Mein Traum vom ersten Sex mit einem Mann

Ich liege noch in meinem Bett, als ich höre dass du mein Zimmer betrittst.
Im Halbdunkel sehe ich das du splitternackt bist und dein Penis hart von dir absteht.
Er ist so wunderschön gerade und wippt beim gehen. Deine Eichel glänzt. Ich spüre dass dieser Anblick meine kleinen Schamlippen feucht werden lässt.
Jetzt stehst du vor meinem Bett und ich weiß nicht was ich tun soll.
Du reichst mir deine Hand und ziehst mich hoch damit ich sitze.
Dein wundervoller erregter Penis ist jetzt genau vor meinem Gesicht und ich kann nicht anders, als den Tropfen den ich an deiner Eichel sehe mit der Zunge abzulecken.
Ich habe sowas noch nie gemacht, aber es schmeckt irgendwie lecker, salzig aber auch süss.
Ich spüre wie sich meine kleinen Brustwarzen aufrichten. Das bleibt dir natürlich nicht verborgen und so greifst du mein Shirt und ziehst es mir aus. So hat ein Mann mich noch nie gesehen und es erregt mich, als ich deine Blicke auf meiner nackten Haut spüre.
Du ziehst meinen Kopf ganz sanft zu dir heran, dein Penis ist genau vor mir und ich lecke an deiner nassen Eichel.
Ich höre dein leises seufzen als ich das mache. Besonders als du meine Zunge unterhalb an deinem Eichelbändchen spürst. Ich sehe das, ohne ihn anzufassen, wieder Tropfen aus deiner Eichel kommen.
Ich lecke sie ab und du bittest mich sie ganz in meinen Mund zu nehmen.
Ich öffne meine Lippen und nehme deine Eichel ganz in den Mund. Jetzt stöhnst du richtig auf.
Es ist ein total geiles Gefühl deine Erregung im Mund zu spüren.
Jetzt muss ich ihn anfassen. Eine Hand greift um deinen Penis und meine andere Hand greift zärtlich deine dicken Hoden und massiert sie sanft.
Ich liebe den Sex mit Pia, aber was jetzt gerade hier passiert ist um einiges geiler.
Ich bewege meinen Kopf langsam über deinen Penis hin und her, lecke rauf und runter an deinem Schaft. Du sprichst mit mir und sagst dass ich das schön mache. Mein erstes Mal mit einem Mann. Und dann noch einer der viel älter ist als ich.
Ich habe das Gefühl, das dein Penis in meinem Mund, immer dicker und härter wird. Dein Vorsaft wird auch immer wärmer und schmeckt himmlisch geil.
Du ziehst dein voll erregtes Glied aus meinem Mund und bittest mich, aufzustehen.
Du kniest dich vor mich und ziehst mir ganz langsam meinen Slip aus, schaust zu mir hoch und lächelst mich an. Ich wehre mich nicht. Jetzt steh ich nackt vor dir und du sagst dass dir mein junger Körper gefällt. Ich habe Gänsehaut. Denn so hat mich noch nie ein Mann gesehen.
Du setzt mich auf die Bettkante, öffnest zärtlich meine Beine und legst deinen Kopf in meinen Schoss.
Ich spüre wie deine Zunge die Innenseite meiner Beine streichelt. Immer höher bist du meine feuchten Schamlippen berührst. Ein Blitz durchströmt meinen Körper, so schön ist das Gefühl.
Du öffnest etwas deinen Mund und saugst an meinen Lippen bis ich merke dass deine Zunge in mich eindringt. Mein lautes Stöhnen erregt uns nur noch mehr. Ich bin so nass das ich spüre wie mein Saft zwischen meine Pobacken läuft. Dann hörst du auf, schaust mir tief in die Augen und fragst mich ob ich bereit bin für meinen ersten richtigen Sex mit einem Mann.
Ohh jaaa, ich will es. Jetzt und hier mit dir.
Du kniest immer noch vor meinem Bett und sagst ich solle mich zurücklegen und entspannen.
In dieser Situation nicht einfach. Du kommst etwas näher und ich spüre wie deine Eichel meine Schamlippen berührt. Du nimmst ihn in die Hand und streichelst mich damit auf und ab, bis meine Lippen und deine Eichel total nass sind. Dein wundervoller, erregter Penis steht jetzt genau vor meinem kleinen Fötzchen und langsam, jaaa ganz langsam dringst du in mich ein. Oh mein Gott ist das schön.
Es schmerzt ein wenig, aber ich bin so geil, dass das wohlige, heiße Gefühl überwiegt.
Zentimeter für Zentimeter schiebst du dich in mich bis er ganz drin ist. Es ist das geilste was ich bis hier erlebt habe. Du bewegst dich langsam in mir. Hin und her. Es ist wunderschön. Du nimmst meine Beine und legst sie über deine Schultern.
Aber wir sind beide so erregt, das mich schon nach Zeit ein wundervoller Orgasmus durchströmt.
Mein erster vaginaler Orgasmus mit einem Mann.
Du ziehst deinen glänzenden Penis aus mir und fragst mich ob ich ihn so auch ablecken würde?
Ich bin so erregt das ich jetzt alles machen würde. Du bist aufgestanden und dann habe ich deinen Penis abgeleckt. Er war ja so nass von meinem Saft. Ich spürte dass auch du bald kommen würdest. Ich wollte dich glücklich machen und habe deinen Schwanz abgeleckt und in den Mund genommen. Dein Stöhnen wurde immer heftiger. Dann sagtest du, dass es dir bald kommt und ich habe nur genickt. Ich wollte dich schmecken. Du fingst an zu zucken, 3-4 mal und dann ergoss sich dein heißes Sperma in meinen Mund, über mein Gesicht und meine Brüste. Es ist total geil zu sehen wie dein Sperma aus deiner Eichel schießt. Immer wieder wenn ich meine Hand bewegte und deine Hoden zärtlich drücke.
Dann lagst du neben mir und hast dein Sperma von meinen Brüsten geleckt und mich dann geküsst.
Du bist so verdorben und geil, ein richtiger Mann eben.

Bir Cevap Yazın

Your email address will not be published. Required fields are marked *