Erstes Sexerlebnis in einer neuen Stadt

Mein neuer Job erforderte einen Umzug nach Augsburg, nachdem ich meine neue Wohnung einigermaßen eingerichtet hatte wollte ich mir ein Bier gönnen, also habe ich im Internet nach schwulen Kneipen gegoogelt, Taxe bestellt und meine Liste abgefahren, die angegebenen Läden lagen alle in und um der Maximilianstr., kurz Max genannt, wie sich jedoch herausstellte, waren es nur Restaurants und Bars mit schwuler Gäste-Duldung, der einzige wirklich schwule Laden hatte gerade vor 1 Monat dicht gemacht, für eine Uni-Stadt mit 300.000 Einwohnern schon ungewöhnlich. Ob das an Bayern liegt? Hihi.
Nun die Läden sagten mir net so richtig zu und um nach München zu fahren war es mir zu spät, hätte dann auch mit meinem Wagen fahren müssen und den ganzen Abend Wasser trinken wollte ich auch nicht.
Ging also in ein Straßencafe, trank einen Campari und erkundigte mich wo man denn so hingehen kann.
Mir wurde das Cafe Max genannt, wäre die gegenwärtige angesagte Designer-Bar in Augsburg, aber vor 12.00 braucht man da nicht hingehen, also blieb ich noch 1 ½ Stunden in dem Cafe und hörte den wechselnden Gästen an meinem Tisch zu, so erfährt man schon ne Menge über das Nachtleben.
So gegen 12.00 machte ich mich also auf den Weg zum Max, muß net extra erwähnen das die Bar in der Maxstr. war und nur 150 Meter entfernt lag.
War schon richtig Stimmung und ich stellte mich an die Bar bestellte mir einen Campari und schaute mir die Leute an, meist Cliquen, also kaum eine Chance der Kommunikation dachte ich mir und wollte eigentlich schon nach einer ½ Stunde wieder los, doch dann kam eine Gruppe Jung´s + Mädel´s rein die schon ganz schön beschwipst waren. Da gerade neben mir Platz geworden war gesellten sie sich neben mir an die Bar, wobei ein etwa 18 j. blonder Lockenschopf mit dem Gardemaß von ca. 1.80 m. direkt neben mir den Hocker bestieg, er hatte eine absolut enge Jeans an und wenn das kein Fake war verriet die Beule in der Hose einen ganz anständigen Schwanz. Da entschied ich mich doch noch einen Campari zu trinken. Die Gruppe war sehr quierlig und so geschah es das mein Nachbar mir seinen Cocktail über die Hose goß, er entschuldigte sich und sagte, eh tut mir echt leid, ich gebe dir meine Adresse und komme selbstverständlich für die Reinigung auf. So kamen wir ins Gespräch,
Was man an Smalltalk halt macht, ich sagte ihm das ich erst kurz in Augsburg bin und mich noch orientiere wo man denn so ausgehen kann, er erzählte mir das das in Augsburg schon nicht so einfach wäre, viel Auswahl gäbe es nicht, aber hier im Max wäre es schon ganz gut. Dann erzählte er mir noch das seine Freunde und er regelmäßig ins Max gehen, er aber eigentlich heute gar nicht weg gehen wollte weil seine Freundin in grade in die Wüste geschickt habe, normalerweise trinke er nicht so viel Alk, aber heute wollte er sich die Kante geben, er fragte was trinkst du da, ich sagte Camparhi, er bestellte für uns 2 neue Drinks während wir weiter über dies und das sprachen tranken wir noch so einige Drinks, das mit dem sich die Kante zu geben war nicht übertrieben, er wechselte von Cocktails zu Vodka/Red Bull und wurde zunehmend immer besoffener. Seine Freunde wollten weiter ziehen, er aber meinte, nee ich sauf hier mit meinem Kumpel noch weiter. Sie gingen und wir haben dann wirklich noch bis zum Zapfenstreich reichlich getrunken.
Er hatte aber immer noch nicht genug und fragte mich ob ich noch was zu Hause zum trinken hätte.
Ich bestätigte das und so fuhren wir zu mir, dort angekommen wollte ich ihm erst mal einen Kaffee machen aber er lehnte ab und wollte lieber was Hartes haben, also tranken wir noch einige harte Drink´s.
So langsam aber sicher wurde er aber so blau und bekam einen Demoralischen wegen seiner ihn verlassenen Freundin, er weinte sich buchstäblich an meiner Schulter aus, dabei streichelte ich Ihn über seinen Kopf und dann wurde ich mutiger und streichelte ihm die Oberschenkel. Er grunzte, Du bist ein echter Freund, was Du da machst tut richtig gut, ich glaubte Ihm auf´s Wort denn die Beule in seiner Hose wurde gigantisch größer, und dann nahm er meine Hand und legte sie auf seinem Schritt, das animierte mich seine Hose zu öffnen und ein ein harter Prachtschwanz sprang mir entgegen, ich beugte mich darüber und nahm ihn in meinen Mund, ich blies und leckte was das Zeug hielt. Er zog dann die Hose ganz runter so daß ich besser ran kam, habe ihn dann so placiert, das ich seine Rosette sehen konnte, das machte mich so geil und ich konnte es mir nicht verkneifen seinen geilen Arsch zu lecken, wow meinte er, das ist ja absolut geil, das blasen und lecken war ja schon geil aber das ist echt obergeil, meine Freundin wollte ja schon kaum blasen, aber das hätte die nie gemacht, mach weiter, du machst das spitze, logisch das ich mir das nicht 2 x sagen ließ, ich habe also abwechselnd seinen Arsch, Eier und Schwanz geleckt, als ich ihm die Zunge in seinen Arsch steckte sagte er wow, ist das geil, ich platze gleich also nahm ich seinen Schwanz in den Mund, genau zur richtigen Zeit, er spritzte eine volle Ladung in meinen Rachen. Ich bin dabei auch so geil geworden das ich in meine Hose abgespritzt habe.
Entschuldige sagte er, ich muß mal auf die Toilette und jetzt kannst Du mir auch einen Kaffee machen. Aus dem Bad rief er, darf ich duschen, aber ja doch erwiderte ich.
Derweil machte ich starken Kaffee, er kam dann nackt aus der Dusche, sein Schwengel war immer noch halb steif, man sagte er, Du hast mich richtig geil gemacht, fast hätte ich mir im Bad einen runter geholt aber ich denke da gibt es sicherlich ne bessere Möglichkeit dem ab zu helfen.
Er setzte sich neben mich und sagte dann willst Du Dich nicht ausziehen ein wenig frisch machen während ich mir den Kaffee rein ziehe und dann geht´s in die 2. Runde.
Also ging ich duschen und als ich aus dem Bad kam, lag er schon in meinem Bett und ich dachte, wie schade, jetzt ist er eingeschlafen, aber da drehte er sich zu mir um und meinte so leicht kommst Du mir nicht davon.
Ich würde auch mal gerne wissen, wie das ist einen anderen Schwanz in der Hand zu haben und schon hatte er meinen Kleinen umfasst und wixte ihn mir, beugte sich runter und nahm ihn erst zaghaft in seinen Mund, dann aber saugte er ganz kräftig los, mache ich das richtig, fragte er, vor lauter Lust konnte ich nur ja stöhnen. Dann sagte er, wenn ich nicht so einen Riesendödel hätte würde ich Dich gerne ficken, aber der reißt Dir nur den Arsch auf, nein sagte ich, das wird schon gehen, ich möchte gerne gefickt werden, dann nahm er viel Spucke und rieb damit meine Rosette und seinen Schwanz ein, ich rollte mich auf ihn und setzte mich auf seinem Schwanz, ganz vorsichtig drückte er seine Eichel cm um cm in mich rein, obwohl es wirklich am Anfang ein wenig schmerzte was er auch merkte, weil er aufhören wollte, aber das ließ ich nicht zu also drang ich immer tiefer sodaß sein Prügel mich voll ausfüllte, ich ritt auf ihn wie ein Derwitch, als ich an seiner Reaktion merkte das er kommt, ruchte ich von ihm runter und nahm seinen Riemen in mein gieriges Maul wo er dann auch sofort abspritzte, habe ihm auch noch die letzten Tropfen raus gesaugt.
Man sagte er, das war mein bisherig geilster Orgasmus, jetzt bin ich aber voll fertig, ich kann doch hier pennen, natürlich kannst Du das.
Er rollte sich auf die Seite und schlief gleich ein.
Also das war mein erstes Sexerlebnis in Augsburg.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *