So sehen Hobbyhuren aus, die…. (ein Blocbuster f

…Du sitzt vor mir auf einem Stuhl…schwarze Nylons…rote Lackschuhe mit mörderischem Absatz… Deine Beine leicht gespreizt… Deine rosa Fickspalte ist schon ganz feucht. Die Lippen tiefrot geschminkt – Die Nägel in passendem rot aufreizend lackiert. Ich stehe nackt vor Dir. Mein Schwanz reagiert lustvoll auf diesen megageilen Anblick – so sehen Hobbyhuren aus, die Spaß daran haben, Männer aufzugeilen.
Während ich langsam, mit lustvollem Auf und Ab, meinen Königstiger in Stimmung bringe, sehe ich wie sich zwischen Deinen Lippen weiße, klebrige Speichelblasen bilden. Ich starre gebannt auf Deine roten megageilen Lippen und sehe, wie ein großer Tropfen Deines Speichels von oben auf Deinen linken Busen tropft. Weiß, geil und klebrig rinnt er langsam und faszinierend in Richtung Brustwarze….
„Leck ihn ab, Du geiler Wixer!!!“
Halb erschrocken, halb fasziniert, beuge ich mich nach vorne, strecke meine Zunge aus und schlürfe alles gierig auf… mache mit der Zunge noch einige Kreise um Deinen harten Brustnippel, um zum Schluss noch einmal kurz, aber kräftig zuzubeißen. Ein leises Stöhnen sagt mir, dass der Biss gesessen hat.
„Wix weiter! Ich finde es geil, wenn Männer vor mir stehen und ihren Schwanz wixen.“ Kurze Zeit später…das gleiche Spiel, nur auf der rechten Brust. Wieder rinnt Dein warmer Speichel in Richtung Nippel und ein leichter Tritt mit Deinem rechten Fuß fordert mich auf: „Du darfst noch mal alles schön sauber lecken!“
Während ich mir diese perverse Aufforderung nicht zweimal sagen lasse, spüre ich, wie mein Schwanz immer härter in meiner Hand pocht. Meine Sinne konzentrieren sich nur noch auf diese geile Nummer.
„So und jetzt sein schön artig und spritz alles auf meine Titten! Ich mag es, wenn Männer mich anspitzen und ihr geiler Ficksaft sich auf meiner Haut verteilt.
Also los, mach schon – ich bin geil!!!!“
Und wie ich abspritze! Alles klatscht in mehreren kräftigen Fontänen auf Deine Titten und auf Deinen Bauch – weiß, warm und klebrig. Richtig voll gerotzt habe ich Dich.
„Ablecken! Leck mich sauber Du geile Sau! Was fällt Dir ein, mich so voll zu wixen.“
Oh geil, denke ich und mache mich sofort mit meiner Zunge daran, mein klebriges Sperma von Deinen Titten und von Deinem Bauch zu lecken – bis alles wieder fein sauber ist. „So und jetzt küss mich, ich will schließlich auch wissen, wie Dein Sperma schmeckt.“

Was danach passiert, spüre ich nur noch in Trance….
Unsere Lippen prallen aufeinander, wie zwei Gladiatoren, die um den Sieg ringen. Unsere Zungen kämpfen diesen lustvollen Kampf weiter und der Geschmack von Sperma und Speichel vermischen sich zu einem lustvollen und perversen Liebestrank. Ich reiße Dich vom Stuhl hoch, spreize Dir die Beine und schiebe Dir erst meinen Mittelfinger, dann den Ringfinger und dann noch den Zeigefinger – alle drei Finger mit einem kräftigen Ruck in Deine Saftfotze und stoße kräftig zu. Unsere Zungen nehmen diesen Stoß auf und versuchen gegenseitig unsere Maulfotzen zu ficken.
Dann passiert es: Du schreist laut auf, zuckst zusammen und an Deinen Schenkel läuft der Geilsaft runter, als hättest Du in die Hose gepisst. Alles wird schwarz.

Klappe! Dieser Erotic-Thriller ist im Kasten und unser Kopfkino hat einen neuen Blockbuster………………………

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *