Erstes Erlebnis mit (soft) BDSM…und anderen &quo

Nun, devot oder gar Sklavin bin ich eigentlich nicht, aber zeitweise habe ich Fantasien, in den ich „wehrlos“ bin und sexuell benutzt werde. – Von einem Paar, Mann und Frau.
In der Traumwelt hatte ich schon einige Erfahrungen gemacht, zum Teil vermischt mit Erlebtem, aber nun wollte ich das mal umsetzen. Mit einem Paar auf einem Dating-Portal hatte ich mich ausgetauscht und so fuhr ich an einen Dienstag Nachmittag, gegen 17.30 Uhr mal zu Ihnen nach Hause. Das Paar war in meinem Alter, zwischen 55 und 60, wobei die „sie“ ..die jüngste war.
Die Frau war etwa 1.70 gross, grosse, birnenförmige Brüste, die etwas hingen, was mir aber gefällt, eine wunderschöne rasierte Vagina…und trug nur einen Strapsledergürtel und High Heels, ansonsten nackt. Er war komplett nackt, trug aber zu meiner Freude Plateau-Overknees.
Ich musste mich noch umziehen, zog halterlose Strümpfe an, auch Plateau High Heels, eine Halsband mit Glöckchen, einen ultrakurzen Mini….der meinen Po kaum bedeckte. ausnahmsweise auf Wunsch eine Perücke und nun trug ich ein bisschen Make Up auf und Lippenstift.
Wir gingen in den Keller, es war kühl, roch etwas modrig, hier hatte diverse Utensilien, Strafbock, einen Holztisch, ein Kreuz, Fesseln, Peitschen , Klammer…
Mir war etwas mulmig….er meinte zur Auflockerung schauen wir uns einen Film an. Er zeigte eine Transe, die eine Frau fickte. – Dann wurde mein Paar aktiv…
… komm sagte die Frau, von Ihrem Mann wurde sie ans Kreuz gebunden mit dem Gesicht zur Wand, sie musste ihren Hintern nach hinten wegdrücken und hatte so ein hohles Kreuz. Ich mich hinknien und durfte Sie lecken. Zuerst vorne, dann spürte ich wie ER meinen Kopf nahm und nun wurde mein Gesicht, meine Nase in Ihr Po-Loch gedrückt.
Leck weiter, beide Löcher , sagte er! – Steck Deine Zunge tief in ihre Löcher!

Sie begann leise zu stöhnen, nun stand ER einer Peitsche da und schlug sie sanft auf ihre tollen Titten. – Langsam spürte auch ich Erregung. – So geht das natürlich nicht, sagte Er und schlug mit der Peitsche auf meinen Arsch, den Mini hatte er angehoben, ich zuckte… Es schmerzte nicht wirklich, es war eher der Schrecken, dass der Kerl mich peitscht!

Er band SIE ab, sie gingen nun Richtung Tisch. – Komm! Leg Dich auf den Tisch, zu mir gesagt…die Beine bleiben unten, nur Oberkörper liegt auf dem Tisch, rücklings. Für den Kopf nicht wahnsinnig bequem, entweder nach links oder rechts drehen. Mit Bändern, die etwas elastisch waren wurde ich an Armen und Beinen fixiert.
Mach mal sagte ER zu IHR. Aus den Augenwinkeln sah ich Ihr zu, wie sie einen Latexhandschuh anzog, alles einölte und ziemlich schnell mir ihre Hand in meinen Arsch schob. Ohhh, das hatte ich noch nie erlebt, ich war verwirrt….es schmerzte etwas als sie Hand zur Faust ballte…aber es wurde wärmer, aber mein Darm war das anfangs nicht gewohnt, so erlebte ich die Stösse nicht unbedingt geil…erst mit Zeit und nach einem 2. Mal ölen war es angenehm…und geiler….Pause!
Nein, Sie hatte die Hand herausgezogen, ER stand neben mir und ich sah sein Prügel, ein Riesenschwanz, bestimmt über 20 cm lang und 5-6 dick, na denn meinte er…und drückte mir sein Gerät in den Arsch. Zum Glück war da noch etwas Öl…denn beim Zustossen war die Reibung schon heftig, aber geil…er fickte gut… Ab und zu zog seinen Schwanz heraus, kam um den Tisch rum und sagte, wenn Du einen sauberen Arsch hast, macht Dir das jetzt nix und steckte mir seinen Prügel in meine Fresse und nutzte diese als Maulfotze, ich hatte den Mund eher zu und umschloss mit den Lippen seinen Prügel. Während er mich fickte, spürte ich wie mein Po-Loch wieder gedehnt wurde…sehen konnte ich nichts, aber sie hat mir irgendeinen Gummiprügel in die Arsch geschoben und fickte mich auch…Dann wechselten Sie ab, …. war ein Umschnalldildo….!

Nun zogen sich das Paar zurück, ich blieb festgebunden, nach einer Weile kamen sie zurück, und meinte eine Dusche wäre sicher was für mich!
Sie banden mich los, die Beine durfte ich nun auf den Tisch stellen. Sie kletterte auf den Tisch, ging über meinen Gesicht in die Hocke und pisste mich an. Nach dem Pissen setzte sich sich mit ihren nassen Fotze auf mein Gesicht…dann war ein Spalt frei und ich leckte die nasse Spalte. ER stand daneben und pisste nun auch. Aber nicht alles…Sie kletterte runter und wollte auch saufen.
Immer noch geil , man sah das an meinen steifen Schwanz, setzte sie sich darauf und ritt mich…allerdings nur kurz. Sie stieg ab und er schwang die Peitsche, er schlug mich auf Brust, Bauch, Schwanz, nicht zu fest, aber je nachdem schmerzte es etwas. Das steigerte meine Geilheit. Mein Schwanz war jetzt steinhart, aber es nutzte nichts, niemand machte was an dem Ständer. Ich spürte die Schläge…- Fertig, sagten SIE!
– Sie banden mich los, bugsierten mich nass und verschmiert in ihr Auto und fuhren mit mir zu einem Parkplatz. Es war mittlerweile etwa 21.00 Uhr. Der Parkplatz war bekannt dafür, dass sich dort Gays, Transen trafen und ab und zu auch Paare.
Sie banden mich zwischen 2 Bäume an Seilen, so war ich von vorne und hinten zugänglich. Schon bald kamen zwei Männer, einer fickte mich in den Arsch, der andere schaute zu. Dann kam ein junges Paar, die guckten nur zu.
Jetzt trat SIE auf, schnappte sich den jungen Mann, und dieser fickte sie in schnellen kräftigen Stössen. – Ich war geiler denn je…aber niemand machte Anstalten mich zu befriedigen. – ER kam und zog mich ganz aus…ausser den Schuhen und der Perücke.
Nackt mit einem Ständer…, und er strich sanft über mein Glied und berührte ihn, nun kam SIE und zog meinen Schwanz bis zum Anschlag in ihrem Mund..es brauchte von IHR nur dreimal hin und her und schon schoss mein Sperma in ihren Mund….sie lachte und etwas von meinem Saft tropfte aus den Mundwinkeln…

Deutsche Sex Geschichten:

soft bondage geschichten , faust in meinen Darm , faust im Darm geschichte , geschichten soft bondage , bondage sanft geschichte , soft bondage geschichte , soft bdsm geschichten , latexhandschuhe geschichten kostenlos , latexhandschuhe gay geschichten , gay faust im arsch erlebnis , faust in meinen arsch , faust in meinem Darm , deutsche frau bdsm erlebniss , bondagegeschichten , steckte die faust in meinen darm geschichte

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *