Familienbesuch

Ein bisschen Spaß

Cheche, meine philippinische Frau und ich saßen zu Hause und überlegten was wir mit dem frühen Abend noch anstellen könnten. Aus ihrer frisch rasierten Möse rann noch etwas von meinem Sperma, denn wir hatten eben schnell einen Quicky gehabt nachdem ich von der Arbeit nach Hause gekommen war. Wie üblich saßen wir nackt auf dem Sofa und genossen den Porno, den wir neulich auf der Familienfeier gedreht hatten, als es an der Tür klingelte. Cheche warf sich also ihren seidenen Bademantel über, den sie aber vorne offen ließ und ging zur Tür. Am anerkennenden Pfiff erkannte ich, dass mein Bruder zu Besuch gekommen war und dass wohl auch noch jemand anderes dabei sein musste. Wie ich kurz darauf hörte, war es unser Opa, der sich beschwerte, dass Cheche nicht ganz nackt zur Tür gekommen war, wie er es von seiner Frau gewohnt war. Trotzdem spielte er gerne an Cheches Fotze an der noch immer offenen Tür. Sie stand breitbeinig in der Tür und ließ sich von den beiden Genießern fingern während mein Sperma verstärkt aus ihr heraustropfte. Als die drei endlich herein kamen hingen ihre schon leicht geschwollenen Schwänze schon aus der Hose, denn Cheche war natürlich nicht untätig gewesen und hatte ihnen die Hosen geöffnet. Während ich meinen Bruder herzlich begrüßte, hatte Opa Cheche schon zum Esstisch geschoben und sie lag schon breitbeinig für ihn bereit. Ohne große Umstände, also eigentlich wie immer, nahm er sich die Frauen seiner Familie ohne groß zu fragen. Sein dicker Pint hatte schon ihre schmierigen Schamlippen geteilt und er drang schnell und hart in sie ein. Glücklicherweise war sie ja schon bestens geschmiert, denn Opas Schwanz glich eher einem Baseballschläger als einem Penis und er hatte schon so manchem Mädchen unserer Familie eine schmerzhafte Entjungferung beschert. Cheche hatte ihre Beine jetzt angezogen und spreizte sich so weit wie sie konnte um seine heftigen Stöße so tief wie möglich empfangen zu können. Seit der Geburt unserer Tochter vor knapp 16Jahren genoss sie seinen dicken Pimmel nur zu gerne. Rosalie würde an ihrem nächsten Geburtstag durch ihn auch zur Frau werden, wie es bei uns üblich ist. Bis dahin stand Cheche aber noch jederzeit für ihn zur Verfügung. Mein Bruder schien aber auch ziemlich geil zu sein, denn er ging zum Tisch und steckte Cheche seinen Schwanz in den Mund um sich blasen zu lassen. Zu gern nahm sie die Gelegenheit wahr ihn mit dem Mund zu verwöhnen, während ich mir das geile Treiben ansah und auch ein paar Fotos fürs Familienalbum machte. Es sah auch nur zu geil aus, wie sich ihre Schamlippen um seinen Baumstamm schmiegten und sich jedes Mal heraus stülpten wenn er ihn herauszog und wieder hinein glitten, wenn er in sie stieß. Dabei kam er jedes Mal an ihren Muttermund, was für Cheche nicht nur angenehm war, aber sie trotzdem aufgeilte. Immerhin schob der alte Mann mein Sperma tief in ihre Gebärmutter, sodass es auch durchaus mein Kind sein könnte, sollte sie geschwängert werden. Wir standen nun mal auf den Kick ungeschützt zu ficken und es bleibt ja in der Familie. Immer schneller stieß Opa nun in sie, seine dicken Eier klatschten gegen ihren von Mösenschleim und Sperma nassen Arsch. Schon längst hatte sie den Schwanz meines Bruders unter den Fickstößen vergessen und erwartet den letzten Stoß gegen Ihren Muttermund, der das Opasperma in ihre Gebärmutter spritzen sollte. Und dann war es soweit. Er stieß immer schneller in ihre Möse, während sie vor Schmerz und Geilheit nur noch stöhnte und undefinierbare Laute ausstieß. Dann verharrte er so tief wie nur möglich in ihrem Fickloch und wir konnten sehen wie seine Hoden sich auf und ab bewegten. Er schleuderte seine noch immer potente Ficksahne in meine nur zu willige Frau. Trotz der Enge und des dicken Schwanzes kam etwas von seiner Sahne aus ihr gepresst und lief über ihren Arsch.
Da Opa nicht sonderlich romantisch oder zärtlich war, zog er sich nach dem letzten Schub Sperma abrupt aus Cheche zurück und hinterließ ein stark gedehntes Loch, aus dem nun sein Samen lief. Während sich nun mein Bruder zwischen ihre Beine stellte und seinen Pimmel einfach in die offene Möse schob, ließ Opa sich sauber lecken……

Deutsche Sex Geschichten:

sexgeschichten porno gedreht , familienbesuch mit ficken , familienbesuch mit sex pornovideos kostenfrei , philippinen schamlippen , sexgeschichten und nackt zur tür , Überfall stories

Bir Cevap Yazın

Your email address will not be published. Required fields are marked *