Reizstrom

In der letzten Woche erhielt ich einen Anruf von einem alten Bekannten. Wir haben in den frühen 90igern viel Spaß gehabt. Ich war noch sehr jung und sah in Frauenklamotten und geschminkt einfach nur geil aus und er war damals schon 45 Jahre alt und stellte immer wieder die geilsten Sachen mit mir an.

Er war sowas wie mein Herr obwohl wir keine Herren/Sklaven-Beziehung hatten. Unter anderem führte er mich auch in den Elektrosex ein. Damals noch mit sehr historischen oder auch selbstgebauten Geräten.
Jetzt habe ich ihn am Telefon. Wir plauderten eine Weile. Er ist heute 67 Jahre alt und fragte mich dann, ob ich denn immer noch in der Szene aktiv bin. Das bin ich aber schon seit Jahren nicht mehr, aber hin und wieder mache ich halt noch Fotos oder treffen mich auch mal mit einem Communitymitglied. Aber eben sehr selten.

Wir haben damals einige Videos gedreht und er hat beim Aufräumen die Videos wiedergefunden. Da hat er sich an mich erinnert. Eine schlechte Qualität aber noch sehr geil. Ob ich denn nicht nochmal Lust hätte und ob ich noch Spaß am Strom habe, fragte er mich. Er ist in der Stadt und könnte mich besuchen. Er bringt auch was von früher mit. Da wusste ich schon, es war mein Lieblingsgerät. Ein selbstgebautes Reizstromgerät mit viel Power aber er hat mich damit immer zu Orgasmus bekommen. Ob ich wollte oder nicht, es schoß einfach heraus!

Ich war begeistert und sagte auch spontan zu. Unter einem Vorwand habe ich mir den Donnerstag in der letzten Woche dann freigenommen.

Dann kam der Donnerstag. Nachdem ich früh alleine war, ging es ab in die Bad, ich enthaarte mich, so wie er es mochte komplett. Ich stieg in einen hautfarbenen Bodystocking mit den wichtigen Öffnungen und legte mir noch eine Korsage an. Geschminkt habe ich mich nicht, er mochte das damals auch nicht so.

Endlich war es dann soweit und es klingelte. Er war da. Schnell schlüpfte ich noch in meine schwarzen hochhackigen Pumps und öffnete.

Er war ein alter Mann. Grau und faltig. Wir gingen in die Küche und tranken noch einen Kaffee, erzählten von alten Zeiten und dann zeigte er mir mein Lieblingsgerät. Es sah noch aus wie früher aber er erzählte mir stolz, das er noch etwas mehr Power rausgeholt hat.
Das machte mich irgendwie noch geiler, wie ich schon war. Dann sahen wir uns die Bilder an, die ich bei meinen Spielchen gemacht habe. Solo oder auch mal mit anderen. Da stellte er doch fest, dass sich nicht viel geändert hat. Ich hielt es kaum noch aus.

Das merkte er wohl auch und er fragte mich, ob ich nicht meinen Bademantel ausziehen möchte? Ich tat es natürlich und mein Schwanz sprang ihm auch sofort entgegen. Er lächelte und meinte nur, dass er sich ja gleich darum kümmern würde.
Wir legten das Bett mit Plastikfolie aus und dann legte ich mich darauf. Er hatte wie früher alles dabei und begann mich zu fesseln. Ganz nebenbei stellte er die Frage, wieviel Zeit wir hätten. “Den ganzen Tag” konnte ich ihm entgegnen.

Er fesselte meine Hände über dem Kopf und band sie dann ans Bett. Dann musste ich meine Beine spreizen und er schnürte mir zuerst die Hoden ab. Ich hatte das Gefühl, schon jetzt zu explodieren. Ich bekam eine Elektrode in den Arsch und dann fesselte er mir auch die Beine an den Oberschenkeln, den Knien und an den Fesseln zusammen.

Jetzt wurde mein Schwanz verkabelt. Eine Klebeelektrode fand ihren Platz ganz unten am Schwanz, die andere kam an die Rückseite der Eichel. Dann wurden alle Kabel mit dem Gerät verbunden.

“Na, bist Du bereit?” fragte er mich. “Ja, fang doch schon an” konnte ich noch sagen, dann schaltete er auch das Gerät schon ein und ein schwacher hochfrequenter Strom floß durch meinen Schwanz. Er zog sich dann auch aus und auch sein Schwanz sprang mir gleich entgegen. Dabei drehte er den Strom etwas höher und ich stöhnte leise auf.

“Lust auf meinen Schwanz” fragte er, ich nickte nur und er kam mit seinem Schwanz an meinen Mund. Ich öffnete ihn und er schob seinen Schwanz daraufhin in meinen Mund.

Ich begann zu saugen und er erhöhte wieder etwas die Spannung. Es war noch ein sehr angenehmer Schmerz aber ich konnte es einfach schon jetzt nicht mehr halten. Mein Stöhnen wurde heftiger und ich bekam einen starken Orgasmus und pumpte eine Menge Sperma aus meinen Schwanz, das mir im hohen Bogen auf die Korsage klatschte.

Das merkte er natürlich sofort. Ich hatte noch mit meinem Orgasmus zu tun aber er ließ das Gerät einfach weiter an. Ich blies seinen Schwanz natürlich auch weiter. Durch den Orgasmus schmerzte es jetzt etwas aber er erhöhte langsam weiter die Spannung. Ich stöhnte und leckte seinen Schwanz, der nun auch immer härter wurde.

“Weisst Du noch” fragte er, “wir wollten doch immer mal das Gerät auf Anschlag bringen, also volle Leistung… wollen wir das Heute machen?” Sein Schwanz schnappte aus meinen Mund und ich sagte, dass ich ihm das überlasse. Er grinste nur und schob mir seinen Schwanz wieder in den Mund.

Ich bemühte mich nun stärker um seinen Schwanz und er war nun auch soweit. Seit langer Zeit füllte sich mein Mund wieder mit Sperma und ich hatte Mühe es alles zu schlucken. Während seines Orgasmus drehte er wieder am Regler und ich zuckte vor Schmerz etwas zusammen.

Jetzt drehte er auch am zweiten Regler und setzte meinen Arsch unter Strom. Ich stöhnte nun langsam lauter, was auch ihn anstachelte, den Strom weiter zu erhöhen. Er zeigte mir zwischendurch die Regler und meinte, ich habe noch was vor mir. Sie standen erst auf Stufe 4 von 10!

Als er auf Stufe 5 erhöhte kam ich wieder. Ich zuckte und stöhnte laut. Wieder klatschte mein Sperma auf meine Korsage. Nur das es weniger Sperma war.

Jetzt schaltete er ab und ich sollte mich erholen. Er machte eine Zigarette an und ich durfte den einen oder anderen Zug abhaben.

Unsere Session dauerte jetzt eine knappe Stunde. Wir verabredeten uns nun darauf, das ich einen Knebel bekomme und er dann langsam auf Maximum mit der Leistung geht. Er gab mir noch einen Zug von der Zigarette und dann hatte ich den Ballgag im Mund.

Es klickte und der Handregler war schnell wieder auf Stufe 5 am Schwanz und Arsch.. Dann legte er das Gerät beiseite und verließ das Schlafzimmer. “Ich geh mal auf´s Klo” sagte er und verließ den Raum. Ich lag etwa 10 Minuten alleine und versuchte nicht schon wieder abzuspritzen. Es gelang mit aber das zu verhindern, Er kam zurück und drehte weiter auf. Jetzt wurde es langsam eng für mich. Mein Arsch zuckte im Takt des Reizstromgerätes und es wurde Schmerzhafter. “Das ist erst Stufe 6” sagte er und drehte weiter. Ich konnte es nun nicht mehr verhindern und stöhnte recht laut in den Knebel. Ich wollte mich bewegen aber durch seine gute Fesseltechnik war es nicht möglich. So musste ich alles ertragen.

Es kam die Stufe 7. Das war der Moment ab dem ich es auch nicht mehr kontrollieren konnte und wieder kam. Es kam kaum Sperma und der Orgasmus war auch nicht zu geniessen, da der Strom weiter durch Schwanz und Arsch hämmerte. Ich muss sehr laut gewesen sein aber das machte ihn wie immer sehr geil. Er drehte auf Stufe 8 weiter. Ich konnte es nicht fassen, fühlte mich so wehrlos aber trotzdem auch geil.

Ich spürte nur noch dieses Pulsieren und plötzlich drehte er ohne Ankündigung einfach voll auf. Mein Schrei wurde durch den Knebel erstickt. Ein Gefühl, nicht zu beschreiben. Sehr viel Stärker, als was die handelsüblichen Geräte leisten.

Ich dachte nur bei mir, bitte schalte ab aber er legte das Gerät wieder zur Seite, kniete sich über mich und begann sich einen runterzuholen. Er musterte mich und wichste dabei. Eine so surreale Situation machte mich wirklich an. Aber noch einmal kommen war nicht drin. Dazu war der Strom zu stark.

Nach einer gefühlten Ewigkeit kam er und spritzte mir sein Sperma ins Gesicht. Dann drosselte er auch wieder den Strom. Als er eine annehmbare Stärke erreicht hat, explodierte ich noch mal. Es war kaum zu glauben.

Als er mir die Fesseln löste war ich noch wie benommen. Ein Blick auf die Uhr und dann bekam ich doch einen Schreck. Es war mittlerweile 15 Uhr. 5 Stunden gefesselt und Reizstrom…

Schnell räumten wir noch auf und dann war es auch vorbei. Jetzt ist er wieder abgereist. Ob wir uns nochmal treffen? wäre schon geil!! Wann bin ich das letzte mal 4x in 5 Stunden gekommen…..

Deutsche Sex Geschichten:

elektro penis geschichten , sex mit reizstrom , reizstrom in schwanz und arsch video , reizstrom Geschichten , reizstrom erotische geschichte , reitzstrom in muschi , reitzstrom geschichten , literotika elektro-sex , gratis sexgeschichten elektro , geschichten elektrosex , erotische geschichten elektrosex , elektrosexgeschichten geschichten , elektrosex-geschichten , elektrosex gescichten , elektrosex geschichten , www porno grates elektrosex de

Bir Cevap Yazın

Your email address will not be published. Required fields are marked *