keine Szene machen) also ging ich los und versuchte noch zwei Stühle zu Organisieren, was mir auch gelangte, Ich stellte nun die Stühle an unserem Tisch einen neben Sabine und einen neben Beate, wo noch ein Frei Stuhl war,
Max setzte sich sofort neben meiner Sabine hin, Machmo stetzte sich neben Beate und ich musste zwischen Beate und Max platz nehmen.
Wie sie sich anguckten,ich verfolgte ihre Blicke, ich konnte nur erahnen das Max immer wieder versuchte in den Ausschnitt meiner Frau zu blicken, sie machte es ihm aber auch leicht ,denn sie beugte sich immer wieder weit nach vorne, und gab ihn freie sicht,
Beate und Machmo unterhielten sich über das Land Marokko und Sabine und Max über sein Gesundheitszustand und ich sitze hier nur wie blöd rum, bis Sabine sagte,”Schatz, sei so gut und hole für Max und Machmo ne Cola” er drehte sein Kopf zu mir und lächelte mich nur an, also stand ich auf und ging los um zwei Cola zu holen,es ging ziemlich schnell, so das ich schnell wieder draussen war,als ich am Tisch mit der Cola ankam sah ich wie Max seine Hand auf die von Sabine hatte,beide waren mit ihren Oberkörper weit nach vorne gebeugt,als sollte niemand mitkriegen was sie sich grad erzählten,als die beiden mich bemerken nahm er seine Hand von ihrer,und setzte sich grade hin.

Was macht ihr denn heute noch schönes, fragte mich Max,und sah mich dabei an,ich sah Sabine an zuckte die Schultern und sagte,”Ich weiß nicht”
Darf ich euch beide zum Essen einladen,fragte Max Sabine zugewand,
Ich weiß nicht sagte Sabine, Tim hat ja eigendlich für heute schon was vorbereitet, dann ein anderesmal sagte Max,
Du kannst kochen, Tim ? fragte Max, Sabine lachte und sagte “und nicht nur das, er ist, wäre er nicht männlich eine gute Hausfrau”
beide fingen an richtig zu lachen, ich konnte nur schmunzeln,
ach weißt du was,sagte Sabine, warum kommst du nicht mit und überzeugst dich von Tim`s koch künste ”
ja gerne,hab ja heute sowieso nix mehr weiter vor,wenn Tim nix dagegen hat ?
Wie sollte ich denn auch, ich sah ja das Gesicht meiner lieben Frau, das mir sagte, sag jetzt nix falsches, also sagte ich zu Max, ich würde mich freuen,also gut sagte Max.
Beate die alles verfolgte, sagte zu Sabine,hey es ist schon spät ich wollte noch zu meiner Mutter sei mir nicht böse, liebes wir quatschen dann beide wieder,sie verabschiedete sich herzlich von Sabine mit einem Küßchen und verschwand,mir noch zugewand mit einem kühlen “Tschau”
auch Machmo wollte los und verabschiedete sich, nun saßen wir drei alleine.Also dann lasst uns mal los gehen, sagte Sabine,
wir standen auf und ich nahm die drei Tassen um sie wieder zurück zu bringen,als die beiden schon los gingen,hey ich muss noch schnell die Tassen weg bringen,sagte ich, Ja mach ruhig,wir gehen schon mal langsam los,erwiderte Sabine mir,drehte sich um und ging mit Max los, toll dachte ich mir,wurde langsam wütend, es dauerte einen Moment bis man mir die Tassen abgenommen hat und ich mein Pfandgeld zurück bekamm ungefähr geschlagende 10 Minuten,endlich konnte ich den Imbiss verlassen, und klar weit und breit nix von Sabine und Max zusehen,also lief ich Richtung Eingang, b.z.w. Ausgang, auf dem Weg dorthin schossen mir so blöde Gedanken in den Kopf, wie, ob sie sich küssten oder wo er grad seine Hände hat, da sah ich die beiden an unserem Auto stehen so dicht aneinander aber ohne das sie sich umarmten, als ich ankam wisch meine Frau einen schritt zurück,
Max sagte dann zu mir das er uns hinterher fährt, und das ich die Heizung im Wagen an machen solle, mit einem für mich arroganten lächeln, nicht das (und jetzt kommts) “unsere” Sabine sich noch eine Erkältung sich im Unterleib holt,wo sie ja kein Höschen trägt, ich muss in diesem Moment im Gesicht ausgesehen haben als ob ich einen geist gesehen haben.

Sabine stieg mit einem für mich übertriebenden lächeln ein,ihr war es aber auch an zu sehen das es ihr peinlich war, das ich das gehört habe,im Auto wollte ich sie grad zur rede stellen ,als sie sagte,man fahr erstmal,als wir dann auf dem Weg nach Hause waren,erzählte sie mir warum Max es weiß, das sie kein Höschen an hat, der Wind hätte ihr das Kleid so nach oben gehoben, das Max es sehen konnte, er hätte auch dann gleich versucht es wieder runter zu drücken und dabei mit der Hand an ihrem nackten Arsch gefasst,und er sich erschrocken habe und sie darauf ansprach,darauf hin habe sie ihm gesagt das sie gar keine Unterwäsche trägt, er dann ihr sagte,das er das ja schon gesehen habe das sie keinen BH trägt und das ihm das was er schon gesehen hat sehr gefallen hat.
Ich war kurz vorm Ausrasten,versuchte krampfhaft ruhig zu bleiben, sagte dann in meiner Wut, na ist doch toll für euch, dann fick ihn doch,bist doch sowieso scharf auf ihn,
sie sah mich jetzt wütend an und sagte, weißt du was,vieleicht mache ich das auch,er scheint mehr Mann zu sein als du,
am liebsten hätte ich jetzt gerne ne Vollbremsung gemacht und wäre am liebsten weg gelaufen,aber ich machte es nicht,gut vielleicht ja sie ja recht,da war ich nicht Mann`s genug dazu.

Wir sind da,am unserem Wohnhaus, Parkplatz und ab nach oben,als wir in der Wohnung waren ging ich in die Küche und gönnte mir einen kleinen Woodka,die beiden sind ins Wohnzimmer gegangen und setzten sich auf der Couch,wir haben eine dreier Couch und eine zweier Couch,Sabine rief mir in die Küche,bring Max ein Bier mit und mir ein Wasser,am liebsten hätte ich in das Bier gepisst,aber ich wollte vor Max keine Szene machen,und spielte ebend halt den guten Gastgeber,als ich ins Wohnzimmer kam sahs Max auf der zweier Couch und Sabine auf der dreier,ich stellte die Getränke hin und setzte mich in meinem Sessel.

Sabine erzählte Max unsere Unterhalten zwischen mir und ihr auf der Heimfahrt, und sagte dann, das ich gesagt habe das sie “ihn” doch ficken solle und sie sowieso scharf auf “ihn” wäre, ich wurde knall rot im Gesicht, Max sagte im lachen, hey ist doch ne tolle Idee,
auch Sabine musste jetzt lachen, nur mir war nicht zum lachen, Willst du nicht endlich mal Essen machen Max hat hunger,oder, hast du doch,ja klar sagte er,bin ja auf das Dessert gespannt, das hab ich nicht,erwiderte ich, macht nichts, das nehme ich mir schon,und zwinkerte sabine zu, die wie ein kleines Schulmädchen denn Kopf senkte und grinste,ich für mich verstand die Welt nicht mehr,also stand ich auf und ging in die Küche und fing an das nEssen zu zubereiten,als beide in der Küche standen, und sie sagte und das ist die Küche,ich drehte mich um und sah beide in nder Tür stehen,Sabine sagte zu mir, ich wollte Max die Wohnung zeigen während du “meinen” Gast Essen zu bereitest, hmmm, riecht schon gut,nicht wie ne hüpsche Frau,aber auch schon gut,bei diesen Worten legte er seinen rechten Arm um Sabines Hüfte und beide verschwanden um die restliche Wohnung zu zeigen,bin ja mal gespannt was er sagt,wenn er unser Schlafzimmer sieht,im Moment sind sie im Zimmer unseren jüngeren Sohnes,der natürlich nicht zu Hause war,und wahrscheinlich heute auch nicht nach Hause kommt,
mit der weile habe ich mir schon denn vierten Woodka, oder waren es schon der fünfte,ach egal, jedenfalls merkte ich schon das es mir langsam zum Kopf stieg,ah jetzt sind sie am Schlafzimmer angekommen,leise schleiche ich mich ran so das die beiden es nicht mit bekammen,Sabine öffnete die Schlafzimmertüre und beide gingen rein, aha hier ist also eure Liebesspielwiese,hier geht es also ab,sagte Max,HaHa sagte Sabine, hier geht schon lange nix mehr ab, ab und zu 08/15 mehr ist nicht, waaas sagte Max, bei so einem geilen Weib wie du es bist,Tja sagte Sabine bei so einen geilen Weib wie du es sagt, muss man Mann sein, um das es hier ab geht.

Wie es nun weiter geht, hängt von euch ab,ob ihr mehr wollt,oder ob ich der Geschichte ein schnelles Ende setze.

Bir Cevap Yazın

Your email address will not be published. Required fields are marked *