VERENA Teil 6

Es läutete nochmals und nochmals und ziemlich aggressiv. Ich hatte Herzklopfen, was wird mich wohl jetzt erwarten, zwei Männer sollen kommen. Ich öffnete die Türe. Das hatte ich nicht erwartet, zwei Herren, strenge Herren aber das. Ja es waren zwei Männer in Damenbekleidung aus Gummi und PVC. Sie waren hergerichtet wie zwei reife elegante Damen. Der eine hatte eine Korsage aus schwarzen Gummi und Gummistrümpfe sowie hohe Stiefel. Darüber trug er einen transparenten hellgrauen PVC Mantel unter dem man seinen Schwanz sehen konnte, sowie eine passende Perücke. Der andere trug Schenkelhohe Stiefel und einen Kurzmantel aus PVC unter Dem der Schwanz hervorstand. Ist das hier normal das man dreimal läuten muss bis einem aufgetan wird? Patsch patsch machte es auf meinen Wangen. Entschuldigen sie bitte Herr ich war…. patschpatsch ahh das heißt nicht Herr sondern du hast mich mit Madam Lefebvre anzusprechen und das ist Madam Dupree ! Jawohl Madam Lefebvre. Sie schupste mich beiseite und beide traten ein ich schloss die schnell die Türe bevor mich noch die Nachbaren sahen. Los runter mit dir du Sau, leck meine Stiefel aber gründlich! Ich kniete mich nieder und fing an, Ihre Stiefel zu lecken, nicht nur die feine Seite meine Göre auch die Unterseite, los leck die Schuhsohle. Mit wieder willen leckte ich Ihre Schuhsohle. Mit dem anderen Stiefel drückte sie mir auf meinen Sklavenschwanz. Madam Dupree stand dicht hinter mir und zwirbelte und zog an meinen Brustwarzen bis ich aufschrie. Ah die kleine Sau braucht etwas härteres sagte sie und brachte zwei Klammern an meinen Warzen an. Madam Lefebvre stieß mich mit den Beinen zurück und befahl mir auf zu stehen, sie öffnete meine PVC Hose und zog sie nach unten. Mit einem Ruck kam auch der Gummischwanz aus meiner Arschfotze. Na sie dir das an was da unsere Fotze versteckt hatte, machs Maul auf Hure, sie steckte mir den Gummischwanz in den Mund. Mach schon leck ihn sauber ! ich lutschte und leckte was das Zeug hielt, genug jetzt zieh dich ganz aus. Ich schlüpfte aus der PVC Hose und legte das PVC Shirt ab. Die Schuhe auch Madam? Nein die behältst du an! Bring jetzt die Tasche die mitgenommen hast. Sie ist hier, Madam. Sie hatte einen Schlüssel für das Vorhängeschloss und öffnete sie. Und holte ein Hundehalsband mit Leine heraus, anziehen herrschte sie mich an. meine Hoden wurden abgebunden und meine Eichel bekam einen Eisenring verpasst. Madam entlockte der Tasche einen PVC Supermini unter den sogar mein kleiner Hurenschwanz hervor schaute. Die Klammern auf den Warzen wurden gegen andere, mit einem Ring ausgetauscht . Jetzt bekam ich noch eine transparente PVC Jacke unter der man meine geklammerten Brustwarzen sah. Madam schloss die Tasche und drückte sie mir in die Hand. Ich hatte Angst das meine Mutter jeder Zeit kommen könnte und mich so sah. So war ich zwar erleichtert als Madam den Befehl gab zu gehen und andererseits hatte ich Angst Jemand aus der Gegend könnte mich so sehen. Wir gingen die Straße hinunter, ich dachte an ein Auto, aber nein wir bogen in eine Seitenstraße wo wohl ein Auto stand und auch Madam Dupree einen großen Ball heraus holte aber wir gingen in einen Rohbau eines großen Hauses. Als wir die Treppen hoch gingen hörte ich fremde Stimmen. Ich zögerte mich weiter zu gehen aber Madam Lefebvre zog mich weiter. Im letzten Stock standen mehrere ältere Herren und Damen und empfingen die zwei Damen: Ist dass die Jungfotze? Ja das ist sie, gut dann wollen wir gleich anfangen. Los lass dich begutachten ich wurde ausgegriffen und am Schwanz gezogen einige steckten mir ihre Finger in meine Sklavenfotze und ließen mich dann alles ablecken, bis Madam Lefebvre sagte los du geile Gummihure auf den Schwanz!! Ich sah das ein großer dicke Schwanz auf dem Gummiball eingearbeitet war. Der Schwanz wurde so wie meine Fotze mit Gleitmittel eingelassen. Na Los auf den Schwanz. dein Loch ist schon vorbereitet. ich rutschte auf den Ball und versuchte den Schwanz mir in die Fotze zu schieben, leider rutschte er ein paarmal ab, bis eine der Älteren Damen herkam und den Schwanz fest hielt und mich mit aller Brutalität darauf drückte mit einem Schrei meinerseits rutschte er in mich. los Hure zeig und was du kannst reite auf den Schwanz. Da ich ihrer Meinung nach nicht schnell genug anfing half sie mit einer Peitsche nach. Ich fickte mich wie wild auf den Gummischwanz und auch die Dame in Ihren langen Gummikleid wurde geil. und sie peitschte mich weiter. Es wurden Fotos gemacht und zwei Herren filmten das Geschehen. Die anderen Damen und Herren wichsten ihre Schwänze und Fotzen bis……….

Deutsche Sex Geschichten:

stiefel lecken geschichten , geschichte pvc sex , Geschichten leck den fotzensaft von der peitsche , Geschichten leck den fotzensaft von meinen stiefeln , Geschichten leck die peitsche , leck unsere stiefel storie , madam sexgeschichten , pvc sex Geschichte , verena von strenge fotos porno

Bir Cevap Yazın

Your email address will not be published. Required fields are marked *