Sommerurlaub 2

ich hatte es geschafft mir ein paar Wochen frei zu nehmen um genauer zu sagen 4 Wochen. Und wollte mal wieder was erleben. Ich schaute mal wieder in den Inserat Markt wer was wo für sucht und biete. Und nach längere suche fand ich dann folgende Anzeige für ein Objekt. Biete Unterkunft für devote und den Mut für das Besondere. Du solltest Weiblich sein, eine geringe Tabugrenze und mir dienen. Ich weiblich 40 Jahre und sehr Dominat, die Anreise muss auf eigne Kosten erfolgen Unterkunft und Verpflegung ist frei. Hörte sich schon mal sehr Interessant an und eigentlich auch das was ich wollte. Ich schrieb also dass ich Interesse habe und auch von meiner Herrin dafür frei gestellt werde. Ich musste nicht lange auf Antwort warten mit der bitte das ich ihr meine Telefonnummer schicken sollte und auch die von meiner Herrin. Ich machte das 4Tag später bekam ich den einen Anruf von Ihr. Ihr Name war Herrin Magdalena, sie fragte mich ob ich immer noch Interesse habe. Ich sagte ja habe ich noch, darauf sie ok Svenja ich habe mich mit deiner Herrin kurzgeschlossen und denke das du genau die richtige bist für mein Ferienobjekt. Wann könntest du den Anreisen? Ich sagte dass ich in den Nächsten Tag hier weg könnte. Sie sagte dann ja, das wäre gut und ich sollte ihr dann sagen wann der Flieger da wäre und sie würde mich dann an Flughafen abholen lassen.2 Tage spät rief ich sie an und sagte das ich in 2 Tagen fliegen kann Sie befahl mir dann noch was ich anzuziehen habe auf den Flug. Ein weißes Kleid Rückenfrei und nicht länger als 30 cm mit nichts drunter . An Flughafen sollte ich dann auch noch meine Schuhe ausziehen und mich Barfuß zum Ausgang begeben. Meine Schuhe sollte ich in mein Handgepäck verstauen. Also machte ich mich am nächsten Tag so auf den Weg, nach der Landung zog ich dann auch meine Heels aus. Nach dem ich so durch den Zoll und Passkontrolle gekommen bin. Sprach mich eine junge Frau an, sie war nur mit einer Art Tuch umwickelt, du bist Svenja. Ja sagte ich. Ok ich soll dich abholen mein Name ist Li, bist du das erste Mal in Thailand. Ja sagte ich. Ok dann komm bitte mit, sie ging voraus Richtung Damen WC, dort angekommen sagte sie zu mir zieh dein Kleid aus. Ich gehorchte sie schaute mich an und griff in ihre Tasche und reichte mir ein weiß Tuch, Wickel es um dich sagte sie. Das Tuch reichte grade mal um meine Brust und mein Arsch zu verdecken. So sagte sie nun Komm mit, wieder ging sie voraus zum Ausgang. Dort angekommen ging sie auf ein Wagen zu ich packte mein Koffer in den Wagen und setzte mich auf die Rückbank. Li stieg vorne ein, sie dreht sich zu mir um und sagte gib mir das Tuch jetzt. Ich gehorchte und gab ihr das Tuch, sie fuhr los. Die Fahrt dauerte 1 Std. wir fuhren ein kleine Anhöhe hoch hinter ein großen Tor lag das Haus. Dort angekommen hielt Li an so steige aus und warte hier sagte sie du wirst abgeholt. Nach 15 min nackt rum stehen kam eine weiter Frau auf mich zu sie trug ein Lederrock und eine Korsage, in der einen Hand hatte sie eine Leine in der anderen eine Rohrstock. Du bist also die neue, ich nickte sie schlug mit den Rohrstock auf mein Po das heißt ja ich sagte ja geht doch. Ich bin Zofe Bella sagte sie wären sie die Leine in mein Halsband klickte ein kräftiger Zug daran und wir gingen los Richtung Haus. Dort angekommen sagte sie so ich zeige dir jetzt dein Zimmer es liegt im ersten Stock, deine Sachen sind bereits oben aber du bleibst heute so wie du jetzt bist. Du wirst in dein Zimmer warten bis ich dich abhole. Danach bring ich dich zu der Herrin Magdalena, ich gehorchte. Nach 30 min kam die Zofe Bella wieder sie zog wieder an der Leine und ging ohne Worte los, ich lief hinter. Sie führte mich in ein Raum und sagte stelle dich dahin ich gehorchte sie legte mir zwei Fußfesseln an und zwei Handfesseln, zwischen den Fußfesseln kam dann noch eine Stange die meine Beine auseinanderhielten und an den Handfesseln kam dann je ein Strick die wurden dann nach oben gezogen. So sagte Bella gleich kommt unsere Herrin. Als die Tür wieder aufging hörte ich zwei Stimmen Die zwei Frauen ging um mich herum nicht ohne das ich mit einem Stock noch was auf meinen Arsch bekommen habe. Jetzt standen die beiden vor mir die Herrin Magdalena hatte ein Lederkleid an und Heels Die zweite Frau war mehr eine junge Frau sie war in ein Tuch gekleidet und trug nur ein Halsband. Meine Zofe Bella kennst du ja schon sagte sie. Dann wäre hier noch im Haus der Gärtner Hong .Li die dich abgeholt hat und das ist Li’s Tochter Mandu so sagte sie deine Aufgabe hier wird sein mir zu dienen und meine Befehle zugehorchten. Mandu lächelte kurz dabei mit einen Ruck zog Herrin Magdalena ihr das Tuch von Köper ich sah sofort die Striemen auf ihren Körper, habe ich dir gesagt du darfst lächeln Mandu, nein Herrin sagte Mandu, also sagte Herrin Magdalena. Entschuldigung kam aus dem Mund von Mandu. Herrin Magdalena tat so als hätte sie es nicht gehört und fuhr fort. Also Mandu ist noch jung Sklavin, deine Herrin hat gesagt das du schon erfahren bist und sehr devot ich erwarte von dir das Mandu von dir lernt. Ich erwarte von dir das deine Tabu grenze sehr gering ist ich stehe auf sehr ausgefallen Sachen und Mandu soll es sehen bei dir wie es ist. Du wirst hier alles machen was ich von dir verlange. Ich sagte ich werde gehorchen Herrin Magdalena. Sie fuhr fort du wirst überwiegend nackt sein wie Mandu auch, ihr wird euch das Zimmer teilen. So sagte sie soweit erstmals nun werde ich mich dich erstmals anschauen. Sie schaute sich meine Schamlippen an und sagte oh sehr schön du hast schon Piercing Löcher und auch schon die Ösen Vorrichtung fürs zu nähen. Auch deine Brustwarzen haben schon Löcher sehr schön. Dein Halsband ist optimal, dein Arsch auch sehr schön, und auch dein Po loch sehr dehnbar. So nun will ich mal sehen wie belastbar du bist. Ich werde dich jetzt erst mal auspeitschen weil du und am Flughafen mit ein Tücher rumgelaufen bist und ich Li den Befehl geben habe das du dich auf den WC ausziehen solltest und nackt zum Auto gehen solltest. Die Zofe Bella hatte in der zwischen Zeit auch Mandu so angebunden wie mich. Und du Mandu bekommst deine Strafe wegen den Lächeln, es sei den Svenja über nimmt sie für dich, Ja das würde ich tun sagte ich. Okay sagte Herrin Magdalena dann soll es so sein. 100 Schläge weil du ein Tuch um hattest und noch mal 100 weil du Mandu vor der Strafe beschützen willst.. Und Mandu jeweils 50. Sie stellte sich hinter mir um rollte die Peitsche aus und holte aus die Peitsche ging um mein Körper rum und traf mich auf mein Arsch und auf mein Becken an den Beinen und Rücken. Nach 100 Schlägen stellte sie sich Hinter Mandu auch hier trafen die Schläge 50-mal und dann noch mal 50-mal. So sagte Herrin Magdalena und für dich die anderen 100 von vorne die ersten trafen voll meine Fotze die nächsten meine Titten nach 70 hörte sie auf und nahm ein Rohrstock so sagte sie jetzt noch jeweils 30 mit den Stock. Sie schlug jetzt 30 mal mit den Stock direkt auf meine Fotze und danach noch mal 30 mal direkt auf meine Titten und weil es so schön war sagte sie noch mal 40 für dein Arsch. Nach den sie fertig war sagte sie zu der Zofe binde die beiden nach 10 min los und bring sie ins Spielzimmer. So passierte es dann, im Spielzimmer angekommen stieß mich die Zofe zu Boden ich schaute hoch vor mir stand Herrin Magdalena. Sie sagte leck meine Schuhe ich tat es ohne wieder Worte auch Mandu wurde zu Boden gestoßen. Die Zofe stellte sich vor ihr hin und zog ihren Rock aus, danach zog sie Mandu an den Haaren hoch und drückte ihren Kopf auf ihre Muschi leck mich sagte sie. Mandu dreht ihren Kopf leicht zu Seite und fing sich daraufhin gleich ein paar Schläge ein. So angeregt hob auch die Herrin ihr Kleid und zog mich hoch zu ihrer Muschi los leck und sie warte nicht bis ich es machte sondern gab ihren Worten nach druck mit ein paar Schlägen. Nach den die beiden so immer mehr erregt wurden, was auch nicht ohne Spuren bei mir, dieses bemerkte auch die Herrin sie riss mich hoch fasste mir zwischen meine Beine und sagte habe ich dir gesagt du darfst feucht werden. Auch Mandu wurde hoch gerissen und auch sie war sehr feucht zwischen den Beinen. Da ihr beide so nass seit wie ein Waschlappen sollt ihr noch mehr haben sagte die Herrin und griff in eine Lade im Schrank sie schmiss mir ein Sehr großen Dildo zu und Mandu ein etwas kleiner. So sagte sie schieb ihn dir in dein Arsch du Drecksau und fick ihn. Ja Herrin sagte ich und drückte unter große Anspannung den Dildo in meinen Po Loch. Mandu sollte dann den Anderen Dildo in meine Fotze schieben. So sagte sie dann nun Fick denn Arsch Dildo ich will dabei geil werden und Bella auch und du Mandu du leckst mich. Bella dreht an den Dildo in meiner fotze und er fing an zu vibrieren. Sie schnallte sich ein Dildo um und stellte sich hinter Mandu die dabei war die Herrin zu lecken und fickte Mandu damit in ihre Fotze. Wärmend ich auf den Dildo in mein Arsch immer hoch und runter gilt. Nach kurzer Zeit hörte ich Mandu stöhnen und sie bekam ein Orgasmus. Auch ich konnte es nicht mehr lange aushalten auch die Herrin und die Zofe kam zum Höhepunkt. Die Herrin Magdalena sagte dann so steht auf ihr beiden und legt euch über den Bock. Sie nahm eine Gerte und schlug auf unseren Arsch ein das ist dafür das ihr ohne Erlaubnis feucht geworden seid und wenn ich fertig bin dann bringst du Bella, Manu auf ihr Zimmer ja Herrin sagte Bella, ich will mich noch um Svenja kümmern. Nach den Bella und Manu gegangen waren sagte die Herrin steh auf und dann leg dich da drüben hin auf den Boden. Ich gehorchte und legt mich hin die Herrin zog ihr Kleid aus. Sie war darunter Nackt, sie sagte spreize deine Beine sie befestigte meine Fußfessel rechts und links an eine Stange, so nun deine Arm nach rechts und links auch die wurden an eine Stange befestigt. Sie ging auf und ab um mich herum in der Hand hat sie ein Rohrstock den sie immer wieder gegen ihre Stiefel schlug, nach kurzer Zeit hockte sie sich über mein Gesicht zog mit einer Hand ihre Schamlippen auseinander und schlug mit den Rohrstock auf meine Fotze immer wieder ich öffnete mein Mund um leise schmerz schrei heraus zu bekommen. Darauf hat sie nur gewartet den plötzlich ließ sie ihren Natursekt laufen. Schlug es runter du kleine Sklavin sagte sie wären sie weiter mit den Stock meine Fotze schlug. Ich gehorchte nach den sie auf gehört hat drückte sie mir ihr Fotze ins Gesicht und sagte leck sie sauber. Sie setzte sich auf mein Gesicht nun mein Po los ein kräftiger schlag ließ den Worten den Nachdruck verleihen. Ich drückte meine Zunge tief in ihr Po Loch wären sie sich mit der Hand selbst Befriedigte. Nach kurzer Zeit erreichte sie ihren Höhepunkt. Sie stand auf nahm eine Peitsche von der Wand und sagte fürs erste war das okay aber nicht super und damit werde ich noch ein bisschen züchtigen damit du es das nächste Mal besser machts. Sie schlug mehrmals auf meine Titten mit der Peitsche. Danach band sie mich los und sagte steh auf ich bring dich auf euer Zimmer. Da liegt ein Zettel wie dein Tagesablauf hier ist, Lesse ihn und halte dich daran. Oben angekommen öffnet ich die Tür zu den Zimmer und die Herrin ging weiter und sagte zu mir richte Bella aus sie soll runter kommen. Bella war noch im Zimmer und richte grade ihre Kleider Manu lag auf den Boden zusammen gerollt und weinte. Bella sagte kümmre dich um sie sie hat ihre Strafe bekommen das sie mich nicht zum Orgasmus gebracht hat. Bella verließ den Raum nicht ohne, mir ein Zettel in die Hand zudrücken ließ es sagte sie. Ich legte den Zettel auf den Tisch und ging zu Mandu ich kniet mich neben ihr und legte meine Hand auf ihre Schultern. Sie sagte zu mir nicht jetzt gib mir 5 min Bela schlägt zu hart. Okay sagte ich und ging zum Tisch, nahm den Zettel und fing an zu lesen. Da stand dann um 8 Uhr aufstehen waschen und fertig machen, mit den Utensilien die in Bad bereit liegen. Es werden keine Anziehsachen sein da du dich hier auf den Gelände immer nackt bewegen wirst. Es werden Gewichte für deine Schamlippen oder Brüste sein oder Liebeskugeln oder andre Sachen. Nach den ihr fertig seit es sollte aber nicht nach 8.45 sein kommt ihr runter zum Frühstück. Dann erhältst du neue Befehle. Für morgen sieht dein Tag wie folgt aus: im Bad liegt ein Dildoschweif den du in dein Po einführen wirst sowie mehr Gewichte an Ringe die durch die Löcher an deine Schamlippen (Piercing Löcher) fest machts. Dann kommst du mit Mandu runter auch sie trägt den Dildoschweif. Und ein paar klammer Gewichte. Dann nehmt ihr das Frühstück ein in sitzen und danach geht es auf die Rennbahn zum Pony rennen ihr seid die Ponys.
Manu hatte sich auch wieder gefangen und lag auf ihren Bett ich ging zu ihr. Ich ging zu ihr und fragte wie es ihr geht. Sie sagte wenn ich dich sehe gut, ich habe weniger Striemen als du. Naja sagte ich es geht schon und sie meinte Herrin hat dich ganzschön ran genommen. Es geht antworte ich war nicht ganz so schlimm. Aber nun mal zu dir wie war es denn, sie sagte Bella schlägt schon sehr hart und, ich sollte ihren Urin auflegen das wollte ich nicht. Okay sagte ich aber das ist nicht schlimm. Ja aber ich wollte es heute nicht sagte Mandu und dann hat sie mich halt geschlagen. Wir redet dann noch ein bisschen über das was passiert war unten und ich nahm sie da bei in den Arm. Sie fragt mich wie alt ich wäre und seit wann Sklavin Ich sagte ich bin xx und seit meinen xx Lebensjahren Sklavin aber gewusst habe ich das früher. Und wie alt bist du fragte ich sie. Ich bin xx Jahre alt und meine Mutter Li will das ich Erziehung bekomme und Sklavin werde damit ein Mann mich dann auch nimmt weil wir müssen gehorchen. Ich bin jetzt 3 Jahre hier bei Herrin Magdalena und sie hat gesagt sie holt jetzt eine Europäerin die mir zeigt was gehorsam ist, und das bist du. Und ich will weil meine Mutter Li das möchte richtig versaut werden und so bringst du es mir bei bitte. Ich sagte ja ich bin bei dir kleine ja und du wirst es lernen alles und mehr. Sie seufzte tief und sagte dann darf ich in deinen armen einschlafen. Ja mach das sagte ich und so schliefen wir dann ein.
Am nächsten Morgen klingelte der Wecker um 7.30 noch etwas verschlafen gingen wir ins Bad und machten uns fertig. So wie es in den Briefstand lagen in Bad mehre Gewichte und zwei Dildoschweif , nach den wir soweit fertig waren sagte ich zu Mandu sie sollte sich nach vorne beugen ich rieb den Dildo mit Gleitcrem ein und führte ihn in ihren Po ein, danach führte ich den anderen in mein Po ein. Die Gewichte waren in kleine Schachteln auf jede Schachtel stand ein Name ich gab Mandu ihre und nahm meine raus und legte sie an. So gingen wir dann runter zum Frühstück, unten erwartet uns schon Bella die es sich genau betrachte und es dann mit ein Kopfnicken bestätigte das es okay war. So nun deckt den Tisch zum Frühstück sagte sie. Als wie fertig waren erschien Herrin Magdalena. Sie ging um uns herum schaute sagte sehr schön und nun setzt euch. Was nicht grade sehr einfach war mit den Dildo im Po aber es ging. Nach den wir fertig waren sagte sei zu uns Bella bringt euch jetzt rüber zum Stahl. An Stahl angekommen spannte uns Bella vor eine Sulky dazu legte sie uns jeden ein Gurt um und führte uns ein Trense in den Mund dazu ein Geschirr über den Kopf. So fertig gemacht führte sie uns raus, Herrin Magdalena warte schon auf uns sie setzte sich auf den Sulky und griff die Zügel, ein kurzer knall mit der Peitsche sagte das wir los laufen sollten. Der Weg führte auf eine rund kurz eine Rennbahn, Hier ließ sie uns dann spüren das sie es ernst meinte paar kräftige Schläge mit der Peitsche und wir mussten los Rennen, auf der Runde spürten wir immer wieder die Schläge von ihr nach 5 Runden hielt sie an. Sie kam zu uns und sagte das war nicht das was ich wollte eure Schweifs wedeln nicht richtig und ich habe kein Spaß. Sie griff mir zwischen den Beinen und zog an meinen Gewichten grade von dir habe ich mehr erwarte. Sie ging wieder zurück und setzte sich sie knallte mit der Peitsche über unseren Rücken und sagte los meine Pferdchen. Wir liefen wieder los und bemühten uns das unsere Schweifes kräftig hoch flogen also drückten wir unseren Po ständig nach hinten. Nach weiteren 5 Runden hielt sie wieder an. Kam zu uns und sagte ja so war das schön das will ich auch in 2 Stunden sehen wenn wir den Wettbewerb fahren. Und sollte ich mit euch verlieren dann schlaft ihr eine Woche im Stahl. Sie ging dann aber nicht ohne uns zu sagen wenn ihr müsst einfach hier wie es Pferdchen naschen. Die Gewichte an meine Schamlippen habe sie schon ganz schön gezogen auch bei Mandu sah es genauso aus. Und das nicht nur alleine auch musste ich tierisch Pinkeln also ließ ich es laufen . Mandu schaute mich an und sagte was machst du ich sagte Pinkel okay sagte sie ich auch also lass laufen. Wir standen den noch so 2 Std rum bis es losging. Wir waren dann in 2 Rennen dran, was wir gewannen. Bis zum Finalrennen ging alles gut in Finalrennen worden wir nur 2 und Herrin Magdalena war nicht grade glücklich darüber. An Abend worden wir dann zurückgeführt und ausgespannt und Zofe Bella schickte uns dann duschen. Zofe Bella schickte uns dann zu Bett. Auf unserem Zimmer lag wieder ein Zettel für mich. Es stand darauf Anweisung für Morgen. Du Svenja wirst morgen früh mit Frau Li zum Markt fahren dazu wirst du folgendes anhaben ein weiß Wickeltuch mehr nicht, Mandu wird mit kommen auch sie hat ein weißes Wickeltuch an, es geht um 5 Uhr los seit pünktlich.
Also ginge wir schlafen um 4.30 Uhr klingelte der Wecker und wir gingen ins Bad um uns fertig zu machen. Im Bad lagen 2 weiße Wickeltücher wir banden sie uns um, sie zeigten mehr als sie verdeckten. Wir gingen runter da warte schon Frau Li sie musterte uns kurz und sagte dann okay zieht bitte noch die Heels an und dann raus. Wir machten das was gesagt wurde und gingen raus und stiegen in den Wagen. Wir fuhren so ungefähr 1 Std. angekommen hielt Frau Li an und sagte so austeigen und mir nach. Sie ging mit schnellen und großen Schritten voran da wir nicht hinter her bleiben durften mussten wir auch große Schritte machen was zu folge hatte das die Wickeltücher noch mehr preis gaben von unseren Köpern. Das viel aber weiter hin nicht so stark auf weil der Markt noch sehr leer war. Frau Li ging mit uns durch eine große Halle und von da aus in ein etwas kleiner Raum sie sagte zu uns. Der Markt öffnet um 9 Uhr es ist jetzt 6.15 und hier sind nur die Beschäftigten der Reinigungsfirma und die Mitarbeiter die die Stände befühlen. Die Anweisung von Herrin Magdalena ist die ihr legt jetzt eure Wickeltücher ab und die Heels ausziehen . Wir taten wie befohlen. So jetzt kommt mit sie ging mit uns wieder durch die Halle zurück auf den Markt angekommen sagte sie ich geh jetzt das bestellen was Herrin Magdalena mir auf getragen hat durch die Halle. Und ihr wird dafür die gegen Leistung erbringen egal was wer verlangt. Der mir das Beste Angebot macht den gehört ihr heute. Nach ca. 100 gefühlte Hände und unendliche Sprüchen blieb endlich Frau Li stehen an einen Stand. Sie redet mit einen Mann den ich gestern schon gesehen habe beim rennen seine Frau war die Siegerin des Rennen. Frau Li redet lange mit ihm dann sagte sie zu uns so der Deal steht ihr gehört ihn besser seine Frau die kommt gleich euch ab zu holen. Wir standen ungefähr noch 45 min Nackt rum an den Stand, dann kam die Frau sie Muster uns und sagte dann so dann los kommt. Sie ging mit uns so wie wir waren durch die Halle zum Hintereingang von da aus zu ihrem Auto über den Parkplatz. Wir mussten einsteigen und dann fuhr sie los. Nach weiteren 30 min fahrt hielt sie an es war eine ziemlich Mensch leere Gegend. Los austeigen sagte sie ihr geht den weg runter bis zu der Hütte und da geht ihr rein da warte ich auf euch sie fuhr los. Nach 15 min Fußmarsch waren wir da und gingen rein. In der Hütte warte die Frau auf uns Sie sagte stellt euch jeder in eine Ecke mit den Rücken zu mir. Als wir da standen trat sie hinter Mandu und band sie fest. So sagte sie zu mir dann du kommst mit sie ging mit mir aus der Hütte in eine andere Hütte da stand ein Tisch sie sagt leg dich drauf spreizt deine beine rechts und links neben den Tisch und deine Arme nach hinten am Tisch weg. Ich gehorchte sie band mich so fest und sagte so meine Feldarbeiter haben gleich Pause und ich habe gesagt jeder der mir ein vollen Korb bringt der darf dich ficken also viel Spaß. Sie ging und ließ mich allein. Es dauert nicht lange und die Tür ging auf ein Mann kam rein und schaute mich an sagte irgendwas was ich nicht verstand zog seien Hose runter und drang in mir ein . Es kam dann noch ein zweiter und dritter so wie weiter und jeder drang irgendwo in mir ein und nahm sich das was ihnen versprochen wurde. Ich wurde von allen genommen die rein kamen kein Loch wurde verschont sie entleerten nicht nur ihre Sperner sondern noch viel mehr auf mich

Deutsche Sex Geschichten:

dildoschweif ponni

Bir Cevap Yazın

Your email address will not be published. Required fields are marked *