Wieder mal unendlich geil auf meinen Neffen

Als ich heute morgen aufgewacht bin, war ich mal wieder unendlich geil!
Nach dem duschen hab ich meine Muschi schön blank rasiert, meinen Dildo raus geholt und mich schön mit meinem kleinen Freund verwöhnt.
Dabei bin ich auf den Gedanken gekommen, meien Neffen den kleinen Spanner mal wieder wixen zu lassen.
Also hörte ich auf mich zu verwöhnen, schob mir meinen Analplug ins Hintertürchen und meine Liebeskugeln in mein nasses Loch. Dann hab ich ihn angerufen und gesagt das ich mal eben vorbei komme, denn ich bin zufällig in der Nähe.
Ich streifte mir nur meinen sehr kurzen Minirock, ein leicht durchsichtiges Top mit weitem Ausschnitt und offene Highheels über. Noch mal kurz im Spiegel betrachtet, etwas Schminke aufgelegt und nichts wie ins Auto und zu ihm.
Als ich in die Einfaht einbog, stand er schon da und lief mir entgegen. Andy öffnete mir die Türe und ich setzte meinen linken Fuß vor die Türe, mit dem rechten Fuß noch im Auto lehte ich mich zurück richtung Beifahrerseite um meine Handtasche aus dem Fußraum zu holen.
Jezt waren meine Beine weit gespreizt und er hatte vollen Einblick auf meine frisch rasierte, nasse und mit Liebeskugeln bestückte Fotze.
Sein Blick klebte förmlich an meiner Fotze, deshalb ließ ich mir etwas zeit bis ich langsam ausstieg und mich dabei weit vorbückte um ihm tiefe Einblicke in meinen Ausschnitt zu gewähren. Schon war sein blick in meinem Ausschnitt und sah meine kleinen Titten mit den steifen Nippeln. Zur Begrüßung umarmte ich Andy und drückte mich fest an ihn, dabei spürte ich seine enorm große Beule an meiner Pussy, die schon kurz vorm auslaufen war vor Geilheit. Als wir dann im Haus waren bot er mir eine Tasse Kaffee an, die ich nätürlich gerne annahm. Er stellte mir den Kaffee an den Tisch und sagte, er komme gleich wieder und ist im Badezimmer verschwunden.
Da wusste ich er ist jetzt schon soweit, dass er sich einen runterholt. Ich nahm meinen Dildo aus der Handtasche und ging zum Schlüsselloch, ich konnte alles genau sehen. Er stand mit heruntergelassenen Hosen da und wixte seinen schönen großen Schwanz. Ich zog meine Liebeskugeln aus der nassen Fotze und fickte mich, mit meinem Dildo. Schon nach wenigen Schüben bin ich ziemlich heftig gekommen! Kurz darauf ist auch er gekommen und entlud sich, mit fünf großen Spermaschüben. Ich ging schnell zurück zum Tisch und schüttete den Kaffee, von meiner Tasse auf den Boden. Dann schob ich meinen Rok etwas hoch bückte mich mit dem Hintern richtung Badezimmertür, zog noch eine Liebeskugel aus meiner immernoch nassen Fotze, damit er meinen Plug sieht und was ich da schönes in meiner ausgehungerten Muschi hab. Als sich die Türe öffnete fing ich an den großen Kaffeefleck vom Boden aufzuwischen, dabei rutschte mir der Rock noch höher. Ich tat so als würde ich garnicht bemerkt haben das er aus dem Badezimmer gekommen ist. Ich konnte sehen wie er sein Handy aus der Hose holte und mich filmte. Ich ließ mir deshalb etwas Zeit und putzte besonders gründlich. Andy ging nach dem ich fertig war mit putzen wieder ganz leise, zurück ins Bad. Es war wieder soweit, er stand wieder da und wixte wie wild. Ich konnte wieder alles schön durchs Schlüsselloch mit ansehen, dadurch wurde mir heute schon mein zweiter Orgasmus beschert. Auch Andy spritzte wieder heftig ab. Als er dann aus dm Bad kam, erklärte ich ihm das ich tolpatschigerweise, den Kaffee verschüttet habe. Darauf meinte er, es sei kein problem er hat soviel Kaffee da ich könne noch mehr davon verschütten, wenn ich es wieder wegwische. Die nächste Tasse Kaffee kam auch schon gleich wieder, ich saß auf dem Stuhl leicht nach vorne gebeugt, damit er auch alles in meinem Ausschnitt erkennen konnte als er vor mir stand. Wie ich deutlich sehen konnte wurde die Beule in seiner Hose keineswegs kleiner. Ich fragte ihn ob ich eben mal sein Bad benutzen darf, um mich etwas frisch zu machen. Es ist heute so heißes Wetter und ich könnte eine kleine Abkühlung gebrauchen. Darauf sagte Andy, aber gerne das ist doch selbstverständlich. Geh ruhig ins Bad ich hab noch kurz was am PC zu erledigen, und verschwand im Arbeitszimmer. Ich hab im Bad schon vor längerer Zeit seine Web Cam entdeckt also wartete ich noch etwas denn er sollte ja genug Zeit haben seinen PC hoch zu fahren, damit er alles sieht. Jetzt ging ich ins Bad, zog mich langsam aus und stellte mich in die Badewanne.
Dort nahm ich den Brausekopf und duschte mich kühl ab ganz besonders lange meine Brüste und meine Muschi, die ich dabei mit meiner anderen Hand verwöhnte. Danach legte ich mich auf den Boden, spreizte meine Beine weit auseinander, zog langsam die Liebeskugeln aus meinem nassen Loch und schleckte jede Kugel genüsslich ab. Dann zog ich den Plug aus meiner Arschfotze und leckte auch diesen ab, ich hab ihn in den Mund genommen undgeblasen wie einen Schwanz. Ich wurde immer geiler, schon allein das Andy vorm PC sitzt und mich beobachtet hätte mich fast kommen lassen. Mir kam der Blick zu einer Dose Haarspray, diese nahm ich befeuchtete sie mit meinem Mund und schob sie mir i mein nasses Loch! Oh ist die schön dick hab ich mir gedacht, nahm auch gleich wieder den Plug und fickte mich damit gleichzeitig in den Arsch. Ich war so geil, das ich sogar abgespritzt hab als ich gekommen bin. Als ich wieder angezogen war verabschidete ich mich von Andy, ich musste noch in die KFZ-Werkstatt wegen der Wasserpumpe. Wir umarmten uns zum Abschied noch mal etwas länger, wobei ich meine Fotze etwas an seiner harten Beule rieb. Also bis bald, Tschüss Tante Inge.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *