Erste Versuche mit einer Freundin (Teil 1)

Ich würde dich bitten dich hinzusetzen, dann stelle ich mich einige Schritte entfernt vor dir hin,
gucke dich mit lüsternem Blick an und fangen an mich zu bewegen und zu drehen.
Dabei fahre ich immerwieder mit meiner Hand unter mein Shirt, sodass du meinem Oberkörper ein bisschen sehen kannst.
Dann ziehe ich es bis zu meinem Hals hoch, streichele ein wenig meine glatt rasierte Brust und meinen Bauch,
und zeihe mir das Shirt dann ruckartig über den Kopf und werfe es dir auf deinen Schoß.
Du nimmst es, drückst kurz deine Nase rein und beim Geruch meines männlichen Duftes,
merkst du wie dein Höschen feucht wird und wie sich deine Nippel aufstellen.
Während dessen habe ich schon meinen Gürtel aus meiner Hose gezogen, welche mir beim Bewegen und
drehen langsam herunter rutstscht und du trotz meiner weiten Short meinen Knackarsch sehen kannst.
Als er komplett entblößt ist rutscht die Hose ganz schnell zu boden und ich bücke mich ums sie mir unter den Füßen weg zu ziehen.
Dann komme ich ein Paar Schritte auf dich zu, nehme eine deiner Hände und führe sie über meine Oberschenkel,
seitlich an meiner Leiste hoch bis zu meiner Brust.
Dann nehme ich deine zweite Hand und lege sie zu der Ersten auf meine Brust und lasse beide los,
damit du mit ihnen selber meinen Körper abtasten kannst.
Wenn du deinen Blick nicht mehr von deinen Händen lassen kannst, wie sie über meinen Körper fahren,
strecke ich meine Arme aus und fahre dir mit beiden Händen durch dein Haar,
sodass du den Kopf zurücklegen musst und deine Augen schließt.
In der Pose nehme ich dann eine deiner Hände, lasse sie ganz sanft über die Beule die sich in meiner Hose gebildet hat fahren und
lege sie dann mit den Fingern unter dem letzen bisschen Stoff das ich trage auf meinen Oberschenkel,
damit du merkst, dass du mit ihr nach oben fahren darfst.
Dabei lasse ich meine Hände an deinem Hals entlang, über deine Brüste bis hinab zu dem Saum deines Kleides gleiten.

Ich fahre langsam mit meinen Fingerkuppen über deinen Bauch nach oben und raffe dabei mit dem Daumen dein Oberteil zusammen.
Während du mit deiner HAnd immer tiefer in meiner Shorts gleitest, spüre ich wie dein Herzschlag immer schneller wird und
du du wie gebannt auf die Beule schaust,
die mit jedem Zentimeter den du näher kommst und ich näher an deine Brüste komme, größer wird.
Als ich dann die untere Kante deines BHs spüre, verharre ich kurz in meiner Bewegung,
als ob ich Angst davor hätte das die Vorfreude zu Ende geht,
überwinde dann aber recht schnell das Hindernis und bewege meine Finger weiter in Richtung oberer Kante.
Ich kann es kaum erwarten wieder deine zarte Haut zu spüren und
erpasse dabei fast den Moment in dem du das Ziel deiner Finger erreichst.
Beihnahe Zeitgleich berührst du meinen halbharten Schwanz und ich die unbedeckte Stelle deiner Brüste.
Also ob wir von ein und dem selben Gedanken beherrscht werden,
schließt du deine Finger um mein bestes Stück und ich fahre mit allen Fingen in deinen BH und
erreiche ziemlich schnell deine harten Nippel.
Du fängst an deine Hand langsam auf und ab zu bewegen und
ich lasse meinen Zeige- und Mittelfinger jeweils an einer Seite deiner Nippel entlang gleiten,
drück sie vorsichtig zusammen und bewege sie in entgegengesetzer Richtung.
Ich merke wie sehr dir das gefällt, weil deine Bewegungen mit deiner Hand schneller werden.
Dann ziehe ich meiner Finger wieder zurück, streife dir ziemlich zügig deine Oberteil über den Kopf und öffne dir dann deinen BH,
welchen du auch gleich über deine Arme gleiten und zu boden fallen lässt.
Zeitgleich greife ich unter den Bund meiner Shorts streife sie nach unten ab und schleudere sie mit einem Fuß ganz weit weg,
als wolle ich dir zeigen, dass ich Die heute nicht mehr sehen will.
Dann greife ich dir unter die Arme und gebe dir durch einen leichten Druck nach oben das Zeichen,
dass du dich aufstellen sollst.
Wenn du vor mir stehst, greife ich um dich, drück dich an mich,
sodass ich deine festen Brüste spüre und sich dein glatter Venushügel gegen meinen fast komplett harten Schwanz drückt,
und dann küsse ich dich, leidenschaftlich aber fordernd, damit du merkst, DAS ICH DICH WILL…

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *