Unsere eigene Wohnung -Teil 1

Ich bin Melina , 21 Jahre alt , heute ist der Tag auf den ich schon lange gewartet habe.
Ich ziehe aus der Wohnung meiner Eltern aus , versteht mich nicht falsch , ich habe nichts gegen meine Eltern! Im Gegenteil ich liebe sie natürlich aber es hat irgendwie was auszuziehen und der Grund warum ich mich so freue ist , dass ich mit der Tochter unserer Nachbarn zusammen in eine Wohnung ziehe. Sie ( Laurina , 20 ) und ich sind schon seit der Grundschule befreundet. Ich wollte ausziehen und sie auch.. dann kam uns die Idee zusammen zu ziehen, zum Glück waren unsere Eltern einverstanden.
„Meli!“ höre ich sie Rufen. „Meli , wir haben ein Problem!“ .. „und das wäre?“ fragte ich . „Naja … Franzi , Tiny und Pia kommen nicht!“.
( Okay, Okay hier die Erklärung .. also , Franzi (20) eine weitere Freundin wir kennen sie schon sehr Lange , Tiny (19), eigentlich Tina aber aufgrund ihrer süßen 1,56m hat sie diesen Spitznamen und Pia (22) … ich sag es wie es ist , ich kann sie nicht leiden.. aber sie ist eine gute Freundin von Lauri.. naja auf jeden Fall wollten die Drei uns beim Umzug helfen.. aber anscheinend kommen sie nicht ). „Aber Warum ?! Ich dachte sie kommen uns helfen?“…Lauri antwortet „..sie sagen sie haben es vergessen und haben andere Pläne gehabt“. Ich drehe mich um weil ich sichtlich sauer war. Lauri umarmt mich , “ Och Melina…sei doch nich Böse…komm wir zwei schaffen das ! “ Wir müssen nur die Kartons in den Möbelwagen Stellen…die Möbel hat doch mein Vater gestern schon mit mir aufgebaut..“ … “ Hast ja recht..“ .. sie schafft es immer wieder ._.
Schließlich haben wir die Umzugskartons in die neue Wohnung gefahren , sie (mit hilfe von Lauris Vater) in die Wohnung getragen und angefangen sie auszuräumen … aber wie es immer so ist , die Zeit rennt.
*Laurina Gähnt* „…Meli ich bin müde..“ ich lache “ Dann haben wir ein Problem!“ .. „Warum?“ Fragt sie verwundert. „Weil die Decken , Kissen und alle anderen Schlafsachen in irgendeiner dieser Kisten sind…“….
Aber , nach einer ca. 15 Minütigen Suchaktion finden wir sie endlich. „Hier sind sie Lauri!“ sagt ich. „Juhuuuu!“ Ruft sie und kommt zu mir .
Sie umarmt mich , „Ach Meli…kannst du es fassen? Wir zwei in unserer eigenen Wohnung!“ Sie legt ihren Kopf auf meine Schulter. „Ja , schon toll .“ Sie boxt mich gegen die Schulter „Ein bisschen Euphorischer!*kichert*“ .. Wir sahen uns in die Augen .. und mussten warscheinlich beide an die gleiche Situation denken .
Es war ca. 2 Jahre her…ich habe bei ihr übernachtet und wir haben wie immer herumgealbert und TV gesehen. Irgendwann haben wir über alles mögliche geredet bis wir müde waren , dann haben wir uns auch so in die Augen geschaut und Lauri hatte mich plötzlich geküsst…einfach so! Ich fand diesen Moment echt Wunderschön aber.. ich habe mich damals nicht getraut es ihr zu sagen… aber diese Chance wollte ich mir nicht noch einmal entgehen lassen! Wir sehen uns in die Augen…ich mache einen Ruck nach vorne und gebe ihr einen Kurzen aber intensiven Kuss.
Sie erschreckt sich. „Meli!…“…wir starren uns wieder an.. „Damals .. als du..du weißt schon…mich..geküsst hast. Das..fan..fand ich echt Wundervoll .. aber ich .. habe mich nicht getraut es dir zu sagen..“.. für einen kurzen Moment herrscht stille… Plötzlich : ..sie lacht … „Warum hast du dich nicht getraut?“ … ich schlucke.. “ Ich..ich weiß nicht..ich..du..“. Sie unterbricht meinen Dahingestotterten Satz : „..*kichert* du bist echt verrückt“ .. ich kicher auch..“ Hat …hat es dir denn auch gefallen?“ frage ich.
Sie Grinst mich an : „hmm, vielleicht..vielleicht auch nicht..ich glaube ich brauche noch eine Kostprobe[/b “ Mit diesen Worten nimmt sie mein Gesicht , zieht es zu sich ran und Gibt mir einen Langen liebevollen Kuss. Auf einmal , steht sie auf und lässt mich das sitzen. Sie geht um mich herum und umarmt mich von hinten..plötzlich spüre ich ein warmes hauchen an meinem Ohr..“Meli..ich muss dir etwas sagen was ich dir jetzt schon seit 2 Jahren sagen will…“ . Ich drehe mich wieder zu ihr um und schaue sie an. „Wa..was denn?“ ( das ist echt komisch..sonst bin ich immer so Selbstbewusst aber in diesem Moment stottere ich wie ein Kleinkind) . Sie nimmt mich an den Händen , zieht mich hoch , nimmt mich in den Arm schaut mich an und sagt..“Ich Liebe dich! … seit damals wo ich dich geküsst habe..ich habe es immer wenn ich mit dir zusammen war unterdrückt..aber jetzt ist es raus..:“ … sie schaut mich erwartungsvoll an… „Lauri..ich .. ich wusste nicht das du eine .. das du auf .. Frauen…“ sie legt mir einen Finger auf den Mund. „Melina..ich..es tut mir leid…ich habe alles kaputt gemacht..unsere Freundschaft unser Leb…“ , „Laurina!“ sage ich laut um sie zu unterbrechen…sie schaut mich an…“Ich…ich liebe dich auch“ sage ich mit zitteriger Stimme und küsse sie . Sie erwidert den Kuss und wirkt erleichtert.
Nach ein paar Minuten sagt sie : “ Meli , ich .. ich bin so glücklich! Ich meine.. ich hätte nicht mit solch einer Antwort gerechnet..ich..ich..oh mein Gott ich liebe dich so sehr! ..“ Sie beginnt mich stürmisch weiter zu küssen und wirft mich dabei versehentlich zu Boden. Wir beide lachen…Sie legt sich neben mich…wir beide liegen da und überlegen..keiner traut sich so richtig was zu machen … plötzlich durchfährt mich der Mut …ich will den nächsten Schritt machen.. knie mich hin , halte meinen Kopf über ihren und beginne sie weiter zu küssen . Ich bewege meine rechte Hand langsam in Richtung ihrer Brüste. (Man muss dazu sagen das sie Zwei wohlgeformte Normal große Brüste hat also nicht zu klein , nicht zu groß und größer als meine) Meine Hand berührt ihre Brust. Sie bemerkt es aber küsst mich ganz normal weiter. „Lass uns ins Bett gehen “ schlägt sie vor.. „Gute Idee“ wir gehen in das Schlafzimmer in der Sie und ihr Vater gestern schon das Bett und die Schränke aufgestellt hatten, standen vor dem Bett und küssten uns.. Laurina greift kräftig an meinen Po . “ Ich liebe deinen Knackarsch!“ sagt sie und lacht . Wir küssen uns , setzen uns auf das Bett und beginnen so langsam unsere Sachen auszuziehen bis wir beide vollkommen nackt waren..wir betrachteten gegenseitig unsere Körper..es war seltsam , ich meine wir haben uns schon oft in Unterwäsche gesehen aber nackt war noch ein mal ganz was Anderes..“Du hast einen Wundervollen Körper Meli..“ , „Danke , aber du hast schönere Brüste“.. sie lacht “ Du achtest ja nur auf meine Titten haha“ .. ich werde Rot.. „Och Meli *kicher*“ sie nähert sich..legt mich langsam hin und spielt mit meinen Brüsten . Sie Packt sie richtig an und spielt mit meinen Nippeln , die sich in der Zwischenzeit schon aufgestellt haben , sie Zieht an ihnen , reibt sie zwischen den Fingern , leckt an ihnen und beißt etwas rein…
Und wie es weiter geht und was die 3 Vom Anfang ( Franzi , Tiny und Pia ) hier noch mit der Geschichte zu tun haben…das erzähle ich euch nächstes Mal…. <3

80% (13/3)

 

Tweet
!function(d,s,id){var js,fjs=d.getElementsByTagName(s)[0];if(!d.getElementById(id)){js=d.createElement(s);js.id=id;js.src="//platform.twitter.com/widgets.js";fjs.parentNode.insertBefore(js,fjs);}}(document,"script","twitter-wjs");

Deutsche Sex Geschichten:

eigene Wohnung pornos , porno eigene wohnung

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *