Devot der Anfang Kathleen

Der Fall Kathleen

Es war ein Samstag Morgen es regnete und es war schrecklich kalt.
Kathleen eine Frau um die 30 hatte Ihre behinderte Tochter in die Tagesgruppe gebracht und Ihr Ehemann Tom schlief noch er hatte frei, was er lange nicht hatte.
Kathleen wollte Ihn ausschlafen lassen sie wollten am Abend ins Kino, weil Ihre Schwester zu besuch gekommen war, konnten sie seit langem mal zusammen ausgehen und einen Abend ohne Kind verbringen.
Tom hatte schon lange kein Wochenende frei und war sehr mit seinem Job verheiratet, und Kathleen war voller Dankbarkeit das sie nicht arbeiten musste und Ihr Ehemann genug verdiente um Ihr die Zeit für das Behinderte Mädchen zu verschaffen. Sie war emotional und finanziell in seiner Güte fast schon ein wenig Abhängig.
Sie hatte Ihren Mann noch nie betrogen und hatte regelmäßig sehr romantischen Sex mit Ihm eine sehr harmonische Beziehung die sie seit Jahren mit viel Respekt und wärme beide genossen.
Sie waren beide sehr jung zusammen gekommen und haben sich eine schöne, glückliche Beziehung
erarbeitet. Sie haben viel gemeinsam und sind immer froh möglichst viel Zeit miteiander zu verbringen. Selbst nach vielen Jahren habe sie eine herzliche verliebte Art behalten.

Manchmal wünschte sie Sich ein wenig mehr den Macho der sie einfach mal über den Tisch legt mit Temperament, der Ihr das Kleid vom Leib riss und sie einfach nimmt wie es Ihm gerade so kommt. Aber diese Phantasie tat sie immer so als Spinnereien ab, denn was kann man sich mehr wünschen als eine glückliche Ehe mit einem Kind über so lange Zeit.
Dieses Vertrauen mit der Verlässlichkeit immer jemanden an der Seite zu haben der ein so liebt wie man ist.

Sie dachte schon mal daran Ihm solche wünsche zu sagen, aber dann bevor sie es aussprechen wollte, kommt immer so ein Anstandsgedanke, was soll der bloß denken und was ist wenn es sich in die Harmonische Beziehung einschleicht und er seine sehr Liebevolle Art verändert.
Nicht nur zur Ihr denn auch Ihre Tochter, die außer dem Downsyndrom noch Autistische Züge aufwies, war er ein liebender verlässlicher Mann. Die kleine brauchte kontinuierliche sanfte Eltern und eben Ihren Vater. Der am Wochenende stundenlang mit Ihr spielte und sie sehr liebte. Niemals würde Sie Ihn verlassen oder es anders haben wollen.

Verloren in den Gedanken in der Schlange beim Bäcker fragte die sehr attraktive Verkäuferin die sich sanft über den Glastresen beugte und Ihre Brust richtig zu schau stellte:
” Süße Träumst Du was, kann ich für Dich tun ? ”
Sie sah diese Hübsche Brust und wurde ein wenig rot im Gesicht, stellte sich vor sie könnte Ihre Gedanken erkennen: wie ein Macho sie an den Harren packt und über den Tisch drückt Ihr das Kleid zerriss und Seine Finger tief in Ihren Po steckt.
Sie sortierte sich lächelte Verlegen und besann sich wo sie war.
Sie bestellte Ihre Brötchen und einen Butterzopf und sah die Verkäuferin strahlend Ihre Arbeit verrichten
Sie sah den süßen Po beim Bücken, der unter dem Stoff deutlich die Spuren eines Strings zeigte, und dachte wow wie sexy die aussieht .
Sie spürte Ihre röte im Gesicht und dachte so… galt das Charmante eigentlich mir, hat die mich gerade extra Provoziert in Ihren Ausschnitt zu sehen…
Sie drehte sich um um sich zu vergewissern.
Hinter Ihr steht ein Mann sehr fröhlicher Natur so Mitte 40 wird er wohl sein mit leuchtenden Augen und einem frechen Grinsen im Gesicht. Seine Augen sind stahl Blau mit einem Hang zur wärme und sehr feurig. Sein Gesicht ist sehr hübsch und gebräunt mit einem kleinen Oberlippenbart der sehr kurz und gepflegt gehalten ist. Die Haare waren eher kurz aber lang genug das man leichte Wellen im Ansatz erahnen konnte. Seine Hände sind kräftig und seine Statur sehr sportlich.

Sie sah Ihm in die Augen und er fixierte sie total mit dem Blick tief in Ihre Augen.
Ihr schoss die röte noch mehr ins Gesicht und Sie sagte nichts, nur Ihre Lippen öffneten sich als würde Sie sanft aufstöhnen müssen. Sie war berührt bis ins Mark so einen Blick hatte sie ewig nicht wahrgenommen. Sie spürte Ihr Herz laut schlagen was sich mit der Dauer des Blickes so steigerte das sie Ihren Puls deutlich im Hals spürte. Ihr Bauch zog sich zusammen vor Gefühl und Ihre Beine wurden etwas leichter.
Durch den Regen war Ihre Bluse nass und Ihre Jacke weit offen weil sie eilig aus dem Auto gehopst war. Sie spürte das Ihre Nippel hart waren und hatte Angst er könnte es sehen. Ihr Puls schoss Ihr bei dem Gedanken durch den Kopf und nun spürte sie Ihn in den Schläfen.
Er ließ den Blick keine Sekunde nach bis sie wegschaute.
Sie besann Sich und schaute wieder nach vorne und dachte:
Hmm netter Typ deswegen hat sich die Blonde Verkäuferin wohl so gezeigt.
Ich muss noch mal hinsehen, ich sehe wieder hin ich muss es wissen sieht er immer noch zu mir…
Die Blonde Verkäuferin erlöste Ihren Kopfkrimie kam zurück nannte Ihren Preis für die Backwaren. Sie gab Ihr die Tüte über den Tresen, sah sie aber intensiv an mit leichter Farbe im Gesicht.

Kathleen war irretiert was sehen mich alle so erotisch an so in die Augen sieht man mir an das ich Heute Lust habe mich auf meinen Sex am Abend freue ?
und noch eine so hübsche Frau, und dieser Irre Typ, grinsend dachte Sie:
gut das keiner Gedanken lesen kann.
Sie bezahlte griff in Ihre nassen Haare und zeigte Der Verkäuferin ein wenig von der nassen Bluse ohne es bewusst zu machen war sie irgend wie neugierig ob sie richtig lag mit der Vermutung oder ob die Blonde Maus den Typen anstrahlt.

Die Verkäuferin sieht Ihr direkt auf die Bluse Kathleen wird wieder rot und nun spürt sie es auch im Bauch und im Schoss sehr deutlich, es ist neu und sie ist ein wenig verunsichert lächelt verlegen.
Die Verkäuferin sagt nett: ” Du sieht echt sweet aus, sehr Hübsch bin fast neidisch auf das was ich sehe”, aber so dezent und leise das es nur Kathleen hören kann…

Jetzt steht der Typ neben Ihr und sieht direkt auf die nasse Bluse fixiert den Blick offensichtlich auf den Nippeln die durch den Stoff hervorstehen, beachtet die Verkäuferin gar nicht.
Dann sieht er Ihr in die Augen und sagt:
“Beim Nächten regen bitte ohne den BH” grinst und fügt hinzu:” entschuldige bitte Aber das sieht Irre sexy aus”
” Stimmt” lacht die Verkäuferin die um die Aufmerksamkeit von Kathleen ringt.
Kahtleen badet in dem Komplimenten und statt Ihren Gewohnheiten von der braven Ehefrau treu zu bleiben streckt sie Ihre Brust ein wenig hervor zieht die Schultern zurück und sagt: “danke sehr…”

Freudig tanzt die Göttin in Ihr und ist glücklich von einem Mann und einer Frau angeflirtet zu werden. Sie spürt eine freudige Gelassenheit und ein Riesen kribbeln im Bauch. Sie spürt das sie zwischen Ihren Lippen im Schoss nass wird und will instinktive gehen.
Sie bekommt sich wieder unter Kontrolle und sagt: “na der Wetterbericht sagt aber Sonne voraus und grinst.”
Der Typ schaut auf einmal ernst und blickt Ihr tief in die Augen, so im gehen, dass die Verkäuferin es nicht sehen kann.
Kathleen ist gefesselt von dem tiefen kraftvollen Blick wie gelähmt bleibt sie stehen und kann dem nicht widerstehen erwidert Ihn und ist gebannt. Ihr Mund öffnet sich leicht und sie ist wie ferngesteuert kann nicht aufhören Ihre Göttin zu befriedigen, die den Blick aufsaugt wie eine Biene den Nektar einer Frucht. Ihr Bauch zieht sich zusammen und macht leichte Wellen in Ihr.
Ihre Nippel sind jetzt schmerzhaft hart, und sie spürt Ihren Schoss sehr nass, der Bauch zieht sich noch mehr zusammen und schlägt jetzt pochend als wenn dort drinnen Schmetterlinge tanzen, mit jeder Sekunde das der Blick anhält wird es intensiver.
Er hat kräftige Beine und die Unterarme sind schön prall rundlich und Muskulös.
Seine Jeans sitzt perfekt und lässt nur ahnen das er dort auch ganz sportlich gebaut ist.

Die ganze kleine Welt in dem Raum ist wie weggeblasen, so eine Sekunde, als wären sie ganz alleine in dem Raum, der vor leben nur so strotzte.
Dann besann sie sich und Ging aus der Bäckerei hinaus.
Sie drehte sich um und sah noch mal zurück der Blick war immer noch auf die Augen fixiert
kurz tankte sie Ihn und ging.

Im Auto machte sie das Radio an lenkte sich ab mit guter Musik
es dudelt ED Sheen i see the Fire …..
Als sie den Motor startet und die Scheibenwischer über die Scheibe gleiten und das wasser von dem Glas schieben spürt sie Ihren nassen Schoß sehr das Höschen ist durch nass und an der Hose zeichnet sich schon die Feuchtigkeit ab.
Als sie Die Kupplung tritt spürt sie das sie Ihren Kitzler an die Naht der Hose es reibt sich und ist geschwollen vor Erregung. Sie spürt Ihren Anus der mittlerweile auch schon mit nass geworden ist.
Sie hatte noch nie analen Sex und bekommt Schamgefühle bei dem Gedanken daran sie ist verwirrst schnallt sie sich an. Schmerzhaft spürt sie den Rand des Gurtes an den Nippeln der Brust entlang schneiden. Und genießt den sanften brennenden Reiz sehr, der Ihre Brustwarzen noch härter werden lässt und sie zu Kegelförmigen spitzen Pyramiden werden lässt.

Sie fährt los und denkt ich brauche jetzt Sex.
Wahrend der Fahrt denkt sie an Ihren Abend und will auf Ihrem Mann Reiten den Schwanz tief in sich fühlen und langsam vor und zurück rutschen um Ihn in jedem Winkel in Iberer Muschie tief zu fühlen.
Als sie zu Hause angekommen ist sitzt Ihr Mann im Bademantel am Tisch
trinkt seinen Kaffee und Küsst sie zu Begrüßung. Er spürt Ihre Erregung sofort
und quotiert es das er Ihren Po dabei anfasst. Der Kuss ist lange voller Leidenschaft und verspielten Zungen die sich suchen und um sich kreisend ein wenig feurig und begierig erkunden.
Er stöhnt schon beim Kuss sinnlich auf und die Spannung überträgt sich auf den Rest des Körpers.
Sie öffnet den Mantel und geht auf die Knie beginnt ihn den Schwanz zu blasen.
Dann zieht sie sich aus und beginnt Ihn auf dem Stuhl zu reiten blickt Ihm in die Augen und sucht verzweifelt nach dem Feuer von heute Morgen.
Er packt sie am Becken und stößt von unten fester und tiefer bis sie zusammen kommen.
Unmittelbar dabei steht sie auf beugt sich stehen herrab und saugt Ihm den Saft mit dem stöhnen aus seinem Mund kräftig aus dem Steifen Schawanz dabei wichst sie Ihn mit beiden Händen um den Necktar auch ja zu bekommen. Er massiert Ihre Brüste dabei von denen sie Heute mehr überzeugt ist den je.
“Wow” sagt er:
“das hast Du so noch nie gemacht,“ grinst… „aber schön freue mich auf Heute Abend.”
Sie geht in die Dusche und Ihr Kopf ist voll mit verrückten Gedanken sie stellt sich vor
den Typ von heute Morgen so zu verführen dieser Blick geht Ihr nicht aus dem Kopf

Bir Cevap Yazın

Your email address will not be published. Required fields are marked *