Mein geiler Geburtstagfick

Meine Freundin Sandra (24) und ich (25) sind nun schon seit knapp 4 Jahren ein Paar.
Unser Sexleben ist einmalig da wir beide gerne experimentieren. So haben wir beide unsere Liebe zu Rollenspielen gefunden, wo sie schon mal den männlichen Teil übernimmt und mich genüsslich mit einem Strapon fickt.
Aber nun zu meiner Geburtstagsüberraschung:
Es ist jetzt ca. 4 Wochen her als ich Geburtstag hatte. Wie immer kam ich von der Arbeit nach Hause und war völlig fertig. Mein Schatz erwartete mich schon mit dem Essen aber diesmal in wirklich scharfen Dessous.
Es waren Schwarz- Rote Dessous mit Strapsen. Meine Freundin ist ungefähr 170cm groß und hat BH Größe 80 C aber am meisten gefällt mir ihr süßer runder Knackarsch.
Alleine ihr Anblick machte mich schon scharf und sie meinte nur: „Alles Gute zum Geburtstag!“
Als wir beim Essen saßen verlor sie kein Wort sie sah mir einfach nur hin und wieder in die Augen aber mit einem Blick bei dem man dahin schmelzen kann.
Wie wir mit dem Essen fertig waren stand sie auf, kam zu mir und nahm mich bei der Hand. Sie zog mich ins Bad und sagte ich sollte erstmal gründlich duschen dann wartet eine große Überraschung auf mich. Ich wusste was das heißt. Sie wollte mal wieder der Kerl sein und mich als kleine Hure benutzen. Also wusch ich mich an allen Stellen richtig gründlich. Mein kleiner Freund war inzwischen schon erwacht und freute sich auf eine geile Behandlung.
Als ich im Bad fertig war ging ich auf den Flur und hörte zwei Stimmen. Eine war von Sandra aber die andere konnte ich nicht zuordnen. Sie war auf jeden Fall weiblich aber etwas rauchig, richtig erotisch. Ich ging zurück ins Bad und legte mir ein Handtuch um die Hüften.
Dann ging ich den Stimmen nach. Ich hörte plötzlich ein Schmatzgeräusch das aus unserem Schlafzimmer kam. Leise öffnete ich Tür und sah etwas von dem ich bis jetzt nur träumen durfte.
Sandra lag mit einer fremden Frau, beide in Unterwäsche, im Bett und küsste sich leidenschaftlich. Die Fremde bemerkte mich und stieß Sandra zur Seite. Sie sagte: „ Da hast du mir aber einiges verschwiegen.“. Dann stand sie auf und kam auf mich zu, hauchte mir einen Kuss auf die Lippen und sagte mit einer Stimme die mir sofort in den Schwanz fuhr: „ Hi, ich bin Clarissa aber nenn mich Clari. Übrigens das Handtuch brauchen wir nicht, du hast doch Geburtstag.“ Und schon war das Handtuch in ihrer Hand. Clari war ca. 175cm und hatte eine geile Figur. Sie hatte etwas weniger Busen als Ulli dafür den gleichen Arsch und endlos lange Beine. Sie kriegte ganz schön große Augen als sie meinen Schwanz sah. „Man ist der groß“ sagte sie und hatte ihn schon in der Hand. Langsam fing sie an mir meinen Schwanz zu wichsen und sah mir dabei tief in die Augen.
Im Augenwinkel beobachtete ich Sandra die sich schon die Brüste massierte, das turnte mich noch mehr an. Sie nickte nur mit dem Kopf und ich wusste ich kann alles machen.
Also packte ich Clari am Kopf und zog sie zu mir und küsste sie. Unsere Zungen trafen sich und tanzten Tango. Währenddessen wichste sie immer weiter und ich war schon kurz davor meine erste Ladung auf ihre geilen Finger zu spritzen als sie sich meinen Lippen entzog und sich hinkniete. Was jetzt kam hatte ich noch nie erlebt. So zärtlich und doch so fordernd blies mir dieses Luder meinen Schwanz. Mit einer Hand knetete sie meine Eier und mit der anderen Hand für sie mir direkt an meinen Arsch. Hatte Sandra ihr etwas erzählt? Sekunden später hatte ich die Antwort denn sie schob mir ohne große Worte einen Finger in meinen Arsch und massierte mir die Prostata. Jetzt hielt ich es nicht mehr aus. Ich spritzte ihr meine volle Ladung in ihren Rachen. Es waren sicher 5-6 Schübe aber sie schluckte alles.
Als diese Orgasmuswelle vorbei war sah ich meine Freundin wie sie sich den Tanga auf die Seite geschoben hatte und sich mit drei Fingern befriedigte. Schon merkte ich wie sich mein kleiner wieder rührte.
Ich sagte zu Clari sie solle sich doch ausziehen ich würde sie jetzt gerne mal bedienen, aber da hatte Sandra Einwände.
Beide Frauen meinten nur ich solle mich aufs Bett legen und sie nur machen lassen, ich hätte ja Geburtstag. Also ließ ich die Dinge geschehen.vom:www.pezax.com
Ich legte mich aufs Bett und Sandra hockte sich auf mein Gesicht das ich ihr schön die nackte Muschi küssen konnte. Ich fuhr mit meiner Zunge in ihr heißes Loch und wieder raus fuhr zurück über ihre geile Rosette und stieß hinein. Das gefiel meiner kleinen denn sie quiekte laut auf und ich merkte das es ihr bald kommen würde.
In dem Moment merkte ich wie sich Clari an meiner Rosette zu schaffen macht. Sie leckte mir genüsslich den Arsch und schob mir wieder einen Finger hinein. Jetzt musste ich aufstöhnen und schon hatte ich einen zweiten Finger im Arsch.
Sandra fing auf meinem Gesicht an hin und her zu rutschen. Sie rieb ihre Muschi an meiner Zunge und wichste mir dabei den Schwanz. Ich wusste sie würde gleich soweit sein also steckte ich ihr meine Zunge tief in ihre nasse Muschi und einen Finger in den Arsch. Sie liebte es so zu kommen und schon merkte ich ihre Zuckungen. Sie stöhnte gleich nochmals auf.
Plötzlich fragte Clari ob sie mich nun endlich ficken darf? Sandra antwortete nur mit einem Krächzen das ich als ja verstand.
Leider konnte ich nichts sehen da Sandra noch auf meinem Gesicht lag aber ich wollte Clari unbedingt nackt sehen. Ich versuchte Sandra auf die Seite zu drehen doch sie meinte nur: „ Lass dich überraschen, Schatz“.
Dann merkte ich wie Clari meine Rosette wieder mit den Fingern bearbeitete und etwas dehnte. Ich wusste sofort sie will meinen Arsch. In freudiger Erwartung hob ich ihn ihr etwas entgegen und freute mich auf einen geilen Fick mit dem Strap-On.
Als sie meine Rosette berührte dachte ich sie hat ihren eigenen Dildo dabei denn er fühlte sich so anders an als der den wir zu Hause hatten. Dann rief meine Freundin: „ Alles Gute zum Geburtstags!“ und stieg von mir runter.
Was ich jetzt sah nahm mir den Atem. Clari hatte einen Schwanz der richtig groß und dick war.
Mein Schatz schenkte mir eine Transe zum Geburtstag. Wir hatten mal darüber gesprochen das ich das gerne mal probieren wolle aber das sie mir eine Transe schenkt hätte ich mir nie im Traum einfallen lassen.

Dann setzte Clari noch mal an und schob den mächtigen Riemen mit einem Ruck in meinen Arsch. Ich johlte vor Zufriedenheit und Geilheit. Ulli kümmerte sich derweilen um meinen Schwanz. Sie blies mir den Marsch das mir hören und sehen verging.
Clari bearbeitete meinen Arsch ganz langsam dann wieder schneller und wieder etwas langsamer und jedes Mal traf sie meine Prostata. Ich stöhnte und schnaufte unter dieser Bearbeitung dieser zwei geilen Luder.
Dann merkte ich wie sich mein Sack zusammen zog. Ich schrie: „ ICH KOMME AAHHH GLEICH SPRITZ ICH DIR IN DEIN GEILES MAUL AAAHHHHH!!!“vom:www.pezax.com Meine kleine hatte Mühe alles zu schlucken den das war der ultimative Orgasmus den ich je hatte. Plötzlich zog Clari ihren Schwanz aus meinem Arsch und stöhnte: „ Wo soll ich dich anspritzen?“ Ich überlegte nicht lange setzte mich auf und nahm den Prachtkerl in meinen Mund.

Ich wollte immer schon wissen wie das ist und ich muss sagen ist auf alle Fälle einen Versuch wert. Nach zwei drei Wichsbewegungen entlud sich Clari auch in meinem Mund.
Ich hatte ehrlich gesagt ganz schön zu tun dass ich alles schluckte. Was daneben rannte schleckte mir Sandra von meinem. Gesicht.
Danach waren wir alle so fertig das wir, ich in der Mitte, zusammen einschliefen.

Deutsche Sex Geschichten:

Geschichten Fick Geiler türkininnen , mein geiler pferdedildo com , mein geiler pferdedildo geschichten de , mein pferdedildo com , mein pferdedildo storys com , Strap on dehnen geschichte

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *