Die mega geile Überraschung

Auf der Einladung meiner Lieblingssauna steht:

„Neu in unserer Sauna: Massageangebote in verschiedenen Variationen: Teilmassage – Ganzkörpermassage – Thaimassage – Japanische Soap Massage. Entdecken Sie uns neu! Eröffnungsparty am Freitag, 06. November 2015 ab 21H00. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.“

Das lasse ich mir nicht zweimal sagen. Die Sauna bietet immer am Freitagabend eine gemischte Swinger Sauna an. Ich habe sie schon mehrmals am Freitag besucht und einige geile heisse Abende verbracht. Doch nun will ich euch die Story vom letzten Freitag aufzeigen. Jedes Mal wenn ich die Sauna besuche, bereit ich mich entsprechend vor: frisch rasiert, mit geilem Schwanzring und einem heissen String. Also auch an diesem Freitag das volle Vorprogramm. Vor wenigen Tagen habe ich mir eine enge Hosen aus einem Lederimitat gekauft, die ich mir jetzt überziehe. Als ich mich im Spiegel anschaue, gefällt mir, was mich anschaut und prompt wird mein Schwanz etwas härter und bildet eine geile Beule in der Lederhose. Ich ziere die Hose noch mit einem geilen breiten Gurt und ziehe mir passende Stiefel an. Die Frisur sitzt und ich streif mir ein passendes Jackett über. Ab ins Auto und hin zur Party.

Vor dem verschwiegenen Eingang stehen schon ein paar nette Leute. Wir begrüssen uns gegenseitig und betreten die Sauna. Die Dekoration erinnert an die gute alte Zeit aus den Fünfziger und Sechziger. Auch die Musik spielt gerade eben Fats Domino. Wie immer werden wir von den Gastgeber herzlich begrüsst und an der Bar erhalten wir einen coolen Drink. Kurz nach Neun werden wir nochmals alle begrüsst und Freddy, unser Gastgeber, erklärt die Party als eröffnet und stellt uns sein neues Massageteam vor, dass aus vier mega geilen Frauen besteht. Eine sehr junge Japanerin, eine süsse, eher sehr schlanken, Thailänderin, einer vollbusigen üppigen Deutschen und einer mega heissen dunkelhäutigen Brasilianerin, die mir sofort ins Auge sticht. Von der will ich mich massieren lassen! Voller Busen, geile Taille im Stil von 96-69-96, dunkle Haare, dunkle Augen und ein Schmollmund mit reinem Rot verziert. Mein Schwanz reagiert sofort und bildet gleich eine mega Beule in der Hose. Ich geselle mich zu ihr und stelle mich vor: „Hallo, ich heisse Mike. Schön, dass du hier bist!“ „Ich heisse Sandy und freue mich, dich kennen zu lernen“ haucht sie mich an. Wir prosten uns zu und rauchen genüsslich eine Zigarette. Kurz darauf nimmt sie mich an die Hand und führt mich in den neu gestalteten Massageberich.

Vier kleine sympathische Boxen, die genial, nach den einzelnen Themen, eingerichtet sind. „Das ist meine Welt“ meint Sandy und entführt mich in ihr Reich, das aussieht, als wäre ich am Strand von Copacabana. Leise rhythmische Musik klingt irgendwo aus Lautsprechern. Sandy trägt, wie alle aus dem Massageteam, ein weisses Trägershirt und weisse leicht durchsichtigen Hosen, die alles erkennen lassen. Ihr geiler gelber-grüner String zeichnet sich deutlich ab. Ich werde mega geil und mein Schwanz steigt immer höher. Sie bereitet die Liege vor und befiehlt mir leise, mich auszuziehen. Lass ich mir nicht zweimal sagen und hüpfe aus meinen Klamotten. Nackt mit Schwanzring stehe ich vor ihr. Sie lächelt mich an und klopft einladend auf den Massagetisch. Ich springe auf das Teil und will eben meinen Schwanz richten, als ich merke, dass der Tisch genau am richtigen Ort ein Loch aufweist: mega geil! Also stecke ich meinen Schwanz in die Öffnung und liege entspannt auf dem Bauch. Ich spüre, wie das wohlriechende Öl über meinen Körper rinnt und Sandys Hände mich am Nacken packend massieren. Ihre sanften Hände drücken genau an den richtigen Punkten und ich lass mich komplett gehen. Von oben nach unten und unten nach oben, so spüre ich ihre Hände an meinem Körper. Genuss pur!

Irgendwann steht sie oben an meiner Kopfhöhe und massiert mir nochmals den Nacken und meine Kopfhaut. Sie drückt irgendwo deutlicher an meinen Armen und ich reagiere sofort. Mein Schwanz schwillt unwillkürlich an. Ich staune! „Gefällt dir meine Massage?“ wispelt sie und ich stammle irgendwas von: „oohh jaaa, sehr.“ Ich hebe meinen Kopf und will sie anschauen, als ich nun erkenne, dass sie ihre weisse Kleidung ausgezogen hat und eigentlich nur noch im Bikinislip vor mir steht. So geil. Sandy kommt einen Schritt näher und drückt mir ihre Scham in mein Gesicht. ‚Wow, was für eine geile Beule hat die den in ihrem Slip‘ springt es mir durch den Kopf, ‚Die hat ja einen Schwanz!‘ Jetzt ist es um mich geschehen, ich werde mega geil und zittere am ganzen Körper vor Erregung. Sie zieht ganz langsam ihren String runter und ein Megaschwanz springt mir ins Gesicht. „Willst du ihn?“ fragt sie mich. Ich nicke nur und nehme das Megateil in meine Hände. Sie drückt sanft meine Hände weg und steckt mir ihren Schwanz in meine Maulfotze. Während sie meinen Rücken massiert, bewegt sie sich mit ihrem Schwanz in meinem Mund sanft hin und her. Ihr Bengel wird immer grösser und hat kaum mehr Platz in meinem nassen Schlund. Sie stöhnt leise, als ich mich an ihrem heissen Schwanz festsauge, wie ein Egel. Plötzlich zieht sie ihren Schwanz aus meiner Maulfotze und befiehlt mir, mich auf den Rücken zu legen. Das lass ich mir nicht nochmals sagen und drehe mich um. Mein Schwanz steht wie eine Eins. Ihr Bikinistring legt sie mir ins Gesicht und ich lecke und sauge daran, wie ein wild gewordener Hengst. Sie ölt meine Körper komplett ein und beginnt wieder mit der Massage. Ihr String duftet mega und ich muss mich beherrschen, nicht an meinen Schwanz rum zu fummeln. Ihr dunkler Bengel steht mega auf und neidvoll muss ich erkennen, dass ihr geiles Teil meinen Schwanz übertrumpft. Irgendwann beginnt sie meine Eier und meinen Anus zu massieren. Die geile Sandy weiss genau, wo und wie sie drücken und streicheln muss, dass mein Schwanz fast explodiert. Genau im richtigen Moment lässt sie jedoch wieder los und massiert meine Brust und meine Schenkel. Sie kommt nach oben auf Kopfhöhe und zieht mich soweit über den Massagetisch, dass ich ihren Megaschwanz in meine Maulfotze stecken kann. Ich bebe vor Erregung und packe mit meinen Lippen ihre Eichel und spiele mit meiner Zunge an ihrem Pissrohr. Sie hält meinen Kopf und drückt langsam ihren Schwanz in meinen Mund. Tief und tiefer, fast bis zum Anschlag. Doch ihr Bengel ist zu gross, dass ich es bis zum Schaft schaffe. Mir läuft der Speichel aus den Mundwinkel, den sie mit ihren Finger immer wieder auffängt und selber ableckt. Ich greife mit den Händen an ihren Arsch und massiere ihre Arschfotze. Sie stöhnt und wirft ihren Kopf immer wieder erregt zurück. Das geile Stück macht mich sowas von fertig. Ich spüre ihren feinen süssen Vorsaft in meinem Mund. Ich packe mit einer Hand ihre prall gefüllten Eier und massiere das Teil genüsslich. Sie zieht ihren Schwanz aus meinem Mund und drückt mir ihre Eier ans Maul. Ich sauge mich auch hier fest und spiele mit Ihrer Arschfotze.

Sie klettert auf den Tisch und drückt mir ihren Arsch ins Gesicht. Zugleich stülpt sie ihre Maulfotze über meinen bebenden Schwanz und saugt an meiner heissen Wurzel. Ich drücke meine Zunge in ihren Arsch und lecke alles, was direkt vor mir liegt. Sie hebt kurz darauf ihren Body, so dass ich ihren Schwanz wieder in mein Maul stecken kann. Sie wippt leicht auf und ab und fickt meine Maulfotze. Ich spüre ihre Zunge und ihren heissen nassen Schlund an meinen Schwanz. Sie saugt schnell und sehr hart und drückt mit einer Hand meinen Bengel so herunter, dass er dick anschwillt. Ich kann nicht mehr und schreie leise: „ich spritze gleich ab!“ Sie stöhnt und lässt mich nicht los. Mit einem leisen Schrei spritze ich mein Sperma in ihre Maulfotze. Sie saugt und saugt und ich habe das Gefühl, dass mir gleich der Schwanz wegexplodiert. Mein Unterkörper macht was er will und zuckt auf und ab. Sandy lässt meinem Schwanz los und schreit etwas von „ja ja ja, mach weiter du Sau!“ Ich spüre in meiner Maulfotze, wie ihr Schwanz mega anschwillt und sie mir ihr Sperma in den Rachen spritzt. Ich komme kaum nach mit schlucken. Ich packe zusätzlich ihren Schwanz mit der Hand und wichse auf und ab. Man, da kommt Saft, den ich kaum bewältigen kann. Vieles läuft aus meinen Mundwinkel. Sie zieht langsam ihren Schwanz aus meinem Mund und klettert vom Massagetisch. Sie drückt mir ihre Zunge in meinen Mund und leckt all das Sperma weg, dass ich irgendwo noch im Gesicht habe. „Du bist mein erster Kunde und so was von mega geil!“ Dieses Kompliment geniesse ich und höre mich sagen: „und du Sandy hast einen Megaschwanz, den ich gern wieder mal in meiner Maulfotze spüren möchte!“ „Na, ich bin jeden Freitag hier und du bist immer herzlich Willkommen“ lächelt sie mich an. Wir gehen duschen und ich mache mich für die Sauna fit.

Deutsche Sex Geschichten:

mega geile fickgeschichten , stiefelabsatz sex geschichten , meine eier in deiner maulfotze , Brasilianerinnen masseuse story , meine hand in meiner maulfotze , sexgeschichten copacabana , sexgeschichten mega sperma , sexgeschichten megageil kostenlos , steck den schwanz in meine maulfotze bis ich kotze , thailänderin gefickt geschichte , überaschung erotisch in deutsch , Mega geile Inzest Fickgeschichten , mega geile geschichten , fick in meine maulfotze bis ich kotze , geile Brünette Story , geile sexgeschichten die mega geile bruenette , geschichte maulfotze fickrohr riesig , Geschichten stiefelabsatz in die maulfotze , handtief in meine maulfotze , kostenlose Geschichten kostenlos lesen sex in der gemischten saua , mega bumsen stories , mega fick geschichte , zur überraschung gefickt geschichten

Bir Cevap Yazın

Your email address will not be published. Required fields are marked *