Die Berührung

Wir stehen uns das erstmal gegenüber. Ich betrachte dich erstmal nur ganz lange und lasse deine Aura auf mich wirken.
Erst dann, ganz langsam entkleide ich dich, ohne jeglichen eile oder Kraft.
Um dann deinen wundervollen Körper zu betrachten. Ich laufe um dich rum und dich vielleicht mal nur ab und an ganz sachte und zart berührend.ich stelle mich dann vor dir hin, um dir tief in die Augen zu sehen. Ohne ein Wort gesagt zu haben.
Werde dir nur einen ganz kurzen zarten Kuss auf deinen Lippen verteilen, und mich dann wieder von dir abwenden und mich dir entziehen. Mich hinter dich stellen und mein Atem leicht auf deine Schulter und Nacken spüren lassen. Alles ist ganz ruhig nur unser Atem ist zu hören und dein Herzschlag. Du stehst nackt vor mir und hoffst auf eine nächste Berührung. Diese kommt ganz zart zwischen deinen Schultern auf deiner Wirbelsäule entlang. Nur ganz kurz ganz Minimal. Dann ein kleiner zarter Kuss auf deine Schulter. Ganz fein wie ein Regentropfen. Dann nur wieder mein Atem auf deiner Haut. Eine leichte Berührung wieder etwas Tiefer als die Erste, aber auch nur ganz kurz. Dann eine erneute Berührung. Ganz zart am Rippenbogen nur ganz leicht mit einer Fingerkuppe.Ein erneuter Hauch von einem Kuss diesmal in deinem Nacken. Merke etwas dein Verlangen nach mehr. aber ich lasse mir viel Zeit. Der nächste sanfte Kuss berührt dich zwischen den Schultern wo die erst Berührung statt fand. Ganz sanft und weich. Ich berühre deinen anderen Rippen Bogen und kann dabei deine tiefe Atmung spüren. Erneut berühre ich dein Rücken jedoch nun etwas länger und vom poansatz nach oben fahrend. Genieße es wie kleine Blitz dich durchzucken. Berühre beide Schultern mit meinen Fingernägel lasse sie langsam über deinen rücken nach unten gleiten ,Richtung Ansatz. Doch ende kurz davor mit der Berührung. Atme tief deinen Duft ein, den du jetzt verströmst, ohne eine weiter Berührung. Es folgt eine kleine sanfte Berührung auf deine rechte Pobacke ganz zart. Minimal wie ein kleiner Schmetterling der sich nur ganz kurz abgesetzt hat und wieder weg geflogen ist. Dann ein Hauch über dein Po. Ein zarter Kuss folgt dem Hauch. Er ist aber genauso zart und verflogen. Eine minimale Berührung nun auf der linken Seite. Genauso zart wie alles bis jetzt.
Jetzt sind keine Berührungen mehr zu spüren. Nur noch mein Atem der dein rücken berührt. Erst im Nacken und dann langsam deinen rücken herrab fahrend. Nun ein ganz zarter Kuss genau am Ansatz deinen wundervollen beckenbereiches. Erst nur Einer, dann einen Zweiten etwas längeren. Zusätzlich berühre ich ganz zart die seiten deines Becken auf hohe der beckenknochen. Ein Hauch streift deinen Ansatz leicht nach unten, weiter über dein Po. Dann ein ganz zarter Kuss auf deine rechten Poseite. Kurz und zart, gefolgt von Einem auf die linke Seite. Ziehe mich wieder zurück. Keine Berührungen mehr,Kein Atem.
Du stehst still vor mir und auf liebkosungen wartend. Ob noch ein Hauch im Nacken oder eine Berührung tiefer. Vielleicht eine ganz zarte Berührung von meinen Lippen auf deinen Po. Aber nein. Stelle mich jetzt vor dich um dir wieder tief in die Augen zu schauen. Dir zarte Küsse an deinen Hals und weiter auf deine Schulter verteilend
Merke eine Reaktion bei dir. Dann gleich nochmal auf der anderen Seite. Nun dein Hals bis hoch zu deinen Ohrläppchen hoch. Du merkst wie sich leicht der Kuss verändert und meine warme Zunge deinen Hals berührt und weiter Richtung Ohrläppchen forscht. Kleine Kreise vollführt sie auf deine Haut. Ganz zart und sanft. Ab und an ein zarter Kuss dazu. Dann wandert meine Zunge wieder tiefer und wechselt sich mit kleinen flattern Küssen ab, auf den weg auf deine Schulter. Ich wechsel auf die andere Seite deines Halses und lasse meine Lippen und meine Zunge den gleichen Tanz vollführen wie auf der anderen Seite. Ganz langsam und zart, ohne jede Eile oder Hasst. So als wenn uns noch die ganze Nacht gehört. Ich schaue dir jetzt tief in die Augen, gefühlt bis in die Tiefe deiner Seele. Komme mit meinen Lippen immer näher in Richtung deinen zu dir. Es sind nur noch Millimeter doch ich halte kurz inne. Schaue dir tief in die Augen
und lasse meine Lippen ganz leicht deine berühren. Nur kurz wie ein kleiner Blitz. Dann noch zwei drei kleine Blitze. Nur ganz kurz, so dass du gar nicht so schnell alles realisieren kannst. Dann einen kleinen zarten Kuss Richtung Kinn Dann noch einen etwas tiefer auf dein Hals und du weißt schon vorher das der nächste ebenfalls tiefer wandern wird. Kleine zarte Einschläge treffen dein Hals. Nur unterbrochen von Minipausen und kleine warmen Kreisen von meiner Zunge die dein Hals liebkosten. Ich erreiche den gebräunten Bereich deines Dekolleté und verteile auf jeden Millimeter zahllose zarte Küsse,wie kleine Schmetterlinge. Halte mich erstmal nur in diesem Bereich, der wie eine Grenze wirkt auf. Sehe und spüre deinen Atem und kann dein Herzschlag deutlich sehen. Und ja es ist mir total bewusst, das ich dich damit fast verrückt mache. Fahre nun mit den küssen genau am Übergang entlang. Ganz langsam. Dein Blick verrät, dass du mehr willst. Jeder Zentimeter deiner haut soll berührt und liebkost werden. Meine Hände sollen über deinen warmen Körper streichen. Wenn du es willst!

Deutsche Sex Geschichten:

porn geschichten berührungen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *