Mit erfahrenem Mann

Wahre Geschichte
Ich bin 23 Jahre alt und sehe relativ gut aus.
Über das Internet habe ich mich mit einem 55Jahre alten Mann verabredet. Nach vielen Anlaufschwierigkeiten habe ich mich überwunden und mich auf dem Weg gemacht. Für mich war es das erste mal mit einem Mann, darum hatte ich zuerst Angst.
Als ich am verabredeten Ort erschien, hatte ich Gänsehaut und ein Zittern im Körper. Als Peter (55j, klein, mollig) mich auf de Strasse angesprochen hat, wurde es in meiner Hose zimlich eng. Auf dem Weg zu seiner Wohnung hatte er mich gefragt, was ich alles machen will. Er war verblüft, als ich ihm sagte, alles.
In seiner Wohnung angekommen, fing er an sich vorzustellen und sein Leben zu verfassen. Irgendwann wurde mir es zu viel und griff zu seiner Hose, wonach er aufhörte zu quaseln und sich auszog. Er war richtig behaart und das gefiehl mir und dann ging ich auf die Knie. Ich fing seinen Schwanz an zu wixxen bis er härter wurde, sodass ich dan gleich den 14cm Schwanz in den Mund nahm und kräftig blaste. Es dauerte nicht lange und Peter sagte, dass er gleich kommt und wo ich es haben will. Ohne zu antworten, blaste ich weiter bis er in meinem Mund abgespritz hatt. Auch mit dem ganzen Saft in meinem Mund blaste ich weiter und schluckte gleichzeitig alles runter, bis sein Schwanz sauber war.
Ich fragte ihn, ob wir zu zweit in die Dusche gehen. Er antworte sofort mit ja. In der Dusche seiften wir uns zuerst ein, bis er mich fragte ob ich Natursekt haben will. Ich wusste nicjt was das ist, abr ich sagte ja gerne. Ich sass auf meinem Arsch und blaste wieder seinen Schwanz, bis er dan anfieng mich anzupinkeln, was mir sehr gefiehl und ich mir selber mit der Hand, einen tunter holte.
Die Stimmung war locker und Peter versuchte alles. Er fragte mich, ob ich die Damenunterwäsche seiner Partnerin tragen will. Nur schon der Gedanke daran, hatt meinen Schwanz wieder hart gemacht. Es passte mir nicht ganz, aber das war egal. Er machte ein paar fotos von mir.
Ich sagte ihm er soll sich auf dem Bett hinlegen, wonach ich gleich wieder seinen Schwanz blaste. Ich hob seine Beide und fing an, sein Arschloch zu lecken. Das war sehr geil und ihm gefiehl es auch. Er fragte mich, ob ich schon mal etwas in meinem Arsch hatte. Ich antwortete, nur meine finger. Ganz langsam ziehte mich auf das Bett und stellte mich in der Doggystyle Position. Plötzlich spürte ich seine Finger in meinem Arschloch und dann folgte gleich sein geiler Schwanz. Er nahm mich richtig hart ran, was auch relativ weh tat. Er drehte mich auf meinem Rücken und sties mich weiter in Wolke 7. Nach gefühlter Stunde, habe ich mein Schwanz in seinem Arschloch platziert und nahm in richtig ran. Als er auf mir drauf war, wollte er abspritzen und ich merkte das, sodass ich ihm sagte, er soll mir ins Maul spritzen. Es war sehr lecker und ich wollte selber gleich abspritzen, als er sagte, dass ich ihm aufs Arschloch spritzen soll. Das machte ich gleich und es reizte mich es gleich wieder sauber zulecken.
Als wir fertig waren, sahen wir und die Fotos an, die er zwischendurch mal geknippst hat. Ich half ihm dan noch beim aufreumen und machte mich dan auf dem Nachhauseweg, aber mit dem Gedanken, dass es nicht das letzte mal war.

Deutsche Sex Geschichten:

auf der strasse angesprochen sexgeschichten , auf strasse angesprochen sexgeschichten

Bir Cevap Yazın

Your email address will not be published. Required fields are marked *