Wie mich meineSchwester zu ihrem Bi-Sexsklaven mac

Als ich 13 war bemerkte ich,dass mich meine Schwester immer mehr aufgeilte,sie war 5 Jahre älter,und immer geil wies Lottschen,wenn wir alleine waren,stolzierte sie ganz nackt vor mir herum,und wenn wir bei Tisch waren,spreitzte sie die Beine auseinander,so weit es ging,und sie störte sich nicht daran,dass unsere Eltern auch an dem Tisch saßen,das ging eine ganze Weile so,sie hatte immer Nylons an und natürlich nie einen Slip.
Sie bemerkte schnell,dass ich Anfing zu wichsen und die nasse Unterwäsche von ihr und von meiner Mutter auszusaugen,das geile Luder pisste doch glatt in die Reizwäsche,ich war so spitz,dass ich die Wäsche auch mit der Pisse aussaugte,seitdem stehe ich total auf Pissetrinken.
Als wir wieder einmal an dem Tisch saßen und ein paar Gesellschaftsspiele spielten und ich so geil war,fing ich an meine Schwester zu “füsseln”,ich strich mit meinem Fuss die Innenseiten ihrer Schenkel entlang,da sie wie immer keinen Slip anhatte,verschwand mein grosser Zeh in ihrer Fotze,die geile Sau drückte noch dagegen und ihr entrang ein leises Stöhnen und ihre Fotze war total nass.
Seither wichsten wir uns immer gegenseitig wenn wie alleine waren,oder wir schauten uns dabei zu,inzwischen war sie verheiratet mit einem Loser von Mann,machte es ihr nur dem Kalender,immer Freitags Abends gegen 2200 Uhr,immer in der Missionsstellung und nach 5 Minuten kam es ihm.Ich fragte Margitta,warum sie so einen Loser geheiratet hat,worauf sie ” antwortete,er hat zwei Vorteile,erstens ist meist geschäftlich unterwegs und zweitens hat er sehr viel Moos,wobei sie noch bemerkte und der Depp glaubt noch mich richtig zu befriedigen,mann oh mann ich bin so ein geiles Luder und habe so einen Versager als Mann”.
Als mir Mal wieder alleine waren und ich eine Riesenlatte hatte,schlich ich mich ins Bad wo sie gerade duschte,mir war jetzt alles egal,ich zog den Vorhang zur Seite und stürtzte mich auf ihre Fotze,sie fing an zu stöhnen und dirgierte meine Zunge an ihren Kitzler,ich steckte ihr dabei noch zwei Finger in ihre Pussy,sie stöhnte nur noch “ja mach weiter mit kommt es gleich” und wirklich nach kurzer Zeit squirte sie ab wie ein Wasserfall,ich war so geil,dass ich die grösste Menge davon trank,inzwischen hatte sie meinen geilen Schwanz bemerkt und sie stöhnte nur “lass mich darum kümmern”,sie nahm ihn in die Hand uund fing an zu wichsen,dann streichelte sie meinen Schwanz über ihre Fotze und schlesslichfing sie an ihn zu blasen,sie nahm die Zähne zur Hilfe,und saugte an meiner prallen Eichel,die ihre Farbe inzwischen zu violett verändert hatte.Aber nach kurzer Zeit konnte ich es nicht mehr zurückhalten,ich speitzte ihr eine Riesenmenge Sperma,so viel,dass sie es gar nicht schffte den ganzen Saft zu schlucken so viel war es,sie sagte noch “das können wir jetzt ofters machen,und ich bringe dir alles bei”.
So ging das auch Los so ca. 3x die Woche.
Ich bemerkte,dass sie sich immer ihre besamte Unterwäsche in ihre Fotze steckte und dabei mit einem Rkiesendildo fickte.
An meinem vierzehnten Geburtstag,kam sie schon um 07Uhr in mein Bett,sie sAgte nur ,”ab heute darfst du mich ficken”,sie hatte nur ein durchsichtiges Nachthemd an und schmiegte sich eng an mich,leider musste ich ihr sagen,dass ich gerade gewichst und abgespritzt habe und zudem kam ihr eifersüchtiger Loser die Treppe herunter.,als Nachtrag,ich habe sie oft beim ficken belauscht und später auch heimlich beobachtet,ihr Gestohne machte mich verrücktmich musste dabei regelmässig wichsen und die Treppe war ständig mit meinem Sperma verschmiert,sie bemerkte schnell wenn ich sie dabei beobachtete,das machte sie so scharf,das sie schrie”fick mich ricjtig du versager”,dabei ritt sie auf seinem Schwanz,er wusste gar nicht was ihm geschah,sie fickte ihn so hemmungslos und hart wie nie zuvor,dann setzte sie sich auf sein Gesicht und rief aus” leck mir wenigens die Fotze,wenn du schon nicht richtig ficken kannst,und dann pisste sie ihm einfach ins Maul,dasmachte ihn dann so geil,das er abwichste und meiner Schwesterm,das Gesicht besamte.
Drei Tage später waren meine Eltern im Urlaub und der Loser auf Geschäftsreise,und Abends war es endlich so weit,sie kam im Nuttenoutfit ,weisse durecgsichtige Bluse,schwarze Busenhebe,schwarzer superkurzer Minirock,rote halterlose Nylons und schwarze Stilettos,mann oh mann,allein der Anblick brauchte meinen Schwanz in Hochform,sie legte sich zu mir und überzog mich mit Zungenküssen,von den Zehen bis zu den Ohren,ichhabe schon oft geknutscht,aber was meine Schwester da mit ihrer Zunge in meinem Mund tat war das Paradies,dann schob sie meinen Schwanz zwischen ihre grossen Titten und spielte mit der Zungenspitze an meiner Eichel,ich musste sie stoppen,sonst hätte ich sofort abgespritzt,dannwurde sie etwas langsamer,während ich sie mit Küssen überzog,sie stand total darauf,wenn unsere Zungen miteinander spielten,ich steckte auch meine Zunge in ihre Ohren,leckte und fingerte ihre Fotze,war schon wieder ganz nassmdas geile Luder,hatte einmal in einem Porno gesehen wie ein Mann seine Faust in die Fotze steckte,also schob ich meiner Schwester erst 2 Finger in die Fotze,dann drei und vier und schliesslich die ganze Faust,wegen ihrer Schmierung,ging das überraschend leicht,sie Zappelöte nur noch herum und schrie “ja ist das geil,steck sie mir bis zum Ellenbogen rein”,nach einigen Stössen mit der Faust kam es ihr schon wieder und sie war total groogy und hatte Ringe unter den Augen.
Fortsetzung folgt

Deutsche Sex Geschichten:

sexsklave bi , Sexsklave der Schwester porno , bi sex sklave seine geschichte , bi sexsklave , erotische Geschichten bi sklave , geschichten bi mann als sex sklave , geschichten bi mann zum sexsklaven , sexgeschichten bi sklave , sie fickte ihn

Bir Cevap Yazın

Your email address will not be published. Required fields are marked *