Ein(e) Sissy zum verleihen/verlieben :-) Teil 3

Samstagabend, ich stehe vor ihrer Tür. Verlegen klingele ich, Claudia, meine neue Herrin öffnet und lächelt zu mir “komm herein ….. ob du snst noch kommen darfst, werden wir noch sehen” und aus dem Hintergrund höre ich lautes Gelächter … und den Ruf “denk dran, was Du versprochen hast” und sie kontert “Uschi, schau erst mal, ob es was für dich ist, sei nicht so gierig” und lacht. “Hier ist die Garderobe, leg ab” sagt sie freundlich. Ich ziehe meine Jacke aus und hänge sie auf. Ich warte, dass wir rein gehen, aber sie raunzt mich an “…. ich sagte doch, hier kannst Du ablegen, also ausziehen!!! Aber flott.” Etwas verduzt schaue ich zu ihr, sie zückt ihr SMartphone, hät es mir vor die Nase, wieder sehe ich mich, wie ich gefickt werde auf der Damentoliette “….. keine Lust sie wiederzusehen?” und ich ziehe mich, wie in Trance aus. “Geht doch, komm mit kleiner” und zieht mir dabei an meinem Schwanz und führt mich so ins Wohnzimmer. Ich staune nicht schlecht, die altere Dame, die mich in der Damentoliette als Perversling beschimpfte, war auch da. Sie wurde mir nun als Uschi vorgestellt … und dann mit einem Fingerzeig auf die andere Dame “ihr kennt Euch ja schon ….” ich antworte “aber nicht mit Namen” Claudia lacht laut “Sylvia ….. heißt sie …. zw. für Dich heute Silvio …” und dabei wedelt Silvia mit einem Umschnaller “heute zeige ich dir, wer wen fickt”. “Moment mal” rief Claudia “erst mal muss er Karlos blasen, dass ich gefickt werden kann. Aber mann ja beides verbinden. Er bläst Karlos und Du kannst ihn ficken, so lange und heftig du willst, aber nun fehlt ja noch das Prahtstück Karlos dazu. Mädels, der ist für Euch tabu” die beiden lachen und Sylvia ergänzt “….. ich brauch keinen Schwanz, der mich fickt, ich liebe es die Rollen zu tauschen, also keine Angst …. geile Claudia …. mir macht es mehr Spass, dein Spielzeug zu benutzen”. Nun klingelt es “paul mach die Tür auf” ich schaue ungläubig “Moment, ich zieh mir was über” “Sagte ich, du sollst dich anziehen oder die Tür aufmachen?” reagiert sie ärgerlich. Ich gehe zur Tür, öffne verschämt, ein riesiger Typ steht vor mir, schaut an mir runter und lacht “der ist aber echt klein, da verstehe ich Claudia” und geht an mir vorbei ins Wohnzimmer. Ich dackel hinter ihm her. Claudia fällt ihm um den Hals “Mädels, das ist Karlos. Begrüßt ihn ruhig” Die beiden Ladys folgen sofort und mustern auch den Superbullen. Dann schaut mich Claudia bös an “Ich sagte doch, Mädels begrüßt ihn, paula …. Du auch”. Der Typ grinst “stimmt, bei dem Kleinen ist er dem Mädel näher als einem Kerl, die paula dürfte mir auch einen blasen!” Claudia lacht laut “Dann mach die Hose auf ….. paula will heute sowieso ihren ersten Blowjob machen. Sie hat noch nie einen echten Schwanz geblasen” Der Typ lacht und kommt zu mir, drückt mich nach unten “knie dich hin, deinen Wunsch erfülle ich Dir gerne” und dann micht sich Sylvia ein “Moment, Du hattest mir versprochen, ich darf ihn auch ficken” protestiert sie lauthals. Claudia beruhigt sie “Klar, darfst ihn gern ficken! Wenn dich paula nett drum bittet und dies auch will. Oder vielleicht Euch beide. paula was meinst Su?” und ohne was zu sagen, krieche ich zu Sylvia “darf ich Sie bitten, dass Sie mich ficken?” sie lächelt mich an, aber nur, wenn Du die Bitte mit einem Fußkuß unterstreichst, ich gehe sofort auf die Knie und küße ihre Füße. “Gut, dann will ich mal nicht so sein, kleiner Drecksack” und dabei tätschelt mir Sylvia den Kopf und ergänzt “…. aber ich will Dich zusammen mit Karlos froh machen, frag ihn doch *bitte* auch” …. wobei das *bitte* schon sehr ironisch klang. Ich drehte mich um und staunte nicht shlecht, Karlos stand schon unten ohne da und Mann-oh-Mann, der hatte einen Riesen-Hammer, mindestens 25 cm lang. Als ich noch staunte,rief er “schade, dass paula nicht will” und ich beeilte mich, zu ihm zu kriechen, ich stand gar nicht erst auf. Kniete mich vor ihn und schaute zu im auf “darf ich Ihnen einen blasen, während Sylvia mich mit dem Umschnaller fickt?” er lächelt, nimmt seinen Schwanz in die Hand “Sylvia hast Du die Füße geküßt ….. wenn Du mich blasen willst, küßr mir die Eichel” und ich gehorche, was Uschi, die bisher nix gesagt hat, kommentierte “sowas habe ich ja noch nie gesehen, das eine solche Schwuchtel bettelt, blasen zu dürfen, kann der überhaupt ficken?” Claudia winkte mit der Viagra-Pakcung “Damit kann sogar das Mädchen ficken” und alle lachen. Uschi schaut zu mir “und ich werde nicht gebeten, dass Du mich ficken darfst?” ch gehe zu ihr und beginne sofort mit dem Fußkuß “liebe Uschi darf ich Sie ficken?” Uschi streichelt mich “Gefalle ich Dir denn, mache ich Dich geil?” ich schaue zu ihr (eigentlich ist sie gar nicht mein Typ und auch zu alt, aber Claudia kann ich nicht enttäuschen) “Ja Uschi, Sie gefallen mir mehr als gut” Claudia rettet mich aus der Situation “Uschi, er kann nicht immer, das hängt aber dann nicht an Dir, daher will er auch lieber Mädchen sein …. aber er kann gut ficken ….” (was sie gar nicht wissen kann) und schiebt noch hinterher “… dabei helfe ich ihm” und zeigt wieder vor allen die Viagra-Packung. “Karlos, komm setz Dich zu mir aufs Sofa, da kann sich paula gut davor knien und ich sehe auch seine Geilheit und Sylvia hat sich auch schon umgezogen” ich drehe kurz den Kopf und sehe wie Sylvia mit dem StrapOn wedelt und ruft dann “paula, ch freue mich schon”. Karlos geht zu Claudia aufs Sofa, setz sich neben sie und ich knie mich vor ihn, nehme seinen Schwanz in die Hand “Halt” ruft Claudia “Du wirst ihn nicht anfassen, blasen, also nur deine Mundfotze berührt den Schwanz. Klar?” ich antworte kurz mit “ja, Claudoa” und angelt mir mit dem Mund Karlos Schwanz, beginne ihn zu lutschen, was er kommentiert “Claudia, Du kannst es aber viel besser” sie wird wütend “paual, blamierst Du mich, streng dich an!” und ich blase, was das Zeug hält, mir geht durch den Kopf, wie ich es gern mag, lecke über seine Eichel, rundum den Eichelkranz und dann wieder ganz rein … was er bemerkt “die kleine Sau kann es doch auch!” Nun frotzelt Claudia ihn an “meinst Du sonst hätte ich ihn ausgesucht? Zweite Wahl ist nicht meins”. Nun spüre ich, wie Sylvia meine Knie auseinanderdrückt “ich will auch meins haben, Beine breiter ……. kleines Zweilochluder” und ich lass mich dirigieren. Dann spuckt si ein meine Rosette und schon spüre ich einen leichten Druck “entspann dich, paula, dann schmerzt es weniger” und wartet nicht, stößt hart zu. Ich stöhne und hab nun durch meinen Ausweichversuch Karlos Riehmen fast am Anschlag im Maul, er zieht mir am Haar “jetzt wird sie aber gierig, hätte Lust dir ins Maul zu spritzen, paula” Claudia bremst ihn “erst lernt er blasen, das mit dem schlucken verschieben wir noch …. und schliesslich will ich ja deinen Saft” und dann auch noch “….. paula schau mal zu mir” und schon merke ich, wie sie wieder fotografiert. Karlos wird sauer “Du weisst, ich bin verheiratet!” was sie kommentiert, in dem sie ihm das SMartphone zeigt “Schau mal, man sieht nur paulas Gesicht und deinen Schwanz, würd dich nie mit Gesicht fotografieren” und er schaut zu ihr “komm lass die schwule Socke, wir gehn ficken, viel Spaß ihr drei Mädels” und die beiden verschwinden. Dann setzt sich Uschi, mittlerweile auch nackt, aufs Sofa “okay, während Sylvia dich fickt, darfst Du mich schon mal lecken und macht dei Beine breit, Sylvia fickt nun härter “Los Schlampe leck die Dame ….. eben hast Du doch gebettelt …. und nun kneife nicht” und stößt wieder härter zu.

Uschi sitzt erwartungsfroh auf dem Sofa und spreizt die Beine immer weiter ………

*wollt ihr wissen, wie es weiter geht, dann kommentiert und votet” 🙂

Deutsche Sex Geschichten:

geschichten sissy vorführen verleihen , Gratis Sexgeschichten -Ehefrau zu verleihen , gratis sissy sex lustgeschichte

Bir Cevap Yazın

Your email address will not be published. Required fields are marked *