Sex am Strand

Wir liegen am Strand. Die wärmende Sonne, der weiche Sand und das lockere und ungezwungene, wenn man keine Klamotten braucht. Dies macht schon echt Lust.

Und die warmen Hände, die über den warmen Körper streichen …

Die sonne wärmt deine Haut und ich creme dich mit Sonnencreme ein. Erst den Rücken, dann die Beine, dann den Hintern…

Der Geruch ist auch sehr schön. Eine Mischung aus Meer, sonne, Sand und Sonnencreme.

Du gibst mir einen Kuss auf den Hintern, ganz viele dem Rücken entlang zum Nacken.
Du drehst mich zu Dir und wir schmiegen uns eng umschlungen aneinander …

unsere warmen Körper schmiegen sich aneinander. Ich küsse deinen Hals, knabbere ein wenig an deinem Ohrläppchen und streichle mit der Hand deinen Rücken…

Ich streichle Deine Schläfe, wir küssen uns ganz zärtlich und lange. Meine Hand fährt sanft über Deine Brust. Deine Brustwarzen erhärten sich. Ich sauge zärtlich, aber fest daran …

Unsere Küsse werden leidenschaftlicher. Meine Hand gleitet sanft aber lustvoll über deinen Rücken zum hintern. Ich küssen deinen Hals, dann mit vielen zärtlichen küssen deine Brust. Meine Lippen erreichen deinen Nippel. Dieser ist schon fest. Ich liebkose diesen mit meinen Lippen, dann spiele ich mit meiner Zunge daran. Jetzt saufe ich liebevoll aber fest daran. Meine Hand streichelt über denen schönen hintern. Du rekelst dich vor Lust und biegst deine Hüfte durch. Ich nehme deinen Hintern fest in meine Hand und Küsse dich leidenschaftlich.

Meine Hüfte schmiegt sich fest an Deine. Es erregt Dich unheimlich. Ich spüre Dein festes Glied an meiner Hüfte. Du schiebst mich ein wenig nach oben. Dein Glied berührt meine Vagina. Unser Atem geht schneller …

Bein Glied ist jetzt noch steifer. Die Berührung geht wie ein Ruck durch meinen Körper. Die Erregung steigt ins unermessliche. Wir küssen uns leidenschaftlich. Eine Hand liebkost leidenschaftlich deine Brust. Je fester ich mit der anderen Hand deinen Hintern heranziehe, desto fester wird die Berührung mit deiner Vagina. Diese ist schon sehr feucht. Ich ziehe mehr und gleite ganz leicht ein wenig hinein. Ich genieße diesen geilen Moment und ziehe in wieder etwas heraus. Mit beiden Händen liebkose ich jetzt deine Brust. Mit vielen küssen liebkose ich deinen Brauch. jetzt erreiche ich deinen Schahmbereich du krümmst dich vor Leidenschaft. Ich küsse deinen inneren Oberschenkel, jetzt deine feuchte Vagina…

Ich schließe die Augen, stöhne leise auf. Dein Atem geht noch schneller, Du drehst mich auf den Rücken. Meine Erregung und Sehnsucht, Dich zu spüren, ist kaum noch auszuhalten. Du spreizt meine Beine und liebkost meine Vagina…

Ich lecke deinen feuchten Kitzler und streichle mit den Händen deinen Beine, danach deinen Hintern, dabei ziehe ich die Pobacken etwas auseinander und halte den Po etwas fester. Du windest dich vor Erregung uns stönst lauter und lauter. Ich streichle fest deinen Rücken. Du spreizt von dir aus die beine noch weiter und hebst dein Becken. Ich schmiege mich an dich heran. Dein Gesäß verlangt nach mehr. Vorsichtig stecke ich mein Glied in deine feuchte Vagina. Du stönst lauf auf vor Erregung…

Durch unsere beiden Körper geht ein heftiges Beben. Du bewegst Deine Hüfte langsam vor und zurück. Nach einer Weile richtest Du Dich auf und beschleunigst den Rhythmus, dann wieder langsamer. Du beugst Dich zu mir und flüstert mir ins Ohr, dass Du meinen Po spüren möchtest. Du gleitest aus mir raus und drehst mich um. Ich richte mich auf und Du dringst von hinten in mich ein. Deine muskulösen Hände umfassen fest meine Hüfte. Du beginnst Dich wieder zu bewegen und ich höre Deinen schnellen Atem ….

Ich bin so erregt, dass ich fast das Gefühl habe, dass es mir den Penis sprengt. Erst dringe ich nur vorsichtig in dich ein, dann tiefer und tiefer. Der Ryhtmus ich mal schnell, mal langsamer aber immer intensiv. Dein Atem geht schwer, dann schreist du fast wieder. Die Sonne wärmt unsere Haut. Du hast deine Hände in den Sand gegraben. Ab und an erreicht eine größer Welle deine Füße. Wir kommen beide schon fast. Da hebe ich dich an um dir zu verstehen zu geben dass wir aufstehen. Zwei Schritte neben uns ist ein großer Stein mit einer eben Oberfläche die ganz rund und angenehm ist. Fast wie ein Tisch. Du legst deinen Oberkörper auf den Stein. Zuerst berühren deine festen Nippel den Fels, dann der heiße Körper. Der Fels ist ein wenig Tiefer als dein Becken, sodass du dich ein klein wenig nach unten beugen musst. Mein Penis ist immer noch in dir. Ich dringe wieder tiefer ein und beschleunige den Rythmus…

Nach einer Weile lässt Du mich los, ich setze mich auf den Felsstein, ziehe Dich an mich heran, wir küssen uns sehr leidenschaftlich, ich spiele mit einer Hand mit Deinem Glied. Du stöhnst heftig und führst ihn wieder in mich ein. Du hälst meine gespreizten Beine mit Deinen starken Armen und stößt zu … wieder … und wieder …du ziehst mich ganz dicht zu Dir heran, ich stütze mich mit den Armen ab … wir steigern uns zum Höhepunkt …….. der Atem wird schneller und schneller …. ich stehe kurz vor dem Höhepunkt …. ich spüre Dich so intensiv …. Du bist auch gleich beim Höhepunkt … Du schließt die Augen …. und … ahh …jetzt… wir kommen beide gleichzeitig …. wow …. Wahnsinn…

Deutsche Sex Geschichten:

brust schmiegt entsetzt geschichte sex , sex am Strand geschichten

Bir Cevap Yazın

Your email address will not be published. Required fields are marked *