Die Wette-Eine geile Geschichte in drei Teilen- Te

Ich kenne meinen Kumpel Tom schon eine Ewigkeit. Seit 3 Jahren ist er jetzt geschieden und hat vermutlich solange auch mit keiner Frau mehr Sex gehabt.Trotzdem kam es für mich überraschend,das er mich einfach so fragte ob er es mit meiner Ehefrau treiben dürfte. „Das ist doch nicht dein ernst?“ fragte ich ihn. „Doch!“ sagte er. „Ihr seit jetzt seit 23 jahren verheiratet,meinst du nicht das sie da mal einen anderen Schwanz als Deinen will?“ Ich sagte ihn,das wir immer noch regelmäßig ficken würden und sie noch nie Anstallten gemacht hat,sich von einen anderen ficken zu lassen.Er leiß nicht locker.Wollte alles wissen.“Ist ihre Fotze rasiert?“ fragte er. „Natürlich“ antwortete ich. „Und ihre Titten?Wie sehen sie aus?“

.Ich sagte sie ihn das sie mit den Jahren natürlich nicht fester werden und sie schon ein wenig hängen.Ich merkte das er geil wurde. Er sagte zu mir: „Wenn ich es schaffe deine Frau zu ficken,bringst du sie mir einen Monat lang einmal die Woche zu mir und ich darf mich mit ihr vergnügen“. Ich lachte.Nie würde mich Marie betrügen. Ich willigte ein,denn was sollte schon passieren und vergass die Geschichte nach einigen Wochen. Etwa 2 Monate später machte ich auf einen Dienstag früher Feierabend.als ich Zuhause den schlüssel in die Tür steckte bekam ich ein seltsames Gefühl das mich nicht täuschen sollte. Aus dem Schlafzimmer hörte ich ein stöhnen.Es war eindeutig Marie.Machte sie es sich mal wieder mit ihren Dildo selber?Die Tür war nur leicht angelehnt so das ich sehen konnte was dort passiert.Marie saß tatsächlich aud Tom seinen Schwanz und stöhnte.Er knetete dabei ihre dicken Titten und sagte ihr immer wieder „Komm reite du geile Sau.So machst du es gut!“ Sie stöhnte immer lauter.es konnte nicht mehr lange dauern und sie würde kommen.Auch er würde nicht mehr lange brauchen. Ich beschloss mir das geile treiben weiter anzusehen. Kurze Zeit später war es soweit und sie kamen zusammen. Sie ließ sich neben ihn fallen.Sie streichelten sich und sie spielte weiter mit seine Schwanz.

“Das war großartig“sagte sie. Ich hielt es langsam an der Zeit ins Schlafzimmer zu gehen und trat ein. Er zwinkerte mir zu.Sie erschrack und wurde verlegen.“Schatz,es tut mir so leid“sagte sie.Tom lachte nur.Sein Schwanz war immer noch steif.Aus Maries blank rasierter Fotze lief seine Wichse. „Marie“Posted By(www.pezax.com) sagte ich. „Ich habe selber Schuld,das es so gekommen ist.“ Tom und ich klärten sie auf. Sie konnte erstmal nichts mehr sagen. „Wenn Du es wirklich willst,marie,werde ich Dich jetzt eine Monat land viermal zu Tom bringen und ihr könnt es treiebn.“ Tom grinste immer noch und zog sich an.“Ich gehe jetzt“ sagte er. „Wir telefonieren!“ Als er die Haustür zumachte konnte auch Marie wieder etwas sagen. „Ich finde es zwar nicht gut das du dich wie eine Zuhälter benimmst,aber ich werde das Angebot annehmen“. Das hatte ich nun davon so eine bescheuerte Wette zu machen. Meine Frau bekommt jetzt öfter einen anderen Schwanz in ihre Möse und ich konnte nichts dagegen sagen.“hat es dich geil gemacht zu sehen wie Tom mich fickt?“ fragte sie und fingerte mein Schwanz,der in der Tat steinhart war,aus meiner Hose. Sie nahm ihn in den Mund und sagte „Schon die zweite Latte die ich heute lutsche!“Ich fingerte dabei ihre vollgewichste Fotze bis sie ein zweitesmal kam.So wurde aus meiner Ehefrau Marie die Ehenutte Marie….

Deutsche Sex Geschichten:

wette sex geschichte , wette erotik story , um die wette ficken Geschichte , sexgeschichten kostenlos wette kin drei teilen , sexgeschichten Amsterdam Wette kegeln , sex wette geschichten , porn story die wette , erotische geschichten die wette , erotische geschichte die wette , die wette eine geschichte , bdsm wette geschichten

Bir Cevap Yazın

Your email address will not be published. Required fields are marked *