“Frau Doktor

Ihr Philosophie Professor, Herr Kronenberg, war nicht nur an ihrer Universität sehr einflußreich, sondern gehörte auch zu den mächtigsten Personen der Stadt. Er nutzte natürlich diesen Einfluß schamlos aus, in dem er u.a. Studentinnen dazu erpresste, ihm sexuell zu Diensten zu sein. Auch unsere angehende Psychologin, Konstanze Müller, wurde zu Prof. Kronenbergs Sexspielzeug. Allerdings fand die junge Dame gefallen daran, von Herrn Professor, und später dann auch von wildfremden Männern und Frauen, „benutzt“ zu werden.

Mindestens einmal pro Woche bis zum Ende ihrer Studienzeit stand sie dem perversen Professor zur Verfügung. Manchmal lies das Frl. Müller direkt aus einer Vorlesung zu sich in sein Büro holen, um sich von ihr per Hand entsaften zu lassen. Er saß dann mit offenem Hosenstall an seinem Schreibtisch. Schwanz und Eier hingen heraus. Er lächelte sie mit einem lustverzerrten Gesichtsausdruck an , und winkte sie zu sich. Er befahl ihr dann: „Los, du Sau! Melk mir die Sahne aus den Eiern!“ oder „Ensafte mich, du Schlampe!“ Frl. Müller antwortete: “Wie sie wünschen, Herr Professor. Ich hole ihnen ihre Ficksahne aus den Eiern!”
Sie nahm seinen bereits harten Fickprügel fest in ihre rechte Hand und begann zu wichsen. Dabei schaute sie ihm tief in die Augen. Herr Professor lehnte sich zurück und stöhnte seine Geilheit zuesrt vorichtig und leise heraus. Frl. Müller´s Jungmädchenmöse wurde dabei klatschnass, denn es geilte sie auf, dem notgeilen Herrn Professor das Sperma aus den Eiern zu melken. Sie umfasste seinen großen, harten Schwanz (18cm*5cm) und “pumpte” immer heftiger. Sie schob die Vorhaut auf und ab. Er stöhnte immer intensiver. Dabei befahl er ihr: “Jaaa, wichs den Schwanz, du Sau! Hol die Soße raus!” Frl. Müller schaute Herr Professor immernoch an und wichste immer schneller. Sie genoß die Geilheit in seinen Augen.
Besonders reizvoll war es für sie, wenn noch andere Personen im Büro waren, während sie die Sahne des Professors herausmolk. Mal war es eine Studentin im ersten Semester die gerade „angelernt“ wurde. Ein ander mal war es ein Lehrerkollege, oder eine völlig fremde Bekannte des Profs. Diese “Gäste” saßen dann meist auf der anderen Seite des großen Büro´s auf der schwazen Lederchouch, und schauten dem „Treiben“ zu. Die Blicke der “Zuschauer” erregten unser Frl. Müller besonders. Auch sie begann vor Geilheit zu keuchen und zu stöhnen, während sie das Rohr des Prof´s immer intensiver wichste. „Jaaa, du Spermaschlampe, das ist geil!“ lobte er keuchend.
Daraufhin griff sie mit der linken Hand seine Eier und begann sie zu kneten. „Geben sie mir bitte ihr Sperma, Herr Professor! Spritzen sie alles heraus!“ forderte sie ihn weiter völlig erregt auf. Er stöhnte immer intensiver, und griff dann mit linken Hand nach ihren wunderbar Titten. “Titten raus, du Sau!” befahl er ihr. Sie hielt kurz inne, schob ihr Shirt hoch, zog den BH nach unten, und legte ihre prallen Euter frei. Der Herr Professor begann sofort zu kneten und zu walken. Er zog an den harten Nippeln ihrer Titten. Unser Frl Müller stöhnte jetzt ebenfalls, laut und intensiv, während sie den harten Professorenprügel immer heftiger wichste. “Ahhhh, jaaa, gleich koooommts, du Sau!” stöhnte er. “Geben sie mir ihr Sperma, Herr Professor! Spritzen sie!” antwortete sie, ebenfalls stöhnend. Wenige Sekunden später schoß dann eine Samenfontäne aus dem Schwanz heraus und verteilte die frische, warme Sacksahne auf ihrem Gesicht und ihren Titten. Sie pumpte noch ein paar mal kräftig, bis auch der letzte Spermatropfen draußen war. “So, und nun verschwinde wieder, du Schlampe!” befahl er ihr dann meist sofort. Frl. Müller tat wie ihr geheißen, obwohl sie selbst immer noch geil war.

Deutsche Sex Geschichten:

Doktor Sexgeschichten , DER FISTINGKERKER DER MRAU DOCKTOR , sie seinen schwanz vor den gästen spritzt er seine sahne in die kaffeetasse , Sexgeschichten ficken mit fr Doktor , Sex mit der erotische frau doktor , mit der erotischen Frau Doktor , jungmädchenmöse bilder , hol ihre titten raus , doktorsexgeschichten , www porno hol in raus com

Bir Cevap Yazın

Your email address will not be published. Required fields are marked *